Caldav tot Sync Kalender Migration Sch... Auf wiedersehen Sync

apdent

Benutzer
Mitglied seit
15. Apr 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Moin Moin bei Synology,
Ich betreue 8 Synology Stationen mit ca 80 Kalender usern mit div eigenen Kalendern bei getrennten Kunden . Also hunderte Kalender Dateien zu Konvertieren und als User zu Importieren…da hat der Admin Spass.

Die Abschaffung der Caldav Unterstützung ist wohl eher ein Aprilscherz.

Der Aufwand für die Migration in Synology Kalender ist völlig absurd.
Bisher habe ich immer auf Synology gesetzt wie es Professionell wahr, aber mit dieser Aktion sind wir wohl im Home User Niveau angekommen.

Ich möchte auch nicht in einen Properitären Kalenderdienst migrieren auf den ich Administrativ keine Verwaltungsrechte und Reparaturmöglichkeiten habe.
Back up der Ganzen Ali damit die Kalender gesichert sind? Wo sind die Kalender hinterher eigentlich?

Ich möchte einen Caldav Server den ich als solchen auch Konfigurieren kann, die meisten Kalender sind nicht vom User lösch oder Anlegbar, das hat auch seinen Sinn in Firmenumgebungen.
Der Migrationsaufwand ist so hoch das wir wohl auf andere Geräte oder eigene Microserver mit Offeneren Strukturen und vernünftigen Verwaltung Tools setzen werden.
Bis ich die Kalender alle zusammengeklaubt und wieder eingerichtet habe habe ich mir neue Server gekauft und darauf einen Caldav Konfiguriert von dem och weiss was er tut und ich selber der Admin ist und nicht Synology...

Wann wird es wieder ein Caldav Server geben ?
Ohne das ich mir eine Virtuelle bla oder Emulation einrichten muss?!

wenn nicht:
demnächst bei Ebay 8 Synology Stationen günstig abzugeben.

Und wieder ein Hersteller der „Userfriendly“ mit Professional verwechselt.

Schade schade.
Da kann ich gleich bei Google hosten
 
  • Like
Reaktionen: Pretre

Agro-Tobi

Benutzer
Mitglied seit
29. Mrz 2021
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
du sprichst mir aus den Herzen, wie man etwas das super funktioniert hat so besch.... umbauen kann, habe ich nur Fragezeichen...
PS: ich habe 5 Disk Station im Einsatz, schöne sche...isse
 
  • Like
Reaktionen: Pretre

plang.pl

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
201
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
Ort
Bamberg
Moin Moin bei Synology,
Dieses Forum wird NICHT von Synology-Mitarbeitern gelesen und das ist auch gut so.
Wenn du willst, dass sich da was ändert, kontaktiere Synology direkt mit dem Kontaktformular über ihre Website.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
5.645
Punkte für Reaktionen
877
Punkte
208
aber mit dieser Aktion sind wir wohl im Home User Niveau angekommen
Du hast Dich nicht zufällig mal gefragt, aus welchem Bereich die kommen? Ist es normal, dass man im "Business"-Bereich immer schön auf "kostenlos" setzt? Wenn Du etwas machen willst, mach es "richtig" und glaub nicht irgendwelchen Werbeversprechen. Such Dir ein "vernünftiges" Produkt für den Einsatzzweck raus (und nein, keiner eierlegende Wollmilchsau, auch wenn der Preis "verlockend" ist) und fertig. Auch mit der EOL-Tatsache so mancher Produkte muss man leben, von daher:
Bis ich die Kalender alle zusammengeklaubt und wieder eingerichtet habe habe ich mir neue Server gekauft und darauf einen Caldav Konfiguriert von dem och weiss was er tut
hätteste das einfach mal "direkt" so gemacht. Ich kann den "günstig"-Gedanken zwar nachvollziehen, aber so wirklich "gutes" ist bisher auf Dauer noch nie was daraus geworden. Das ist dann auch nicht "Dein" Pech (jut, in "diesem" Fall jetzt schon 😜), sondern das der Kunden, die es eben entsprechend bezahlen müssen. Müssen ja jetzt aber sowieso, da Du die Arbeit damit hast. Auf der anderen Seite: Sieh es einfach mal "positiv" - neue Chance für Dich, mitunter einfach entsprechende Hosting-Services anzubieten (mit dem Produkt "Deiner" Wahl) ;)

Also: Nicht rumjammern - was vernünftiges aufsetzen - Kunden migrieren und damit ggf. sogar noch Geld verdienen, fertig :)
 

apdent

Benutzer
Mitglied seit
15. Apr 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Du hast ja Recht als das vor Jahren anfing sah der Ansatz soo gut aus, aber wie immer wen etwas zu gut aussieht ums wahr zu sein dan ist es auch nicht wahr. ... für 2-8 Personen, flache Hierarchie einen Vollen Server aufzusetzen ist halt schon Teurer, viel aufwand, und die Maintandence ist auch nicht günstig. Das sprengt oftmals den Rahmen, insbesondere im Sozial Bereich.
 

apdent

Benutzer
Mitglied seit
15. Apr 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
@p.lang: Danke für den Hinweis, wusste ich nicht.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
5.645
Punkte für Reaktionen
877
Punkte
208
ist halt schon Teurer, viel aufwand, und die Maintandence ist auch nicht günstig. Das sprengt oftmals den Rahmen, insbesondere im Sozial Bereich.
Nicht nur im sozialen Bereich, bei IT heulen sie irgendwie "alle" ständig rum (weil das auch kein Geld "verdient") ;) Aber schon gut erkannt: was regulär ziemlich teuer ist, wird auf einmal für "'n Appel und 'n Ei" angeboten... klingt verlockend, ist dazu auch noch "hübsch" verpackt, ist halt nur so ein "Schuster"-Problem... (Schuster bleib bei Deinen Leisten). Grundlage der "Kisten" ist ein "NAS" (Network Attached Storage) und genau so werden sie z.B. von mir auch behandelt. Storage, nix weiter. Klar, das ein oder andere wird ggf. noch mitbenutzt, aber definitiv wird sich darauf nicht "gestützt". Kleine, günstige Speicherboxen - können sie ja und werden das morgen auch nicht sein lassen. Irgendwelche kostenlosen Features wieder einstellen (mit denen ja ständig um sich geworfen wird) könnten natürlich schon eher wieder eingestellt, oder - wie in diesem Fall - nach Wünschen des Herstellers abgeändert werden.

Da die Dinger ja mittlerweile auch virtualisieren können (die nicht ganz kleinen Geräte), wäre es vllt auch ratsam, dass man sich einfach mal nach alternativen Optionen für seine Wünsche umschaut und diese dann schlussendlich einfach auf den Geräten virtualisiert. So hat man später auch die Option (man weiss ja nie), sich ggf. auch mal von Synology zu verabschieden, oder die Dinger wirklich nur noch als "Speicher" zu nutzen.

Ich nutze die Dinger teils direkt als Speicher, teils als Speicher für VMs und (grösstenteils) einfach nur als Backup-Kisten (für VMs und/oder Daten). Alles andere wird bei mir virtualisiert (schon aufgrund der Flexibilität).

Mal so ganz unter uns (ich nutze es ja nicht)....:
Also hunderte Kalender Dateien zu Konvertieren und als User zu Importieren…da hat der Admin Spass.
Spätestens da wäre bei mir echt Schluss mit lustig... Ich mein, man ist es ja durchaus schon von M$ gewohnt, dass man ständig irgendwelchem Sch... hinterher rennen darf (die tragen ja schon Sorge, dass der Admin nicht arbeitslos wird), aber das ist auch eine ganz andere Hausnummer. Wenn nun solche Aufwände von irgendwelchen "NAS"-Herstellern produziert werden, nur weil diese (mal wieder) meinen, sie müssten es doch wieder ganz anders machen... ne sorry. Teil der M$-Spielwiese zu sein - dagegen kann man sich als Firma nur schwerlich wehren, bei so einem NAS-Hersteller seh ich das doch noch gravierend anders. Aber wie dem auch sei... nutz die Chance: Setz selbst etwas auf und vermiete das einfach. Kannste Dich auch direkt bei Dir um alles kümmern - weiss nicht - irgendwie würde ich da doch wesentlich ruhiger schlafen ;)
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.