Backup nach Amazon Drive?

KGBist2000

Benutzer
Mitglied seit
10. Jan 2016
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Das hört sich doch gut an. Ich hatte es mit HiDrive probiert und es hat nicht funktioniert. War allerdings auch über Webdav, versuche es nochmal als Netzlaufwerk anzubinden.
 

minos

Benutzer
Mitglied seit
26. Jun 2015
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, ich hatte mir beim letzten Black Friday relativ günstig ExpanDrive zugelegt. Nur für den Fall der Fälle, dass ich eben ohne DS mal auf einzelne Daten zugreifen muss/will.

Du gibst dort nach Installation deine AmazonDrive-Konto-Zugangsdaten in der Software ein und hast nach erfolgter Verbindung ein neues Laufwerk, in dem direkter Zugriff auf deine Daten möglich ist. Über diesen (virtuelle) Laufwerk kannst du dann über den Hyper Backup Explorer auch einzelne Dateien wiederherstellen - eben ohne vorherigen Komplettdownload.


gehts das auch mit einem verschlüsselten Backup?
 

thakikka

Benutzer
Mitglied seit
13. Nov 2016
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22

clefra

Benutzer
Mitglied seit
19. Jun 2015
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Abend!

Ich stehe gerade auf dem Schlauch: Ich möchte einen HyperBackup-Job zu Amazon Drive anlegen.

Also:
- Neue Datensicherungsaufgabe
- Amazon Drive --> Click auf "Weiter"
- Neues Web-Fenster geht auf (Amazon): "Melden Sie sich bei Hyper Backup mit Ihrem Amazon-Konto an". Darunter kann ich dann Emailadresse und Passwort eingeben. --> Click auf "Weiter"
- Die Anzeige wechselt zu
Bild01.JPG
- Nach Click auf "Agree" wird der Bildschirm weiß und es tut sich nichts mehr.

Was mache ich falsch?

Danke und Gruß

Clemens
 

writetome

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2014
Beiträge
506
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Du musst das DSM über die externe Domain/IP aufrufen. Mit der internen geht das nicht.
 

clefra

Benutzer
Mitglied seit
19. Jun 2015
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Heißt das, dass ich die DS von extern zugänglich machen muss? Das ist sie bisher nicht. Oder was genau ist die externe Domain/IP?
 

writetome

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2014
Beiträge
506
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Ich würde sagen ja.
 

clefra

Benutzer
Mitglied seit
19. Jun 2015
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
OK, Danke. Dann versuche ich das mal.

Gruß

Clemens
 

Joaquim

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2016
Beiträge
418
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
Abend,

die Anmeldung kann auch mit der lokalen Adresse, wie laut deinem Screenshot, durchgeführt werden. Würde es aber dennoch über eine DDNS Adresse laufen lassen, mit der du dich zuvor auf der DS anmeldest. Zudem auf https Umleitung konfigurieren (Systemsteuerung/Netzwerk/DSM-Einstellungen) und für die (eine) ausgewählte DDNS Adresse ein Zertifikat erstellen (Systemsteuerung/Sicherheit/Zerftifikat). Das Zertifikat braucht es nicht zwingend, wäre dann aber eine saubere Umsetzung.

Man kann eine Synology eigene DDNS Domain anlegen (Systemsteuerung/Externer Zugriff/DDNS), aber auch einen anderen Anbieter wählen, der ebenfalls kostenlos Hosts zur Verfügung stellt (einen, wie auch mehrere).
Z.B. ...
selfHOST
two-DNS
Securepoint
... um ein paar zu nennen.
 

klaus007

Benutzer
Mitglied seit
29. Jan 2016
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Bei mir lags am Browser.

Lg
 

clefra

Benutzer
Mitglied seit
19. Jun 2015
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jap! Der Browser ist schuld!

Gestern bin ich immerhin so weit gekommen, dass ich jetzt von außen über Selfhost auf meine Fritzbox komme. Wie es weiter zur DS geht habe ich noch keinen Plan. Jedenfalls habe ich dann abends vom Sofa aus mit dem iPad noch etwas rumgespielt und konnte von dort aus problemlos den HB-Job nach Amazon Drive einrichten und starten. Wird mir auch am PC über Edge angezeigt. Ein neuer Job lässt sich aber nicht anlegen. Problem wie oben beschrieben. Ich hatte schon den Virenschutz im Verdacht (AVG), habe es aber nach dem Post von klaus007 mit Chrome probiert: Da funktioniert es einwandfrei.

Danke für die Tipps! Jetzt bin ich aber dann doch noch neugierig, ob ich das mit dem externen Zugang zur DS hinbekomme. :)

Gruß und schönes Wochenende!

Clemens
 

streimers

Benutzer
Mitglied seit
28. Mrz 2012
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Warum muss die DS denn von extern zugreifbar sein, wenn ich ein Hyper Backup auf Amazon Drive hochschiebe?
Prinzipiell startet der Job doch von der DS aus und es wird ja nur hochgeladen.
streimers

Und da fällt mir noch eine andere Frage ein, auch wenn ich hier mich jetzt durch 34 Seiten gejagt habe. Ich habe noch immer nicht den großen Vorteil gegenüber CloudSync entdeckt. Bei CloudSync habe ich doch auch eine Versionierung und verschlüsselt ist sie auch.
Oder habe ich da was falsch verstanden?
 
Zuletzt bearbeitet:

writetome

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2014
Beiträge
506
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Für mich ist der Vorteil das es nicht permanent synchronisiert sondern zu einer festen Zeit.
 

streimers

Benutzer
Mitglied seit
28. Mrz 2012
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok. Das ist ein Argument. Aber dafür hast Du die Dokumente sofort und einzeln verfügbar. Das mit der Versionierung ist mir noch nicht so ganz klar. Kann sein, dass die Cloudstation das doch nicht hat. Hatte das glaub aber bei der Histrato App gelesen.

Noch was ganz essentielles zum externen Zugriff. Sollte das wirklich so sein, welche Portweiterleitung muss ich da in meinem Router einrichten? Ich habe natürlich einen DynDNS Account, aber den brauche ich eben um per VPN in mein Netz zu kommen. Darin kann ich auf meine Synology zugreifen. Das ist mein Hauptsicherheitskonzept. Auf Portfreigaben habe ich eigentlich keine Lust. Ansonsten kann ich den VPN ja gleich sein lassen. Also wäre es super, wenn jemand das genauer erklären könnte.

---------- Nachtrag

So, benötige jetzt doch Eure Hilfe:
- Amazon Drive unlimited aktiviert - geht
- Synology unter externer Zugriff meinen externen Hostnamen eingegeben
- bisher nie eine Portfreigabe eingerichtet, daher auf die Fritzbox und TCP 6281 nach interne IP:6281
- Auf der DSM Hyper Backup gestartet und Amazon ausgewählt
- Anmeldefenster Amazon --> Daten eingegeben - geht (Zugriff dadurch für Amazon gewährt)
- Jetzt fragt mich DSM ob lokale IP:5001 mein Hostnamen ist
1. ich dachte man sollte den externen Host nehmen, kann ich aber nicht manuell eingeben
2. Bestätige ich mit OK geht es auch weiter
- ABER: ich soll einen Ordner für die Sicherung eingeben - rödel, rödel rödel nix - Fehlermeldung
"ich soll mich neu auf der DSM anmelden und nochmal versuchen"

1. Frage: Stimmt die eine Portweiterleitung?
2. Frage: Muss ich noch einen andere Port freigeben?
3. Frage: Warum kann ich nirgends meinen externen Hostnamen angeben?

Wäre echt dankbar für Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:

frankyst72

Benutzer
Mitglied seit
01. Jun 2015
Beiträge
1.953
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Weil
Warum muss die DS denn von extern zugreifbar sein, wenn ich ein Hyper Backup auf Amazon Drive hochschiebe?
Prinzipiell startet der Job doch von der DS aus und es wird ja nur hochgeladen.

brauchst Du das nicht
- bisher nie eine Portfreigabe eingerichtet, daher auf die Fritzbox und TCP 6281 nach interne IP:6281

Du hast es Dir somit schon selbst beantwortet. Diese Portfreigabe braucht Du in Zusammenhang mit Amazon Drive nicht.
Die Portfreifabe 6281 brauchst Du auf einem Backupzielrouter hinter dem eine DS mit HyperBackup Vault auf ein Backup von einer anderen DS wartet.

zu 1) Port 6281 brauchst nach meinem Kenntnisstand nicht frei geben.
zu 2) ggf. muss 5001 frei gegeben sein. Da der bei mir schon immer offen war, kann ich nicht sagen ob Deine Probleme damit zusammen hängen. Mache ihn doch testhalber mal auf. Wenn da schon so eine Meldung kommt
- Jetzt fragt mich DSM ob lokale IP:5001 mein Hostnamen ist
zu 3) Was meinst Du mit "Hostnamen"? Den Namen des Backupzielservers? Du bist doch schon mit Amazon Drive verbunden, ein Hostname ist da nicht notwendig. Aber Du musst ihm ein Zielverzeichnis geben. Ich habe mir einfach bei Amazon einen Unterordner "BackupDS1815" angelegt. Wenn das so nicht geht, gehe über die Browseroberfläche.
-> https://www.amazon.de/clouddrive/home
 

streimers

Benutzer
Mitglied seit
28. Mrz 2012
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@frankyst72
Vielen Dank. Deine Infos waren vollkommen richtig und haben meine Vermutung und meine Zweifel bestätigt bzw. aus dem Weg geräumt.

Externer Zugriff ist nicht notwendig, daher ist keine Portfreigabe notwendig, auch kein 5001 Port muss freigegeben werden.
Ich werde zwar nach der Bestätigung des Hostnamen gefragt (für eine Redirect, warum auch immer), aber nach Bestätigung geht es problemlos.

So, die erste Runde läuft mal. 100GB. Mal schauen ob die durch geht. Dann wird sukzessive erweitert.

Eine Frage hätte ich noch zum Energiesparplan. Normalerweise lasse ich den Server um 23:30 herunterfahren und um 06:30 wieder aufwachen. Habe das jetzt mal ausgeschaltet, damit die ersten großen Pakete durchlaufen. Der Sicherungsjob läuft bei mir immer jetzt immer um 4 los (nach der Zwangstrennung). Das ginge natürlich nicht, wenn er durch den Energiesparplan ausgeschaltet wäre.
Gibt es irgendwie eine einfache Möglichkeit, die Synology für den Job aufwachen zu lassen und danach wieder schlafen zu legen. Bei meiner Vu+ (Sat-Receiver) geht z.B.. Fährt nachts hoch, EPG wird upgedated und fährt danach wieder runter. Ideal wäre daher den Energiesparplan aktiviert zu haben und der Sicherungsjob macht dann trotzdem seinen Dienst und das wars dann.
So muss man ja den Server immer an haben.

Danke
streimers
 

clefra

Benutzer
Mitglied seit
19. Jun 2015
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen

Bei meiner DS115 gibt es im Menü mit den Festplatten-Energie-Einstellungen einen Unterpunkt, in dem man einstellen kann, nach welcher Zeit der Inaktivität die DS runterfahren soll. Ich habe gerade keinen Zugriff auf meine DS, so dass ich leider gerade nicht sagen kann, wie das genau heißt und ob es diese Einstellmöglichkeit auch bei anderen Modellen gibt.
Ob das auch funktioniert, weiß ich allerdings noch nicht, da ich diese Einstellung auch erst gefunden habe, nachdem ich einen größeren Backupjob gestartet hatte - und der läuft noch.

Gruß

Clemens
 

streimers

Benutzer
Mitglied seit
28. Mrz 2012
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich denke, dass was ich gerne hätte wird es nicht geben. Intelligenz! Innerhalb der Energiesparzeit von alleine aufwachen und selbstständig herunterfahren wenn fertig, und außerhalb der Zeit nicht abbrechen, wenn die Herunterfahr-Zeit für den Plan kommt. Schade.

Neue Frage, denn ein Backup macht nur Sinn, wenn man es auch nutzen kann:
Amazon Drive bietet keine Explorer Integration an. Der HyperBackup Explorer von Windows möchte aber nach dem Start die Auswahl der Backup Datei. Wie soll das gehen?
Ich kann ja schlecht ein Backup, welches z.B. durch 100 Versionierungen 5 TB groß ist mal schnell herunterladen, um dann darin nach einem Dokument zu suchen.
Auch kann ich ohne den Einblick in die Versionierung (Zeitstrahl) im Vorfeld nicht einen möglichen potentiellen Zeitpunkt aussuchen, um den Download durch eine gezielte Version zu begrenzen.

Irgendwie bekomme ich das Gefühl nicht los, dass es ziemlich unpraktisch werden wird, einen letzten Stand bei Totalverlust wiederherzustellen, wenn das Backup mal ne Zeitlang mit vielen Änderungen gelaufen ist. Was bringt mir ein 10TB Backup, wenn ich es vollständig nirgends speichern kann (mal ganz abgesehen von der Downloadzeit)

Ich dachte immer, man könne mit dem HyperExplorer auf der Cloud das Backup durchsuchen. Versionen oder Dateien gezielt auswählen und dann herunterladen. Mache ich einen Denkfehler?


streimers
 

writetome

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2014
Beiträge
506
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Binde doch Amazon Drive als Laufwerk ein in windows. Dann geht das alles.
 

thakikka

Benutzer
Mitglied seit
13. Nov 2016
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Hatten wir gerade vor ein paar Seiten erst, bspw. hier.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.