Synology C2 Cloud - Allgemene Fragen

Paso

Benutzer
Mitglied seit
19. Mrz 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,
vielen Dank für die Erklärung. Dann ist es wohl tatsächlich so, wie ich es verstanden hatte: Es gibt keine Sicherung, die älter als 30 Tage ist.
Damit es wirklich klar wird, muss ich trotzdem nochmal weiter fragen.
Ich vermute, dass es sich bei den Tages- und Wochenbackups um inkrementelle Sicherungen handelt.
Es muss aber ja eine initiale Sicherung geben, die alle Daten umfasst (Vollbackup).
Diese kann dann je nach Datenvolumen und Upstream mehrere Tage dauern.
Zählt diese schon als die erste Tagessicherung?

Angenommen ich habe 100 GB Daten, die gesichert werden sollen. Läuft es dann wie folgt ab?

1. Sicherung (IS): Initialsicherung - umfasst dann die vollen 100 GB (dauert je nach Upstream entsprechend lange)
2. Sicherung (TS1): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit IS
3. Sicherung (TS2): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS1
4. Sicherung (TS3): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS2
5. Sicherung (TS4): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS3
6. Sicherung (TS5): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS4
7. Sicherung (TS6): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS5
8. Sicherung (TS7): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS6
9. Sicherung (WS1): 1. Wochensicherung - umfasst alle geänderten Daten seit IS

10. Sicherung (TS10): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit WS1 - überschreibt TS1
11. Sicherung (TS11): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS10 - überschreibt TS2
12. Sicherung (TS12): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS11 - überschreibt TS3
13. Sicherung (TS13): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS12 - überschreibt TS4
14. Sicherung (TS14): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS13 - überschreibt TS5
15. Sicherung (TS15): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS14 - überschreibt TS6
16. Sicherung (TS16): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS15 - überschreibt TS7
17. Sicherung (WS2): 2. Wochensicherung - umfasst alle geänderten Daten seit WS1

18. Sicherung (TS16): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit WS2 - überschreibt TS10
19. Sicherung (TS17): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS16 - überschreibt TS11
20. Sicherung (TS18): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS17 - überschreibt TS12
21. Sicherung (TS19): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS18 - überschreibt TS13
22. Sicherung (TS20): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS19 - überschreibt TS14
23. Sicherung (TS21): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS20 - überschreibt TS15
24. Sicherung (TS22): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS21 - überschreibt TS16
25. Sicherung (WS3): 3. Wochensicherung - umfasst alle geänderten Daten seit WS2

26. Sicherung (TS26): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit WS3 - überschreibt TS16
27. Sicherung (TS27): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS10 - überschreibt TS17
28. Sicherung (TS28): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS11 - überschreibt TS18
29. Sicherung (TS29): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS12 - überschreibt TS19
30. Sicherung (TS30): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS13 - überschreibt TS20
31. Sicherung (TS31): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS14 - überschreibt TS21
32. Sicherung (TS32): Tagessicherung - umfasst die geänderten Daten seit TS15 - überschreibt TS22

33. Sicherung (WSx): Neue Wochensicherung - umfasst alle geänderten Daten seit WS3 - überschreibt WS1
Ab hier geht alles wieder von vorn los.

Erhalten bleibt lediglich die Initialsicherung. Diese wird nie überschrieben, da ansonsten ja regelmäßig mehere Tage Upload erforderlich wäre.

Habe ich das so richtig wiedergegeben?

Viele Grüße,
:)
 

Paso

Benutzer
Mitglied seit
19. Mrz 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Sollte das eine Antwort auf meine Frage sein?:unsure:

Ich habe immer noch nicht rausfinden können, ob die Backup-Strategie mit HyperBackup in Kombination mit Synology C2 -Plan1 so ist, wie ich oben skizziert habe, oder ob man da flexibel ist.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.203
Punkte für Reaktionen
1.077
Punkte
248
Steht doch alles doch da... " C2 Backup behält für die letzten 30 Tage 11 Sicherungsversionen bei (eine aktuelle, 7 tägliche, 3 wöchentliche). " Für alles was älter ist, gibt es logischerweise auch nur noch "eine" Version. Die Sicherungen via Hyperbackup sind "alle" inkrementell zzgl. der entsprechenden Versionierung. Es gibt somit keine "Wochensicherung", sondern "nur" tägliche. Das nun von jeder "Woche" (3x) noch eine Version aufgehoben wird, ist nochmal was anderes.
 

Paso

Benutzer
Mitglied seit
19. Mrz 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe gelesen, was dort steht.
Aber verstanden habe ich noch nicht, was nach 30 Tagen mit den Sicherungen passiert. Bisher kein Ergebnis dazu in Google, Youtube, usw.

Plan 1:
Stelle ich im Hyper-Backup "Tägliche Sicherung" ein => 11 Tage = 11 Versionen
Rotation kann im Hyper-Backup für Plan 1 nicht beeinflusst werden.

Was passiert bei der 12. Sicherung?
Vermutlich wird die älteste Sicherung entfernt, oder nicht? Es verbleiben die letzten 11 Versionen. Richtig oder falsch?
Mache ich weiter tägliche Backups, habe ich wahrscheinlich immer die letzten 11 Versionen verfügbar.
Da spielen die 30 Tage dann keine Rolle, da die Anzahl Versionen das Limit darstellt. So stelle ich mir das jedenfalls vor.

Angenommen ich stelle im Hyper-Backup "Wöchentliche Sicherung" ein. => 4 Versionen in 30 Tagen.
Wird bei der 5. Sicherung die älteste der 4 Versionen entfernt, weil die 30 Tage rum sind?
Oder wird eine 5. Version angelegt, und danach weitere, bis ich 11 Versionen (= 11 Wochensicherungen) erstellt habe?

Oder noch extremer:
"Monatliche Sicherung" => 1 Version in 30 Tagen
Wird die Sicherung am 31. Tag gelöscht?

Die Fragen sind doch eigentlich klar, oder?
Gibt es nicht irgendwo eine Erläuterung von Synology, wie das gehandhabt wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.203
Punkte für Reaktionen
1.077
Punkte
248
Es geht hier doch lediglich um fehlende Rotationen nach 30 Tagen.

30 Tage ->11 Sicherungsversionen (1 aktuelle, 7 tägliche, 3 wöchentliche)

Irgendwann fliegen die ältesten "Versionen" halt einfach "raus". Nach einem fast Monat wird die 1. wöchentliche Version die "älteste" sein. Vergeht dann noch eine Woche, fliegt die halt raus und es bleibt die (erstmalige 2. Sicherung), usw.

Und natürlich wird - sofern nur eine Version vorhanden - NICHT gelöscht!!! Da muss man schon echt schwer daneben liegen, um solche Gedanken zu haben. Es dreht sich hier um BACKUP und nicht um "och joar, wir schmeissen mal lustig alles weg, wann es uns grade in den Kram passt..."... Hallo?!?! 😂

Ich mein... irgendwas wollen von dem man sowieso keine Ahnung hat... jut, aber sich dann irgendeinen unsinnigen Blödsinn zusammenreimen.... Zur Not (oder bei völlig fehlendem Verständnis) einfach mal das kleine Paket für n 10er buchen (stirbt man ja nicht dran) und testen. Für alle die, die es einfach nicht verstehen wollen/können: Synology wird einen Teufel tun und euch da von vorne bis hinten vera...lbern, denn auch die hängen an ihrem Ruf. Ergo kann das schon garnicht SO schlecht sein. Die Versionen besagen: Wir machen bewahren die Backupversionen X, Y und Z auf und das bis zu 30 Tage und das ist schon ganz nett, denn ansonsten gäbe es immer "nur" ein tagesaktuelles.

EDIT: Alternativ gibt es sicherlich auch andere Lösungen, aber über die müsste man sich ggf. auch einfach mal unterhalten, allerdings ist das hier der C2-Thread, also eher kein Thread für alternative Möglichkeiten ;)
 
  • Like
Reaktionen: Eddy68

Paso

Benutzer
Mitglied seit
19. Mrz 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Es ist eine ganz einfache Frage, auf die es eine einfache Antwort gibt.
(Sofern man denn die Frage verstehen will/kann ...)
Die erste Seite diese Threads war da schon sehr hilfreich.

Habe jetzt mal den Synology-Support angeschrieben und tada: Frage ist beantwortet.
Die präzise schnörkellose Antwort hat gerade mal 3 Zeilen umfasst.
Ich bin dann auch hier raus.

BTW:
Ich gehe auf C2 - Plan2 - (1TB)
 
Zuletzt bearbeitet:

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.490
Punkte für Reaktionen
295
Punkte
149
Nachdem du hier jede Menge Diskussion erzeugt hast vielen Dank dafür, dass du der Allgemeinheit die Antwort von Synology nicht mitteilst.
Hauptsache der Herr hat was er wollte..... DANKE!
 
  • Like
Reaktionen: Eddy68

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.203
Punkte für Reaktionen
1.077
Punkte
248
Vermutlich einfach nur für den 10er mehr die "Benutzerdefinierte Aufbewahrungsrichtlinie" mitgenommen :)
 

Paso

Benutzer
Mitglied seit
19. Mrz 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nachdem du hier jede Menge Diskussion erzeugt hast vielen Dank dafür, dass du der Allgemeinheit die Antwort von Synology nicht mitteilst.
Hauptsache der Herr hat was er wollte..... DANKE!
Nachdem sich an der Diskussion NIEMAND weiter beteiligt hat, konnte der HERR nicht ahnen, dass sich IRGENDWER außer mir dafür interessiert.
Ich bin in allen meinen Posts konstant freundlich geblieben, muss mich aber hier dumm anreden lassen. Was erwartest du?
Mir wurde hier gespiegelt, dass ich offenbar der Einzige bin, bei dem Fragen offen sind.
Warum soll ich Euch erklären, was Ihr alle schon wisst?
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2013
Beiträge
12.594
Punkte für Reaktionen
460
Punkte
359
Dass man drüber steht und trotzdem seine Erkenntnisse teilt für alle die vielleicht nur still mitlesen, oder erst nächsten Monat vorbeikommen, oder nächstes Jahr.
Macht zumindest für mich den Witz aus eines offenen Forums.
 
  • Like
Reaktionen: Paso

Paso

Benutzer
Mitglied seit
19. Mrz 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Dass man drüber steht und trotzdem seine Erkenntnisse teilt für alle die vielleicht nur still mitlesen, oder erst nächsten Monat vorbeikommen, oder nächstes Jahr.
Macht zumindest für mich den Witz aus eines offenen Forums.
Das ist auch immer meine Devise. Da gebe ich dir völlig recht. Manchmal mache ich aufgrund des Threadverlaufs eine Ausnahme.
Wer ehrlich Hilfe sucht, dem helfe ich immer gerne, wenn ich kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Furchensumpf

Benutzer
Mitglied seit
19. Mrz 2011
Beiträge
177
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich hätte auch mal eine Frage, obwohl ich von Cloud-Speicher eigentlich keine Ahnung habe. Ich hab lediglich auf meinem Webspace eine Nextcloud-Instanz. Ich suche aber jetzt eine vernünftige Sicherung außer Haus. Dazu hab ich dann doch noch ein paar Fragen:

1. Werden die Dateien in ein eigenes Container-Format (wie z.B. bei Acronis) gespeichert oder "einzeln"?
2. Kann ich später auch auf einzelne Dateien zugreifen? Und wenn ja, wie? Über App, Browser - wäre die Verbindung mit einem Netzwerklaufwerk möglich? Wenn ich z.B. meine Musiksammlung sichere, könnte ich mir Unterwegs davon etwas runterladen oder müsste dafür meine DS daheim von außen erreichbar sein?
3. Welchen Einfluss besitze ich auf die Art der Sicherung? Inkrementell, Differenziell, Spiegelung, usw? Bei einigen Sicherungen weiß ich nicht ob ich eine Versionisierung benötige, da keine Daten ersetzt, sondern nur neue in neuen Ordnern hinzukommen.
4. Oben wurde des Öfteren von den Sicherungsversionen geschrieben - sind das dann Sicherungen von meiner Sicherung in der Cloud (das meine eigene Sicherung quasi unangetastet bleibt) oder sind damit die Daten auf der DS gemeint, das davon also immer wieder Sicherungen gezogen werden?

Fragen über Fragen, zu denen ich für mich noch keine eindeutige Antwort gefunden habe.

Besten dank schon mal

Frederic
 
Zuletzt bearbeitet: