Zweiter DNS-Server | Netzwerkeinstellungen

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.333
Punkte für Reaktionen
649
Punkte
194
Hallo!
Ich habe in meinem Netzwerk zwei DNS-Server und wollte gerade im DSM unter
DSM => Systemeinstellungen => Netzwerk => Netzwerk-Schnittstelle => LAN1 => DNS-Server
einen zweiten DNS-Server hinterlegen.
Nur da ist kein Feld dafür vorhanden. :oops:

Wie bekomme ich dem DSM einen zweiten DNS-Server untergejubelt?

Kann ich in der /etc/resolv.conf einfach eine neue Zeile einfügen?
Im Moment schaut sie so aus:
Code:
nameserver      192.168.0.4
domain  fritz.box
Nach der Änderung würde sie so ausschauen:
Code:
nameserver      192.168.0.4
nameserver      192.168.0.3
domain  fritz.box
 
Zuletzt bearbeitet:

DustFireSky

Benutzer
Mitglied seit
22. Sep 2014
Beiträge
269
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
34
Schön, dass du deine eigene Frage schon selbst beantwortet hast. Aber dann frage ich mich, wenn ja alles klappt, warum hast du die Frage dann noch gestellt? Funktioniert irgendwas nicht?
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.333
Punkte für Reaktionen
649
Punkte
194

DustFireSky

Benutzer
Mitglied seit
22. Sep 2014
Beiträge
269
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
34
Hätte ich besser aufgepasst, wäre mir dieses leserliche Missgeschick nicht passiert. :cautious:
 
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.333
Punkte für Reaktionen
649
Punkte
194
Ich habe es mal ausprobiert. Der Eintrag sah nun so aus:
Code:
nameserver      192.168.0.4
nameserver      192.168.0.3
domain  fritz.box
Dann habe ich das NAS neugestartet.
Nach dem Neustart wurde die Datei automatisch wieder in :
Code:
nameserver      192.168.0.4
domain  fritz.box
geändert, sprich mein händischer Eintrag mit .3 wurde wieder rausgeworfen. :(
 

DustFireSky

Benutzer
Mitglied seit
22. Sep 2014
Beiträge
269
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
34
Das kann sein, weil Synology die systemrelevanten Konfigurationsdateien bei jedem Neustart überschreibt. Daran hatte ich jetzt ehrlich gesagt auch nicht gedacht gehabt. Es müsste reichen, die Änderungen vorzunehmen und dann einfach im DSM den DHCP Server neu zu starten.

Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, was ich dir nun genau raten soll, dass der Eintrag auch nach einem Neustart des Systems noch vorhanden ist. Bei einem Neustart wäre der ja wieder weg! Vielleicht hat da irgendeiner noch einen Einfall, denn ob es jetzt sinnvoll wäre die vorgefertigten Scripte zu ändern, weiß ich nicht. Ich würde da eher die Finger von lassen.
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
5.011
Punkte für Reaktionen
355
Punkte
183
Warum eigentlich ein 2. Nameserver? Denke dran, der wird nur angefragt, wenn der 1. nicht erreichbar ist, nicht, wenn der 1. nichts findet.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.333
Punkte für Reaktionen
649
Punkte
194
Ich habe die Lösung gefunden. Einfach nur die Änderung in der /etc/resolv.conf vornehmen. Sie wird ohne Reload/Restart eines Dienstes nach kurzer Zeit übernommen. Da war ich schon etwas überrascht.

Zuerst habe ich eine Abfrage von ebay.com gemacht. Erwartungsgemäß wurde diese an die .4 geleitet und sofort beantwortet. Dann habe ich den DNS-Server auf der .4 ausgeschaltet und eine Abfrage von ebay.de gemacht. Siehe da, es dauerte ca. 1 Sekunde und es kam die Antwort von der .3

Code:
root@DS716+ / $ nslookup ebay.com
Server:         192.168.0.4
Address:        192.168.0.4#53

Non-authoritative answer:
Name:   ebay.com
Address: 66.135.195.175
Name:   ebay.com
Address: 66.135.196.249

root@DS716+ / $ nslookup ebay.de
Server:         192.168.0.3
Address:        192.168.0.3#53

Non-authoritative answer:
Name:   ebay.de
Address: 66.135.195.175
Name:   ebay.de
Address: 66.135.196.249

Nach einem Neustart muss ich den Eintrag neu vornehmen. Aber gut, das kommt sehr selten vor. Das NAS läuft 24/7.

Warum eigentlich ein 2. Nameserver?
Mein 1. DNS-Server (Pihole) auf einem Pi4 läuft sehr stabil. Ab und zu (eher selten) muss ich den aber mal neustarten, z.B. für ein Image der SD-Karte. Dann ist in dieser Zeit auf allen Geräten keine DNS-Auflösung mehr möglich. Da ich noch für andere Zwecke einen Raspberry Zero im Netzwerk laufen habe, bekam der nun auch Pihole und somit habe ich den 2. DNS-Server. Das klappt bei Windows und Co. problemlos, da ich dort den zweiten DNS hinterlegen kann. Nur halt das NAS war bisher immer "offline". Nun aber nicht mehr. :)
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.080
Punkte
248
Das NAS läuft 24/7.

Könntest auch einfach den DNS-Server auf der Syno nutzen und dort die beiden Pi's als Forwarder eintragen. Damit ist dann nicht mehr der Rapsi der SPOF, sondern halt das NAS, aber ich vermute mal, wenn das Ding in die Knie geht, hast Du vermutlich sowieso ganz andere Probleme 😁

Bei mir läuft der (private) DNS-Server auf dem NAS (Clients haben auch nur das NAS eingetragen), generell Forwarding auf die Firewall (sofern keine sonstigen Infos vorhanden -> Zonentransfer von diversen anderen DNS-Servern, teilweise zonenbasiertes Forwarding, etc.) und solange das NAS läuft, gibt es auch keine Probleme. Knallt das NAS weg, ist das jetzt aber auch kein Drama, da kann dann auch kurzerhand via DHCP an die Clients ein neuer DNS-Server verteitl werden und wenn das NAS dann "mal" keinen Zugriff auf einen funktionierenden DNS-Server hat, ist das sicherlich auch kein Beinbruch - zumindestens bei mir :)
 

ruedi66

Benutzer
Mitglied seit
25. Apr 2018
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Interessant, das ist mir gar nie aufgefallen, dass dort bei statischer IP nur ein DNS Server eingetragen werden kann.

Unter "DSM => Systemeinstellungen => Netzwerk => Allgemein --> DNS Server manuell konfigurieren" sind 2 DNS-Server eintragbar und dann auch in der /etc/resolv.conf beide vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.080
Punkte
248
Najo, sind wir doch mal ganz ehrlich: Das 0815-"Privat"-Netzwerk hat genau was? Achja, stimmt, 1 Router, der auch als DNS für die Clients gilt (und via DHCP wird da auch nix weiter verteilt). Die Clients fragen den Router (als einzigen) und dieser wiederum fragt die ISP-DNS-Server ab.

Btw... @ruedi66 hat da auch nicht unrecht (hab grade auch nochmal extra nachgeschaut)...:

1606927675899.png

Also sieht schon schwer danach aus, als gäbe es die Möglichkeit einen zweiten DNS-Server einzutragen - das ist aber generell unter "Netzwerk / Allgemein" zu finden und dürfte dann als "Standard" gelten (ausser, man trägt an einer bestimmten Schnittstelle eben einen anderen DNS-Server ein).
 

Anhänge

  • 1606927631282.png
    1606927631282.png
    4,7 KB · Aufrufe: 1

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.333
Punkte für Reaktionen
649
Punkte
194
2 DNS-Server eintragbar

Ich bin ein Blindfisch. Danke.

einen zweiten DNS-Server einzutragen
Meine DS hat zwei Netzwerkanschlüsse, daher bin ich zielgerichtet direkt an die Einstellungen für LAN1 gegangen, wo man nur einen DNS-Server eintragen kann... egal wie man es macht, man macht es immer falsch.

Aber ich bleibe meiner Linie treu... ich habe Probleme gesucht, wo keine sind und dann den komplizierteren Weg gefunden... Einfach kann jeder. *lach* ;)