Wann brauche ich eine Diskgruppe?

MadMarvin

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2015
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallöchen,

die DSM-Hilfe gibt leider nicht viel her, daher frage ich hier mal:
Wann / Wieso brauche ich eine Diskgruppe?

Wenn ich die Hilfe richtig interpretiere, dann brauche ich diese, wenn ich mehr als ein Volume auf einen Festplattensatz einrichten will, ist das richtig?

Gibt es Nachteile gegenüber der Einrichtung eines Volumes ohne Diskgruppe?

Grüssle


Martin
 

crick

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2008
Beiträge
1.241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
62
Eine Diskgruppe "verbindet" Festplatten miteinander. Je nachdem wie man diese verbindet, ergeben sich dadurch gewisse Vor- und Nachteile. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Hardware- und Softwareraid. Bei Synology gibt es nur Software-Raid, wodurch die Vorteile gewisser Gruppen bezüglich Geschwindigkeit geringer ausfallen.

JBOD oder RAID0 = Verbindet alle ausgewählten Festplatten zu einer großen HDD.
Vorteil: Man erhält "eine" Festplatte mit maximalen Speicher.
Nachteil: Fällt eine Festplatte aus, sind alle Daten futsch.

RAID1 = Spiegelt die Daten zwischen zwei Gruppen oder Festplatten.
Vorteil: Fällt eine Gruppe oder Festplatte aus, hat man weiterhin Zugriff auf die Daten, da alles doppelt abgesichert ist.
Nachteil: Der effektive Speicherplatz der verbauten Festplatten halbiert sich.

RAID5 = Verbindet die Festplatten zu einer Einheit und gibt eine Festplatte zur Ausfallsicherung bereit.
Vorteil: Verbund gibt eine große Festplatte her und beim Ausfall einer HDD bleibt alles bestehen.
Nachteil: Es fällt etwas Speicherplatz weg.

RAID5+Spare = Wie RAID5 + eine extra Festplatte, wo beim Ausfall einer HDD einspringt.

RAID6 = Wie bei RAID5, nur dass zwei Festplatten ausfallen können und die Daten weiterhin aktiv bleiben.
Vorteil: Beim Ausfall einer HDD muss diese nach dem Ersetzen eingebunden werden, wo es passieren kann, dass eine weitere HDD ausfällt (hohe Belastungen).
Nachteil: Es wird nochmals weniger Speicherplatz.

RAID10 = Keine Erfahrungen..

Synology hat ein Hybrid-RAID eingeführt. Grob kann man sagen:
SHR-1 = RAID5
SHR-2 = RAID6

Weitere und genauere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/RAID
Synology Infos: https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/tutorials/492
Synology RAID-Rechner: https://www.synology.com/de-de/support/RAID_calculator

Abschließend der hier beliebte Satz: Ein Raid ist KEINE Datensicherung, sondern vielmehr eine Ausfallsicherung. Dies gibt zwar etwas Sicherheit, ersetzt aber kein Backup.
 

MadMarvin

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2015
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das sind die unterschiedlichen RAID-Gruppen, ok.

Was aber ist der Unterschied, wenn ich ohne Diskgruppe ein Volume mit SHR erstelle (habe ich bis jetzt immer gemacht), oder wenn ich erst eine Diskgruppe erstelle und dann darauf dann ein Volume erstelle.

So wie ich das sehe kann ich nämlich auf die Diskgruppe als Zwischenelement verzichten.
Wenn die Diskgruppe aber keine Vorteile hätte, würde es sie ja nicht geben.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Bei dem von Dir beschriebenen Szenario hat die Diskgruppe keinen Vorteil, kostet aber etwas Platz. Du kannst auf einer Diskgruppe aber mehrere Volumes einrichten, die sich in ihrer Größe von den Plattengrößen unterscheiden können. Zudem kann man zunächst noch Platz der Diskgruppe ungenutzt lassen und Volumes später vergrößern.
 

MadMarvin

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2015
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ah, danke.

Eine abschließende Frage habe ich noch. Lassen sich die Diskgruppen und die darauf befindlichen Volumes erweitern?
Beispiel:
Ich habe 4x 6TB als Diskgruppe, darauf habe ich zwei Volumes Volume1 und Volume2.

Ich stecke eine 5. 6TB hinzu, will die Diskgruppe erweitern und die zusätzlichen 6TB bei Volume1 zur Verfügung stellen.
 

jugi

Benutzer
Mitglied seit
07. Apr 2011
Beiträge
1.847
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jupp. Die Diskgruppe ist ja quasi der RAID-Verbund - den kannst du ganz normal Erweitern.
Hast du das getan, kannst du hinterher auch die Volumes vergrößern, da du ja mehr Platz hast :) Nur verkleinern geht auf der DS nicht so ohne weiteres.

p.s. RAID10 ist ein RAID mit 2 Ebenen: "oben" ist es ein RAID1 und "unten" ein RAID0. Ist in manchen Szenarien schneller, als RAID5/6, braucht aber immer eine gerade Anzahl an Platten (Mindestens 4). Es gibt auch noch RAID01, das ist aber kaum noch relevant.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.