USB-Treiber werden nicht mehr aktualisiert?

j-m-s

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2015
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6

plang.pl

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
679
Punkte für Reaktionen
137
Punkte
69
Ort
Bamberg
D.h. die stellen dann nur noch uralt-Treiber zur Verfügung oder was?
Das heißt, dass keine neuen Treiber von Synology mehr in DSM integriert werden und das bestehende nicht mehr aktualisiert werden. Und es wird noch besser: Mit DSM 7 fliegt der Support für solche Geräte evtl komplett raus.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.085
Punkte
248
Najo, wobei man auch nicht vergessen darf, dass man "theoretisch" entsprechende USB-Ports einfach "komplett" an eine VM durchschleifen kann (dann braucht es die Syno auch nicht mehr jucken, was effektiv dran hängt), so dass man mit dem USB-Device dann innerhalb einer VM agieren kann.
 
  • Like
Reaktionen: plang.pl

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
446
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
34
Ich denke, dass hier Syno wohl eher einfach keine USB-Geräte mehr testet und testen wird. Der Kernel der in DSM enthalten ist ja ein Linux Kernel. Und der wird nicht von Syno entwickelt. Viele Treiber sind im Kernel oder deren Bestandteile schon enthalten. Bin nicht sicher, ob Syno sich die Arbeit antut und diese aus dem Kernel heraus nimmt. Da ist es doch einfacher zu sagen: "Wird nicht mehr unterstützt". Würde ich auf jeden Fall so machen. Aber das heißt im Umkehrschluss, wird der Kernel aktualisiert - und das wird Syno auch gelegentlich machen - gibt es auch neue USB-Treiber - ungetestet, ohne Garantie und ohne Unterstützung. Da gilt es eben auszuprobieren.
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.085
Punkte
248
Jo, das einzige was sich "wirklich" ändern wird, ist eher die Integration in die WebGUI... da wird man dann halt was basteln müssen :)
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
446
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
34
Dann wird es eben Zeit zur Ausbildung zum Konsolen-Cowboy. :)
 
  • Haha
Reaktionen: Adama

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.085
Punkte
248
Die "Keyboard-Cowboys" (das gefällt @LORDNIKON1 jetzt bestimmt 😅)...

Naja, schadet auf jeden Fall nicht, weil man so auch einfach völlig unabhängig von irgendwelchen bunten Knöpfen ist und oftmals das zugrundeliegende System eher eine untergeordnete Rolle spielt. Ist zwar nicht so... bunt (bunt würde sogar auch gehen! *g*), aber dafür "sucht man nicht, wo man zu klicken hat", sondern "schreibt, was man will". Bei einem 1-Finger-Suchsystem gestaltet sich das aber natürlich auch etwas schwieriger mit der Schreibarbeit... 😁
 
  • Like
Reaktionen: LORDNIKON1

BurnOutler

Benutzer
Mitglied seit
27. Okt 2019
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Was bedeutet das denn für USV Geräte, die per USB an die Syno angeschlossen sind?
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.676
Punkte für Reaktionen
470
Punkte
459
Vermutlich nichts, weil die nach wie vor unterstützt werden sollen.
 
  • Like
Reaktionen: BurnOutler

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. Aug 2013
Beiträge
1.467
Punkte für Reaktionen
289
Punkte
109
Meine USV (CyberPower CP1500EPFCLCD) wird jedenfalls unter DSM 7 RC über USB korrekt erkannt.
 
  • Like
Reaktionen: BurnOutler

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
722
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
44
Das ist für mich in der Tat ein Problem: ich habe 3 ehz-Stromzähler per USB-Seriell Wandler (pl2303) direkt an USB der Synology hängen. Diese werden nicht mehr erkannt.
Seither gab es noch ein Treiber-Paket "UsbSerialDrives", das u.a. die pl2303 und ander USB Treiber installiert hat.
Hat jemand eine Idee, wie das zu lösen ist?
 

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
175
Punkte
63

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
722
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
44
Es kann doch nicht sein, dass ich wegen eines Treibers ne zusätzliche CPU 24h laufen lassen muß. Das wäre für die Syno eine Schande, bzw. ein Grund mein Produktivsystem nie hochzuziehen auf DSM 7.0. Das widerrum wäre auch sehr schade.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2017
Beiträge
1.599
Punkte für Reaktionen
163
Punkte
89
Vielleicht kommst du ja mit docker oder vm zum Ziel. Schlankes Linux drauf und dann kannst du dort nach Belieben Treiber installieren.
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
175
Punkte
63

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
722
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
44
Was soll daran lächerlich sein. Da hat die Kiste 4 USB Ports und unterstützt nur noch Drives?
Ja, das ist vielleicht lächerlich. Ein USB Signal durchzureichen kostet die Kiste keine Power und dafür extra was vorzuschalten ist in der Tat lächerlich.
 

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
175
Punkte
63
Schon mal dran gedacht das Synology für diese Dinge keinen Support mehr leisten will z.B. Wlan Dongels, deine Teile. Das als Schande zu bezeichnen ist lächerlich.
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
722
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
44
Keinen Support leisten und einfach alles deaktivieren sind mal zwei paar Stiefel.
Und gut, dass man hier Lösungen diskutiert und nicht an jedem Zweiten, der was postet erst mal rumnölt.
Was soll denn das für eine Hilfe sein, ist halt so, nimms hin. Schwachsinn, da brauche ich kein Forum und die Diskussion mit dir ist einfach nutzlos, was das Thema anbelangt und deshalb werde ich das auch jetzt einstellen. Nöl an dir selber rum, vielleicht hilft das ja.
 

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
175
Punkte
63
  • Like
Reaktionen: blurrrr
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen