Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 103
  1. #21
    Anwender
    Registriert seit
    16.06.2012
    Beiträge
    2.297

    Standard

    Ich denke auch die werden die Chassis Typen immer mehr vereinfachen.
    j keine Einschübe, der Rest kriegt Varianten eines Standard Plastik Gehäuses und ab den 6 Bay+ und xs dann Metall.

    Auch von den 16+ Modellen sehe ich aktuell keinen Grund upzugraden. Beim Thema Netzwerkspeed habe ich mir mit QNAP USB 5 GBE Donglen und einem Treiber geholfen.
    918+ 16GB RAM, 4*4 TB SSD R5 & QNAP QNA-UC5G1T 5GBE Adapter
    1815+ 8*8 TB R5 HDD
    1813+ JBOD
    716+II Testsystem
    Asrock Deskmini R3 3200G A300 32 GB RAM Ubuntu Server 20.04
    5 GBE via USB3 Adapter

  2. #22
    Anwender
    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    461

    Standard

    Zitat Zitat von Iarn Beitrag anzeigen
    Ein wenig Produktpflege aber mehr nicht. Wer neu kauft freut sich über paar MHz und zwei Jahre mehr support aber das war es schon. Die Hauptkritikpunkte wurden nicht angegangen. ich finde die Schnittstellen zu sparsam.2 Mal USB 3.0 und maximal zwei 1GBE ist echt im Marktumfeld zu wenig.

    Jae nach Preis könnte sich aber die 420+ als Preis / Leistungs Sweetspot herausstellen wie in der Vergangenheit die 218+.

    Schade finde ich, dass die 720+ nicht mehr das schöne alte Metallgehäuse der bisherigen 7XX+ mit den Einschüben der goßen (6Bay+) NASen hat.
    Sehe ich auch so. Ich bleibe noch lange bei meiner DS 918+ nun ohne SSD Cache, da der Mist nur zwei Jahre gehalten hat.
    DS918+ 12 GB DSM 6.X |4 x 3TB WD Red HDD
    DS213+ DSM 6.X | 1 x 3TB WD Red HDD

  3. #23
    Anwender
    Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von Andy+ Beitrag anzeigen
    Mein Ziel wäre auch so etwas wie die DS3617xs (darauf läuft aber Kopano4S offenbar nicht, sonst hätte ich diese schon) oder DS3018xs (läuft darauf Kopano4S?) oder die genannte DS1620xs. Ich müsste nur sicher sein, dass meine Software darauf läuft, in der Hauptsache Kopano4S, Resilio, Syncthing, ownCloud, nextCloud, Sypex-Dumper.
    Ich bin erst vor kurzem von zwei QNAP-NAS auf eine DS3617xs umgestiegen, meinen Erfahrungsbericht kannst du hier nachlesen:
    https://www.synology-forum.de/showth...ology&p=864808

    Allerdings kann ich zu Kopano4S leider nichts sagen. Da ich mittelfristig einen leistungsstärkeren Ersatz für meine DS716+II inklusive DX513 benötige, kommt es darauf ab, ob und wann die DS1620xs auf den Markt kommen wird. Möglicherweise wird das - auch Corona-bedingt - vielleicht doch noch länger dauern (das ursprünglich als DS619slim ankündigte Modell kam auch erst über ein Jahr später als DS620slim auf den Markt). Sollte das mit der DS1620xs dieses Jahr nichts mehr werden, dann könnte es vielleicht auch eine DS3018xs werden, wobei die Xeon-CPU für die Virtualisierung doch besser geeignet wäre als die Pentium-CPU der DS3018xs, zudem wäre das SSD-Cache ausgesprochen sinnvoll für mein Vorhaben...
    Produktiv-NAS: DS3617xs 16GB RAM - 12 x ST8000NM0055 (Exos) - 2 x 10 GbE LACP | DS2015xs 8GB RAM - 8 x ST8000NE0021 (Ironwolf Pro) - 2 x 10 GbE LACP | DS716+II 8GB RAM - 2 x ST5000NM0084 (Enterprise Capacity) & DX513 - 5 x ST8000NE0001 (Enterprise NAS HDD)
    Backup-NAS: 4 x DS620slim 8GB RAM - 6 x ST5000LM000 (BarraCuda 2,5") | 6 x ST4000LM024 (BarraCuda 2,5") | 6 x ST2000LM024 (BarraCuda 2,5") | 6 x Toshiba MQ03ABB300

  4. #24
    Anwender Avatar von Andy+
    Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    3.271

    Standard

    Dieser Bericht gibt sehr gute Einblicke, die ich in anderer, meist nicht so ausführlicher Form, immer wieder gelesen habe. Vor Jahren habe ich auch einmal überlegt, eine QNAP danebenzustellen, ich habs gelassen deswegen und bin eigentlich sehr zufrieden mit meinen Synologys. Angefangen mit einer DS207+ im Jahr 2006, habe/hatte ich bislang

    DS207+
    DS214play
    DS712+
    DS414
    DS1512+
    DS412+
    DS415+
    DS1815+

    Die bislang besten sind die letzten drei, die seit Jahren gut laufen.
    DS1815+ | 16 GB RAM | DSM 6.2.3 | 6x ST4000DM000 HDD SHR-1 BTRFS 4x, SHR-1 EXT4 2x, 2x SSD SHR-1 EXT4
    DS415+ | 8 GB RAM | DSM 6.2.3 | 4x ST4000DM000 HDD SHR-1
    DS412+ | 4 GB RAM | DSM 6.2.3 | 4x ST3000DM001 HDD SHR-1
    Kopano4S | Resilio | Syncthing | ownCloud | nextCloud | Sypex | eXtplorer | rainloop | afterlogic | VMM |
    Linkaggregation Netgear GS108T-200GES ProSafe 8
    Homepage, Wiki zu Kopano4S, Wiki zu Kopano

  5. #25
    Anwender
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    223

    Standard

    Hallo zusammen,

    auch wenn es keiner hören will. Ich habe mich schon sehr lange über den Support und Kommuikation / Politik von Synology geärgert. Die neuen Diskstations sind aus meiner Sicht in keinester Weise einen Upgrade z.B. von einer DS 918+ wert. Es gibt nichts neue oder was Innovatives. Es wird gespart an der Qualität oder auch an Schnittstellen wie z.B. fehlenden 2. USB Port ab der DS 918+ auf der Rückseite. Auch das die DSM 7.0 wird gefühlt schon seit zwei Jahren angekündigt und immer wieder verschoben. Ich für mich habe meinen Entschluss gefasst und werde Synology den Rücken kehren.

    Ich werde auf ein Leistungsstarkes System umsteigen. Da die DS 918+ mit 25 Docker Container bereits am Limit ist, von dem VMM ganz zu schweigen. Den finde ich eine Katastrophe.

    Mein neuer Server / NAS soll wie folgt aussehen:

    Ryzen 9 3900X 12 Cores / 24 Threads
    64GB ECC Speicher
    Asrock x470 Taichi Unlimited mit 10GB
    Seagete Ironwolf SSD als Cache und Storage für VMs
    1000 Watt Netzweil von Corsair
    Gehäuse mit bis zu 8 3,5 Zoll HDD und 7 SSD (also erweiterbar)

    Kostet zwar etwas aber ich habe dann etwas länger Ruhe und es wird sicherlich Spaß machen damit zu Arbeiten.
    Als Betriebsystem werde ich Unraid einsetzen. Dieses habe ich die letzten 30 Tage ausgiebig getestet und bin damit sehr zufrieden.

    Viele Grüße
    Thorsten
    Server: Synology DS918+ | 8GB RAM |4x3TB | WD RED | Raid 5 ext4| DSM 6.2.1
    Router: Synology Router RT2600ac SRM 1.2 U1
    Switch: HP 1810-8G v2
    Extern: WD My Book | 2x4TB Backup | 1x8TB Backup
    Maschine: Intel i7 Core 2. Gen | 32GB RAM | Blu Ray Brenner | 10TB Fesplatten Storage intern

  6. #26
    Anwender
    Registriert seit
    13.03.2016
    Beiträge
    367

    Standard

    @TheTwist76: Ein NAS ist ein NAS und kein Server ... das hast du richtig erkannt und ziehst daraus den richtigen Schluss. Viele erwarten von einer Synology Diskstation leider, dass sie die eierlegende Wollmilchsau ist, die die gleichen Aufgaben wie ein Server erledigen kann, nur zu einem Bruchteil der Lautstärke und des Stromverbrauchs.

    Auch muss ich dir Recht bzgl. Synologys quasi nicht vorhandener Entwicklung bei der Hardware geben und auch bei der Software scheint irgendwie etwas die Luft raus zu sein. Gerade die DS920+ bietet außer einer vielleicht 30% schnelleren CPU - aka "bisschen weniger langsam" - keinerlei Mehrwert gegenüber einer DS918+. Sicher, wenn man mit einer DS918+ geliebäugelt hat, ist die DS920+ - abhängig natürlich vom Preis - vielleicht jetzt eine Alternative. Gleiches gilt für die DS720+ und DS420+ (Nachfolger der DS418play) ... yeah, SSD-Caches, sofort kaufen!

    Ich hatte etwas auf die DS220+ gehofft und die behebt tatsächlich den einzigen Punkt, der mich wirklich an meiner 24/7 laufenden DS218+ stört, nämlich dass sie nur einen LAN-Port hat. Hatte immer schon überlegt, mal mit Docker zu hantieren, also entweder z.B. meinen Unifi Cloudkey einzusparen oder auch mal Pihole etc. auszuprobieren/implementieren. Die nötige Bastelei, um den einzigen LAN-Port der DS218+ aber richtig VLAN-fähig zu bekommen, hat mich immer davon abgehalten. Mit einem zweiten LAN-Port an der Diskstation geht das dann deutlich einfacher. Aber ob das für ein Upgrade auf die DS220+ reicht, muss ich mir ehrlich gesagt noch sehr gut überlegen.

    Von der Hoffnung, dass Synology auch mal schnellere LAN-Ports integriert, hab ich mich schon lange verabschiedet. QNAP, Asustor, etc. ... alle bekommen es hin, nur Synology will es einfach nicht. Gut, da ich seit letztem Jahr mein Netzwerk auf Unifi umgestellt habe, hab ich eh keine attraktiven Netzwerkkomponenten für 2,5- oder 5 GbE zur Auswahl, von daher ist es auch wieder egal.
    DS218+ (2x SSD - 24/7 für VPN, Cloud, Surveillance, Note Station, Moments, ...), DS918+ (Datengrab & Backup-Ziel), DS116(Backup für 24/7-System)

  7. #27
    Anwender
    Registriert seit
    16.06.2012
    Beiträge
    2.297

    Standard

    Wobei halt Synology und andere Hersteller genau damit werben, dass man alles machen könnte wie mit einem Server nur bei einem Bruchteil der Stromkosten etc.

    Wobei man sagen muss, der neue Server von Thorsten wird halt auch ein Biest. Ich habe auch einen Großteil der Serverdienste von meiner 918+ auf einen kleinen Asrock Deskmini übertragen, der ist auch schon um ein vielfaches schneller als eine 918+ und braucht nur ein 90 W Netzteil und idled bei etwa gleichem Stromverbrauch wie die 918+ bei 10W.

    PS der Frust über Synology verstehe ich gut
    918+ 16GB RAM, 4*4 TB SSD R5 & QNAP QNA-UC5G1T 5GBE Adapter
    1815+ 8*8 TB R5 HDD
    1813+ JBOD
    716+II Testsystem
    Asrock Deskmini R3 3200G A300 32 GB RAM Ubuntu Server 20.04
    5 GBE via USB3 Adapter

  8. #28
    Anwender
    Registriert seit
    03.10.2014
    Beiträge
    809

    Standard

    Zitat Zitat von TheTwist76 Beitrag anzeigen
    Die neuen Diskstations sind aus meiner Sicht in keinester Weise einen Upgrade z.B. von einer DS 918+ wert.
    ich frage mich, warum ein Nachfolgemodell immer mehr können muss, als dessen Vorgänger. Zumindest bei gleichbleibender Anforderungslage. Wachsen die Anforderungen, muss man eben zu einem anderen Modell greifen. In so einer Situation auf ein Nachfolgemodell zu warten, mit welchem der Hersteller die gleiche oder zumindest ähnliche Nische abdecken möchte, kann doch nur in Enttäuschungen enden.

    Ich habe eine DS415+ (deren unschönes Ende ich - seit Jahren - jeden Tag erwarte). Seit dem Kauf im Herbst 2014 haben sich meine Anforderungen zero verändert. Daher sind die neuen DS420+ und DS920+ wie für mich gemacht, sollte die DS415+ die Grätsche machen. Würde ich mehr benötigen oder auch nur wollen, gäbe es andere Modelle.

    Und wenn man nicht gezwungen wird, ein upgrade zu machen, tut's dann auch die alte Kiste.

  9. #29
    Anwender
    Registriert seit
    16.06.2012
    Beiträge
    2.297

    Standard

    Solange nicht viel Mechanik im Spiel ist, kriegst Du nach vier, fünf Jahren in der IT deutlich mehr Leistung für etwa das selbe Geld oder ein ähnliches Produkt für ein Bruchteil des Geldes. Eine vergleichbare Hardware für den gleichen Preis ist eher unüblich.
    918+ 16GB RAM, 4*4 TB SSD R5 & QNAP QNA-UC5G1T 5GBE Adapter
    1815+ 8*8 TB R5 HDD
    1813+ JBOD
    716+II Testsystem
    Asrock Deskmini R3 3200G A300 32 GB RAM Ubuntu Server 20.04
    5 GBE via USB3 Adapter

  10. #30
    Anwender Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    17.253

    Standard

    Zitat Zitat von Hafer Beitrag anzeigen
    ich frage mich, warum ein Nachfolgemodell immer mehr können muss, als dessen Vorgänger.
    Weil es sonst keinen Nachfolger braucht, wenn er nix besser macht als der Vorgänger.
    Würdest ja sicher auch nicht jeden Tag die gleiche Tageszeitung kaufen, wenn sich nichts verändert hat.
    DS415+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 2x2TB BTRFS RAID1 + 8TB EXT4 (Basis) WD Red 24/7
    DS214+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 3TB WD Red (Basis) + 6TB Seagate Archive (Basis)
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Reset einer DiskStation | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Modelle 2018 - 2019
    Von master123 im Forum Off-Topic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.04.2018, 02:45
  2. Cebit 2013 Hannover Neue Modelle?
    Von Natur 70 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.03.2013, 16:37
  3. NAS-Vergleich und neue Modelle in c't
    Von Tommi2day im Forum Off-Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 14:48
  4. 3 Neue Modelle
    Von bigmag im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 00:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •