Alternative 3rd party Photo-Präsentationsserver

j5sx1h

Benutzer
Mitglied seit
12. Mrz 2022
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Morgen zusammen,

ich finde Synology Photos eig. ganz okay, aber es fehlen mir einfach ein paar Features.
Ich habe mir nun auch einiges aus der Liste angesehen, aber finde keine Lösung die 100% zufriedenstellend für mich ist.

Gibt es denn keine Software die Alben/Ordner basierend auf GPS und oder Zeit Einschränkungen erstellen kann?

Also z.B. ein Album "Tolles Ereignis" -> nimm alle Fotos in jedem beliebigen Zeitraum die in dem Bereich (GPS Koordinaten + umkreis) gemacht wurden mit evtl. bestimmten personen oder Dingen (Pferd, Auto, ...) und zeige die an. Ggf. kombiniert mit Personenerkennung etc.

Kennt jemand eine alternative zu Synology Photos die das kann und dann auch noch selfhosted funktioniert?

Gruß Chris
 
Zuletzt bearbeitet:

Thorfinn

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
1.552
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
103
Smart-Alben können viele Galerieserver. Da muss man nur die Filterlogik richtig häkeln.
Alben auf Basis von Geokordinaten bekommst du bei vielen Galerieservern in einer Kartenansicht (z.B. PhotoStation für DSM 6 kann das).

Ein Galerieserver in dem man Geofences legen kann, ist mir nicht bekannt. Das müsste man sich skripten. Wenn man Gebietskörperschaften als Grenzen haben will, wird es noch frickeliger als die Oberfläche eines Kugelausschnittes (Das ist nur auf der Merkatorkartenprojektion ein Rechteck - in Wirklichkeit ist die Erde kein Rechteck :) ).
Ich verschlagworte geographische Bezeichnungen und Gebietskörperschaften (in etwa so: Europa; Schweiz; Berner Oberland; Mürren; Alpen).

Wenn du das Schlagwort "Pferd" gesetzt hast, dann dürfte das kein Problem sein das mit einem Geofilter in UND zu verknüpfen.

Ich verschlagworte auch Motive z.B. "Kuh". Ein Smart-Album mit den Kriterien "Kuh UND Alpen" findet auch einige Glocken, aber nix in lila.
 

j5sx1h

Benutzer
Mitglied seit
12. Mrz 2022
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Thorfinn,

danke für deine Antwort. Mit Tags etc funktioniert das schon ja, aber ich würde gerne hin zur intelligenten Lösung und weg vom manuellen Pflegen.

Gegenstandserkennung wie Autos oder sowas geht ja auch automatisch. So sollte es auch möglich sein Tiere zu erkennen.

Meine Idealvorstellung wäre ich lade alle Fotos vom Handy hoch und muss mich erstmal um nichts kümmern.

Einfache Beispiele:

Smart Album 1:
Name: Haustiere
Regeln: Wenn Zuhause und eine Katze zu sehen ist

Non plus ultra:
Name: Europapark {Year}
Regel: wenn Ort Europapark dann vom 01.01-31.12 und nehm das Jahr mit in den Namen rein.

Das wäre ein schönes vollautomatisches Album was sich automatisch anlegt sobald die Bilder hochgeladen werden.

Aber ja wenn man sich die Mühe macht und alle Fotos händisch tagged und evtl geodaten einpflegt falls nicht vorhanden geht's auch schon halb automatisch
 

Thorfinn

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
1.552
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
103
Hallo Thorfinn,

danke für deine Antwort. Mit Tags etc funktioniert das schon ja, aber ich würde gerne hin zur intelligenten Lösung

Was ist an einem eigenem Schlagwortbaum nicht intelligent? ;)

Mein Vertrauen in die KI ist gering. Wenn ich sehe, was mir iOS als geografische Bezeichnungen aus den Geokoordinaten vorschlägt... danke, nein danke. Das brauche ich nicht.
Es gibt Dienste die das nachträglich einbinden können. Die qualitativ hochwertigen Geonamendatenbanken sind aber urheberrechtlich geschützt. Dort wo der Europapark liegt wäre die des LGL Ba-Wü interessant. Andernorts stellen die öffentlichen Geodatenämter die amtlichen Geonamendaten kostenlos bereit - hier in Dk bekommst du das dann runter bis zur amtlichen Flurstücknummer. Das API ist hier dokumentiert. Galerieserver die auf so etwas zugreifen sind mir unbekannt.

Meine Tochter, ihre Cousine und deren Mütter (sind Schwestern) können ihre Telefone gegenseitig mittels Face-ID entsperren. Die KI der Gesichtserkennung von Synology ist schlechter, weil nur 2D.

Ich teile deine Idealvorstellung, sehe aber noch einen sehr sehr sehr weiten Weg dorthin.
 
  • Like
Reaktionen: j5sx1h

Haldi

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2013
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
3
Hallo Zusammen,

Da Synology mit DSM 7.0 nur noch Photos anbietet welches keine Themen erkennung mehr bietet suche ich eine Alternative.
Auf der Awesome Selfhost Liste habe ich ein par Programme gefunden die diese Funktionen bieten.
Nun die Frage, kennt ihr diese Programme? Taugen die was? Nutzt ihr alternativen oder einfach keine Ai Funktionen?



P.S Das gehört schon hier hin und nicht zu den 3rd Party Anwendungen oder?

Ich hab mal meinen Eigene Thread gemacht.. aber ich sehe ihr habt hier schon eine gänige diskussion mit tollen vorschlägen :)
 

henning65

Benutzer
Mitglied seit
13. Jan 2019
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen

@Thorfinn : herzlichen Dank für das Thema.

Ich selber bin ein Mac-user und vermisse Aperture. Die Software konnte nicht nur "präsentieren" (naja, nicht wirklich toll) aber vor allem konnte die Software RAW-Bearbeitungen durchführen und man hatte alle "Arbeitskopien" an einem Platz. Es gab keine Dubletten, die irgendwo gespeichert werden mussten, um dann präsentiert zu werden.

Ich hätte daher die Bitte, die Fähigkeit von RAW-Bearbeitungen in deiner Übersicht zu berücksichtigen. Nach meiner Kenntnis kann "Synonogy Photos" das nicht. Bei den anderen Software-Lösungen fehlt mir jede Kenntnis.

Herzlichen Gruss
 

Thorfinn

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
1.552
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
103
Galeriserver ist Software, die zur Präsentation geschrieben werden. Bearbeitung und Verwaltung (Verschlagwortung) sollte man mit darauf spezialisierten Softwarewerkzeugen machen. Bildbearbeitung ist normal eine Desktopanwendung. Du brauchst eine CPU mit Rechenkraft mit Beistand von GPU und nicht unbedingt Durchsatz. Das hat man im Desktop. NAS haben dagegen eine CPU mit Durchsatz und weniger Rechenkraft. GPU hast du in der NAS gar nicht.

Wenn du Bildbearbeitung auf einem Server machen willst, solltest du ein Desktop-OS auf der Server virtualisieren. Seriöse Bildbearbeitung in einem virtualisiertem OS braucht wesentlich leistungsfähigere Systeme als die, die du in NAS Systemen findest.

RAW Entwicklung auf der NAS zu machen, wäre einen Esel in ein Rennen mit Galoppferden zu schicken. Die Galopper überrunden den Esel auf der Bahn. Mit dem vollbeladenem Esel kannst du ins 5 Stunden ohne Pause durchs Gelände ziehen und er knickt sich nicht das Bein.
 

guidovg

Benutzer
Mitglied seit
26. Nov 2011
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
34
Für den ersten Wurf finde ich die App sehr gelungen. Bei mir funktionieren sämtliche Zugriffe, die Geschwindigkeit ist sehr gut im Kabel-Netzwerk und das Wichtigste, die Familie ist glücklich. Die Kombi aus Photos am Fernseher anschauen, mit den Smart-Alben (z.B. beste Bilder mit Kindern aus den letzten drei Monaten) ist großartig.

In diesem Thread wird auch schon diskutiert: Fotos auf DSM 7.0 und Apple TV
 

RalfPeter

Benutzer
Mitglied seit
02. Apr 2014
Beiträge
262
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
24
Hallo Zusammen,

Danke erstmal für die vielen Informationen im Umfeld "Fotoverwaltung". Mit eurer Hilfe habe ich PhotoPrism mit MariaDB (jeweils im Docker) am Laufen. Es werden gerade alle Fotos und Videos indexiert (5h / 50.000 Objekte mit MariaDB; vorher 24h / 50.000 Objekte mit Postgres). Wer Interesse hat, kann sich gerne bei mir melden: ich kann die Docker-Einstellungen und meine Erfahrungen gerne teilen.

Jetzt versuche als Alternative LibrePhotos. Aber leider laufe ich von einer Environment-Variable zur Nächsten, ohne genau zu wissen, ob das sinnvoll ist, was ich da tue. Die Beschreibung für Docker auf der LibrePhotos Seite habe ich schon gelesen. Zumindest habe ich damit (alle ) mounts eintragen können.

Kann jemand seine Informationen zu LibrePhotos teilen? Das wäre sehr nett. Danke im Voraus.
 
  • Like
Reaktionen: guidovg

guidovg

Benutzer
Mitglied seit
26. Nov 2011
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
34
PhotoPrism sieht wirklich interessant aus, würde mich freuen, wenn Du Deine Erfahrungswerte mit uns teilst. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit den letzten Entwicklungen von Synology Photos und vor Allem mit dem Erscheinen des AppleTV Clients nun fast bei meiner Wunschlösung in Bezug auf Photos angekommen bin.
 

RalfPeter

Benutzer
Mitglied seit
02. Apr 2014
Beiträge
262
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
24
Einrichtung PhotoPrism (Synology) als Docker

1.0 Docker auf der Synology installieren
- Paketzentrum öffnen, Docker installieren

1.1 Ordner anlegen
- im Standardordner "docker" einen neuen Ordner "photoprism", darin einen neuen Ordner "storage" anlegen

1.2 PhotoPrism Container laden
- Docker öffnen
- Registrierung: nach photoprism suchen
- Container photoprism/photoprism downloaden (ca. 1 GB)

1.3 Image einrichten
- Docker öffnen
- Image: photoprism/photoprism auswählen -> auf "Starten" klicken
- Containername: photoprism
- keine Haken bei "Container mit hoher Priorität", "Ressourcenbeschränkung aktivieren"
- Erweiterte Einstellungen öffnen
- "Automatischer Neustart": zunächst kein Haken (kann man später noch machen)
- Reiter Volume: Ordner hinzufügen: docker/photoprism/storage, Mount-Pfad: /photoprism/storage
- Ordner hinzufügen: photo (hier sind meine Fotos auf der Synology gespeichert), Mount-Pfad: /photoprism/originals
- Reiter Port-Einstellungen: dient dazu später über den angegebenen Port die GUI im Browser öffnen zu können
<deine-synology-ip>:<ausgewählter Port>, also z.B.: 192.178.1.100:8090
lokaler Port: 8090 (oder ein anderer freier Port), Container Port ist 2342
die beiden anderen Ports auf "Automatisch" lassen
- Reiter Umgebung: Eintrag hinzufügen über +
Variable: PHOTOPRISM_ADMIN_PASSWORD, Wert: <EinPasswortFürDieAnmeldungAnDerOberfläche>
- "Übernehmen"
- "Weiter"
- Haken bei "Diesen Container nach Abschluss des Assistenten starten"
- Übernehmen
-> Der Container startet. Das dauert ein wenig.

1.4 PhotoPrism starten und einrichten
- Per Browser mit der Adresse: <deine-synology-ip>:<ausgewählter Port> anmelden.
- Der User ist Admin, das Passwort hast du selbst ausgewählt (PHOTOPRISM_ADMIN_PASSWORD).

PhotoPrism hat links eine Menüleiste. Dort auf "Settings", Sprache "Deutsch" wählen.
Im Menü "Dateien" wählen und den Button "Start" drücken -> die Indizierung der Bilder startet (bei mir ca. 2.000 Fotos / Stunde)

Wenn jemand Fragen dazu hat, bitte stellen. Ggfls. kann ich die Beschreibung noch mit Screenshots ausbauen.

1.5 MariaDB als Datenbank
Auf Wunsch beschreibe ich gerne die Nutzung von MariaDB mit PhotoPrism (was etwas komplizierter ist). Die Umstellung kann später noch gemacht werden, allerdings ist dann eine Neuindizierung nötig. Folgende Schritte sind dafür nötig:

  • Ermitteln der PUID, PGID des installierenden Users (kann man mit Taskmanager machen)
  • MariaDB im Docker installieren (sehr einfach)
  • PMA_Host des MariaDB Containers ermitteln (ich benutze dafür Portainer im Container)
  • PHPMyAdmin im Docker installieren und eine Datenbank mit User "photoprism" einrichten (hierfür wird der ermittelte PMA_Host benötigt)
  • Datenbank-Verbindung in den Umgebungsvariablen des PhotoPrism-Containers eintragen

Die Indexierung aller Fotos beschleunigte sich bei mir um Faktor 5! Also 10.000 Fotos / Stunde)
 
Zuletzt bearbeitet:

plang.pl

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
13.073
Punkte für Reaktionen
4.415
Punkte
499
Danke für die Anleitung.
Vielleicht ne blöde Frage: Was ist "PMA_Host"?
 

RalfPeter

Benutzer
Mitglied seit
02. Apr 2014
Beiträge
262
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
24
Danke für die Anleitung.
Vielleicht ne blöde Frage: Was ist "PMA_Host"?
Bei PHPMyAdmin muss man über die Variable PMA_Host die Adresse (IP) des MySQL / MariaDB_servers angeben. Mehr weiß ich auch nicht :)
 

plang.pl

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
13.073
Punkte für Reaktionen
4.415
Punkte
499
Achso ja is klar.
Hatte grad nicht auf dem Schirm, dass das so heißt :D
 

Kachelkaiser

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Feb 2018
Beiträge
1.043
Punkte für Reaktionen
310
Punkte
109

xelarep

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2008
Beiträge
317
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Hallo,

ich häng mich hier mal an. Ich beschäftige mich auch gerade wieder mit dem Thema Photo Station Nachfolger in Vorbereitung zum überfälligen DSM 7 Upgrade . Synology Photos gefällt mir immer noch nicht, am ehesten könnte ich derzeit im Vergleich mit Piwigo hinkommen (Photoprism: nur single User, Libre Photos: naja). Und bei Piwigo kann man ja noch einiges mit Plugins/Themes "nachrüsten" :)

Ich hab dazu in nem anderen Thread diese Anleitung https://soonyet.web.app/guides/piwigo/1_setup_ds218j.html für DSM 7 gefunden. Müsste sich aber prinzipiell ja auch auf DSM 6 so installieren lassen.

❓Hat da noch wer nützliche Infos/Tipps, bevor ich am Wochenende mal eine Testinstallation auf meiner DS216+II mache?

Alexander
 

Kachelkaiser

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Feb 2018
Beiträge
1.043
Punkte für Reaktionen
310
Punkte
109


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat