Ablöse DS213j

SandyDE

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

hab lange mit mir gehadert hier ein Thread zu eröffnen, aber bin mir in Summe doch noch zu unsicher.

SITUATION
- DS213j
- 1. HDD 3TB WD Red als Produktiv-HDD ext4 Basis
- 2. HDD 3TB NoName MediaMax als Backup-HDD ext4 Basis
- alles läuft auf 1. HDD, 2. HDD nur reine Backup HDD
- kein RAID, 1x wöchentlich Backup 1. HDD auf 2. HDD
- zentrale Filestation für Desktop, Laptop, Tablet, Smartphones und Smart-TV
- zentrale Backupstation über Cloud-Station für Desktop, Laptop und Smartphones
- Video-Station eingerichtet, würde ich gerne mehr nutzen, aber die Power der 213j nervt
- Photostation eingerichtet, aber auch hier Power der 213j für mich zu langsam
- Moments ausprobiert, aber mir fehlen zentrale Bestandteile aus der Photostation, daher warte ich eigentlich auf DSM7
- SurveilllanceStation würde ich gerne nutzen, aber möchte nicht die 1. HDD Dauer beschreiben da Produktiv-HDD, externe HDDs gehen ja nicht
- es sind nur noch 350GB frei, daher brauche ich größere HDDs
- zukünftig will ich gerne SmartHome auf die Diskstation packen, aber Docker und Power der 213j spielen nicht mit

In Summe brauche ich mehr Power, mehr Speicher und eine Lösung für SurveilllanceStation und permanenten HDD Zugriff.

ÜBERLEGUNGEN
- DS220+
- Upgrade auf 6GB RAM
- 1. HDD = neue 6TB Produktiv HDD NoName MediaMax wieder als ext4 und Basis
- 2. HDD = alte 3TB für Surveilllance Station und andere Temp-Sachen wieder als ext4 und Basis
- alte DS213j weiter nutzen als Backup-Diskstation
- 1. HDD = neue 6TB HDD NoName MediaMax wieder als Backup-HDD der Produktiv-HDD aus der 220+ und wieder als ext4 und Basis
- 2. HDD optional auch wieder als Surveilllance Station, hätte ja dann 2 Lizenz über die 213j

Nehme diese MediaMax NoName HDDs, weil mir der Mehrpreis zur WD Red+ das nicht wert ist, da auch diese kaputt gehen können und ich ja auch Backup habe.

ICH DENKE
- DS720+ Power brauche ich nicht
- DS920+ hat zwar 4Slot, könnte man 6tb/6tb/3tb/3tb machen, aber zu teuer, zu viel Power, nur 2 Kamerlizenzen, kein örtlich getrenntes Backup
- DS420+ zu teuer zur Leistung bzw. Dann gleich 920+


Teilt ihr zufällig meine Meinung bzw. Überlegungen oder hättet ihr andere Ideen oder Lösungen.

Dank Euch und liebe Grüße
Sandy
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.438
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
88
Ich teile Deine Einschätzung insbesondere zum P/L Verhältnis der 420+. Aus meiner Sicht ist die 220+ die am besten platzierte von den Neuzugängen. Ich denke der "Power" Zuwachs wird eh schon enorm gegenüber der 213j sein.
Ich habe früher immer die Intel Vierkerner genommen weil die oft bessere Gehäuse aus Stahl hatten und mehr Slots aber beim jetzigen Lineup sehe ich Dir nur für die Leute, die die Rechenleistung dringend brauchen und ein anderes Modell zu groß ist.
NoName Festplatten würde ich allerdings nicht kaufen. Da kann man besser ein Sonderangebot mit externen Seagate oder WD Platten nehmen und die ausbauen. (Datahoarder channel auf reddit wäre dan meinen Augen der passende Startpunkt)
 

SandyDE

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Aber ist im Grunde meine Backup-Strategie so in Ordnung mit 2 Basis Volumen zu arbeiten? Andere machen immer SHR und tolles Raid etc. pp., aber alles dies brauch ich ja nicht, oder kann ich damit mehr erreichen?

Ansonsten habe ich mir noch überlegt:
neue 6TB produktiv
alt 3TB Temp für Surveilllance Station
extern 6TB als Backup

Ist es besser 5-6TB als 2,5er oder 3,5er dauerhaft zu betreiben?
Ist es eigentlich ein Hirngespenst von mir, das durch das dauerhafte Beschreiben der HDD durch Surveilllance Station diese eher kaputt geht / verschleißt oder könnte ich das vernachlässigen?


Na so eine NoName MediaMax (was glaub recycelte WDs sind) kostet 6TB 64MB Cache 5400upm 104€ vs. WD Red nonplus 149€ = 30% Aufschlag, hm, ist schon eine Überlegung wert. Meine jetzte MediaMax 3TB läuft schon seit 2014 oder so in der 213J.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.603
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
103
2,5"-Platten sind langsamer und teurer, mit maximal 5TB und in der Größe nur mit SMR erhältlich.
 

raymond

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2009
Beiträge
4.644
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
118
Die DS220+ denke ich auch reicht und wird massiv schneller bei allem sein.
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
884
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
220+ ok .. aber bei dem HDD Aufteilungsplan haette ich Bauchschmerzen.
Wenn die 213j nicht permanent von der 220+ synct, dann wuerde ich das nicht so machen.

je nach Datenaufkommen .. 220+ mit 2x6TB SHR und 213j so lassen und als Backup NAS -> NAS

Dafuer muss aber 6 TB in der 220+ reichen und die Backupdaten sollten eben nur soviel sein, dass es die 213j packt.

Wieviel billiger kann so eine Noname Platte denn sein, dass es eine 159.- EUR WD60EFRX schlaegt und einem das Gefuehl gibt, damit in einem NAS auch noch Produktiv zu arbeiten?

Alternativ:
DS220+ -> 2x6TB SHR -> Produktiv
DS213j -> 2 x 3TB SHR -> Surveillance
Ext. 6 TB HDD -> Backup von DS220+
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
74
Aber ist im Grunde meine Backup-Strategie so in Ordnung mit 2 Basis Volumen zu arbeiten?
Deine Backup-Strategie ist prinzipiell ok. Persönlich würde ich noch ein externes Backup zusätzlich betreiben (allerdings habe ich hier auch ein Businessumfeld).

Ein RAID wirst Du nur brauchen, wenn Deine Daten permanent verfügbar brauchst. Wenn Du im Falle eins HDD-Chrashes warten kannst, bis eine neue da und aufgesetzt ist und das Backup zurückgespielt ist, wirst Du ein RAID nicht wirklich benötigen.

Eine kleine Bemerkung am Rand: Ein Backup sichert nicht alle Einstellungen, die Du in Deiner DS und Deinen Anwendungen vorgenommen hast. Hier helfen eine Doku und/oder Screenshots.
Und die Idee von @Wollfuchs würde ich auch in meine Überlegungen miteinbeziehen.
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.051
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
114
ÜBERLEGUNGEN
- DS220+
- Upgrade auf 6GB RAM
- 1. HDD = neue 6TB Produktiv HDD NoName MediaMax wieder als ext4 und Basis
- 2. HDD = alte 3TB für Surveilllance Station und andere Temp-Sachen wieder als ext4 und Basis
Ich würde mit gut überlegen, ein Volume in Btrfs aufzusetzen. Einige Pakete verlangen danach (z.B. VMM). Falls du dich dann später einmal dafür entscheiden solltest, stehst du auf dem Schlauch, da eine Konvertierung aktuell nicht möglich ist.
 
  • Like
Reaktionen: RichardB

SandyDE

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen lieben Dank für Eure Ratschläge.

Ich hab mich jetzt für eine 220+ entschieden und bereits gekauft.

HDD-Kombi bevorzuge ich aktuell:

1. HDD neue 6TB als Produktiv für Daten und Fotos etc.
2. HDD alte 3TB als Surveillance und Teilbackup der 1. HDD
Extern zweite alte 3TB als weitere Teilbackup der 1. HDD und Doppeltes Backup

Somit Brauch ich nur eine Diskstation und hab mehr Speicherplatz und trotzdem Datensicherheit.
Da ich aktuell 3-4TB nur an Daten habe, reicht das so eigentlich erstmal bis Mal mehr Daten sind bzw. der Backupplatz ausgeht und dann mit einer zweiten 6TB ausgeholfen werden kann.

Thema btrfs finde ich interessant. Habe auch anders gelesen, das dies noch zu neu ist und wer Snapshot etc. nicht nutzt auch ext4 völlig reicht.

Was bringt mir denn SHR oder btrfs wirklich mehr in meinem Szenario, außer leichter per RAID in größeren Diskstation den Speicherplatz zu erweitern?

Dank Euch und liebe Grüße
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
884
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
Waere mit persoenlich viel zu komisch strukturiert ...

DS220+
HDD1 Volume 1 3 TB WD RED (Produktiv)
HDD2 Volume 2 3 TB Noname (Surveillance)
ext. HDD 6 TB Noname (Komplett Backup der NAS)

Wenn Du schon auf Ausfallsicherheit verzichtest (kein SHR), dann macht das interne rumsichern nun den Kohl auch nicht mehr Fett, da waechst nichts mehr dran gesund.

So kannst Du (falls 3 TB fuer Produktiv reichen) wenigstens ein ordentliches Backup machen.
Faellt eines der beiden LW im NAS aus, wird es ersetzt und Du hast ein Backup, dass nicht irgendwo zwischen Platte 2 und externer Platte verteilt zusammengesucht werden muss.

Aber das ist nur meine Vorstellung, wie man es machen koennte ... mach wie es Dir am besten taugt und gib Bescheid wie es laeuft oder was Du noch optimieren konntest.. kann man ja immer.
 

SandyDE

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2014
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Aber was meinst du mit SHR als Ausfallsicherheit? Ist doch auch nur ne Art RAID....
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
884
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
Ausfallsicherheit -> Redundanz -> 2 quasi identische LW, wobei eines ausfallen kann, ohne dass die gesamten Daten verloren gehen.
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
74
Btrfs hat zB eine Art Selbstheilungsfunktion, kann also in gewissem Rahmen Bit-Purzler korrigieren.

Dieser Überblick ist ganz gut.

Ein Backup auf eine interne Platte (auf der noch dazu SS läuft) und eine externe Platte zu verteilen halte ich für keine gute Idee.

Das Setup von @Wollfuchs ist eine Überlegung wert.

Persönlich würde ich die 213j als Backup-NAS nutzen. Was spricht dagegen?
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.051
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
114
Btrfs hat zB eine Art Selbstheilungsfunktion …
Nur im RAID funktioniert die Selbstheilung (die gesunden Daten müssen ja irgendwo her kommen).
Ohne RAID erkennt Btrfs lediglich die Fehler.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.603
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
103
Darüber hinaus funktioniert das auch nur, wenn die Checksummen aktiviert sind.
 
  • Like
Reaktionen: geimist

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
74
Sorry, daran habe ich nicht gedacht, weil ich SHR sowieso verwende.
Und die Checksummen sind natürlich aktiviert, sonst würds ja wenig Sinn machen ;)
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.