Synology 1621+ mit AMD Ryzen Embedded CPU

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
88
Wie es scheint gibt es nun die erste Synology mit AMD CPU.


Ansonsten scheint die Diskstation vom Aufbau sehr ähnlich zu 1618+ zu sein, der augenscheinlichste Unterschied sind die m.2 Slots.
Die CPU sollte ein ordentliches Stück schneller sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: vater

vater

Benutzer
Mitglied seit
14. März 2014
Beiträge
317
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Zuletzt bearbeitet:

mb01

Benutzer
Mitglied seit
13. März 2016
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Klingt jetzt nicht so uninteressant. Die CPU scheint recht leistungsfähig zu sein, hat ECC RAM und man kann zumindest eine 10GB-Karte reinschmeißen. Preislich wird es dann spannnend: Ohne 10GbE, 6 Bays und "nur" Plus-Linie ... dürfte ja dann eigentlich nur die ~800€ einer DS1618+ kosten, aber wahrscheinlich wird es Synology an dieser Stelle wieder versauen. 😁
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
88
Ich halte sie für ebenfalls nicht uninteressant. EIn kleiner Wermutstropfen ist die Tatsache, dass die CPU die Logik für 10GBE schon hätte und nur noch einen PHY bräuchte, aber daran ist man schon gewöhnt. Positiv ist, dass der RAM wohl gesockelt ist und auf 2 * 32 GB ECC aufgerüstet werden kann. Auf jeden Fall ein ordentlicher Schritt vorwärts bezüglich den Denverton Modellen. Was man so munkelt wird Denverton keinen direkten Nachfolger haben sondern von Tiger Lake Embedded abgelöst, welche Synology vermutlich zu hoch angesiedelt für die Plus Serie sein dürften. Und die Atom Chips haben zu wenig IO Anschlüsse um Modelle mit vielen Bays sinnvoll bedienen zu können.
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
88
Preislich wird es dann spannnend: Ohne 10GbE, 6 Bays und "nur" Plus-Linie ... dürfte ja dann eigentlich nur die ~800€ einer DS1618+ kosten, aber wahrscheinlich wird es Synology an dieser Stelle wieder versauen. 😁
Auf der japanischen Amazon Seite wird das Modell für umgerechnet knapp 900€gelistet
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.815
Punkte für Reaktionen
174
Punkte
89
Mein Eindruck verstärkt sich, dass es Intel diesmal richtig verbaselt hat ...

Synology goes AMD
Apple goes Silicon
Oracle goes ARM Server
...
 

mb01

Benutzer
Mitglied seit
13. März 2016
Beiträge
397
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Hmm, könnte dann ganz interessant werden ... hab mir jetzt gerade just for fun ein ähnlich potentes Xpenology-System für die Hälfte des Preises zusammengestellt :whistle:, aber dessen Hardware würde später auch perfekt mit anderen NAS-Betriebssystemen laufen, falls Xpenology DSM 7.0 nicht überlebt ... und falls DSM 7.0 dann wirklich so toll wird, wäre die DS1621+ vielleicht wieder ein Option. Naja, warten wir mal ab ...
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.941
Punkte für Reaktionen
116
Punkte
169
Website
www.silvia-kurt.at
Liest sich jetzt auf den ersten Blick mal gar nicht so schlecht.
Das Synology jetzt mal zu AMD wechselt wundert mich nicht. Die haben in den letzten Jahren massiv zugelegt in allen Bereichen und dann war/ist da noch die Geschichte mit dem C2000er Bug für den Synology selbst nichts kann, trotzdem haben sie ihren Teil von der Story davon abbekommen inkl. Imageverlust, verärgerte Kunden, riesiger Aufwand mit Geräteaustausch usw usw
Von daher darf sich also Intel nicht wundern.
 

Thonav

Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2014
Beiträge
3.760
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
108
Ähm - der Umgang mit dem Bug war absolut beschämend seitens Synology, nicht seitens Intel.
Nur mal so am Rande, Intel bot unkompliziertein Austausch/Rücknahme an, Synology bot - Nichts.
Es war damals ein K(r)ampf sein Gerät ausgetauscht zu bekommen. Bei vielen erst nach Systemabsturz.
 
  • Like
Reaktionen: dil88 und Iarn

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
88
Ein positiver Aspekt der neues CPU dürfte sein, dass Synology endlich gezwungen wird einen neueren Linux Kernel anzubieten. Mit dem aktuellen von Synology verwendeten 4.4 oder gar 3.10 Kerneln wird der Ryzen wohl auch mit den Synology typischen Backports nicht zum Laufen zu bekommen sein.
Das gleiche dürfte wahrscheinlich auch passieren wenn die kleinen Plus Modelle evtl später auf Elkhart Lake wechseln, was ich vermute.

PS noch ein paar Benchmarks von der japanischen Synology Seite
Die Benchmarks sind in allen Disziplinen sehr ordentlich. Die erste nicht XS Synology die im Schreiben die 10 GBE Marke knackt und die ISCSI random IO kommen in Bereiche, die früher den XS vorbehalten waren. Vermutlich hat man das Modell deswegen nur sehr zögerlich auf den Markt gebracht, man wollte wohl der XS nicht keine hauseigene Konkurrenz machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: dil88

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
88
Computerbase mit einem Test (leider ohne 10GBE Karte):
 

Elvis1965

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2016
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Servus Gemeinde,
lohnt sich jetzt der Umstieg von einer 1618+ auf die 1621+ oder eher ned....oder?
würde bei bei mir nur im Hausgebrauch laufen, und eine Homepage hätte ich
noch im Angebot
 

Thonav

Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2014
Beiträge
3.760
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
108
Dafür? Aus meiner Sicht nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Elvis1965
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.