Storj - Speicher vermieten

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
@deKeppi und @ Frieseba: Bevor ich hinte die Kulissen der DSM geschaut habe, war ich der pure Windows-User und hatte mit der CLI nix am Hut (und fand das Konzept veraltet und als das letzte Refugium der Super-Nerds vorbehalten). Aber es ist wirklich nicht schwer, da ein bissle was zu machen. Anleitungen gibts im Internet zuhauf.

1) "Putty" auf dem Rechner installieren
2) in der DSM den SSH Zugang aktivieren/zuslassen
3) per Putty zur DSM einloggen (user und pwd vom admin) und los gehts
4) docker installieren (siehe Storj Anleitung auf deren Homepage)
5) Storj Container ziehen (per pull Befehle, siehe ebenfalls die Storj Anleitung auf deren Homepage. Super idiotensicher erklärt).
6) irgendwo Ether-Adresse erzeugen
7) Storj Container anschmeissen. Fertig
8) Gerne in der DSM das Docker-Paket laden und dort schön zuschauen, wie und ob der Container funktioniert.
9) in der putty-shell gerne mit dem Dash-Befehle (siehe ebenfalls Storj-Homepage docs) alternativ kontrollieren, ob der Knoten online ist
10) über den Browser per Port 14002 auf die Weboberfläche gehen und schöne Bilder anschauen/Online-sein prüfen

Ihr braucht euch keine Sorge zu machen, dass es kompliziert werden wird, wenn man das NICHT über die GUI einrichtet. Kompliziert nicht, aber man muss eben sich einlesen. Umsonst gibts nix...

@mavFG und alle: Ich finde, für's nix tun und die NAS am eh-Laufen haben, sind auch bei geringer Bandbreite die Ausschüttungen ok. Davon kann man sich dann im Sommer ein Eis kaufen gehen.
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. Apr 2011
Beiträge
3.085
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
104
Danke Heidi, die Punkte sind mir soweit alle klar...bin kein N00b sondern selbst aus der IT ;)

Mir war nur nicht klar welches Image ich dazu benötige bzw. welche Parameter, da das latest image von storj welches ich einfach mal ganz simpel über die Docker GUI im DSM installiert habe, bei mir zwar irgendwie lief aber immer abstürzte. Zudem war da kein Dashboard dabei, welches über den Browser oder in der shell aufgerufen werden konnte.

Daher meine Fragen welches Image bzw. wie ihr das installiert habt :)
Aber scheinbar geht das nur über ein docker-compose File ordentlich....
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
DKeppi: Du musst die BETA nehmen, nicht die latest. daran liegts!

Und nein, es funktioniert nicht nur über ein compose file einwandfrei, sondern wie auf deren homepage schritt-für-schritt erklärt mit den CLI-Commando Zeilen.

Das Dashboard in der CLI mit dem COmmando
sudo docker exec -it storagenode /app/dashboard.sh
und den Container ziehen mit
sudo docker pull storjlabs/storagenode:beta
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. Apr 2011
Beiträge
3.085
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
104

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Genau, die Beta macht's.
Hatte ich in meinem Beitrag, in dem ich den Inhalt der compose verewigt habe, auch verwendet:
Rich (BBCode):
image: storjlabs/storagenode:beta
 

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
...
Am Beispiel meines Knotens kann ich dir folgendes erklären. Es gibt Satelliten in dem Storj-System, die sich Knoten aussuchen an die sie dann die Daten verteilen. Diese Satelliten behalten auch im Blick, wieviele Daten wo liegen und wohin/woher transferiert werden. Diese Satelliten sind dann auch für die Bezahlung zuständig. Mein Knoten steht aktuell mit 4 Satelliten in Kontakt. Wenn ein Client über diesen Satelliten mal nur wenige Daten bewegt, sondern z.B. nur liegen lässt, dann fällt die monatliche (!) Bezahlung recht gering aus. Diesen Monat hat der Satellit z.B. nur 58MB transferiert. Das sind dann sowas um die 1 cent Revenue. Möchte mal sehen, welche Real-Bank mir so einen Betrag überweist.
...
Das sieht interessant aus. Wie kann ich denn den Satelliten, zu dem ich verbunden bin ausfindig machen und wie kann ich vergleichbare Daten abfragen, wie die, die Du als Screenshot gepostet hast?
 

Cyberbob19

Benutzer
Mitglied seit
05. Mai 2011
Beiträge
231
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Hallo,

heute kam die Beta 2 ruas. Es ist empfehlenswert beim Docker Container ein Update zu machen.

We’re officially in Beta 2

We are happy to announce that we are code complete, and are officially in Beta 2. We’re on track for production in early 2020, making us the first decentralized cloud object storage in the world that’s production-ready and backed by service level agreements.

What does beta 2 mean for the network? It means we can now handle increased capacity on the network; with that increased storage capacity comes more demand, which means bigger payouts for you, our community of Storage Node Operators (AKA Hosts).


We want to give a big thanks to all Node Operators that have stuck with us to help us achieve this milestone. Keep those nodes up and running, and if you know anyone who may be interested in becoming a Host, please send them an invite.

Gruß
Bob
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. Apr 2011
Beiträge
3.085
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
104
Danke @Heidi und @kev.lin jetzt läuft er :)

BILD 21.11.19 UM 14.23.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Das sieht interessant aus. Wie kann ich denn den Satelliten, zu dem ich verbunden bin ausfindig machen und wie kann ich vergleichbare Daten abfragen, wie die, die Du als Screenshot gepostet hast?

Ich beantworte mir die Frage mal selbst: Ich muss dazu das "Storage node GUI dashboard" aufrufen. Dazu muss der storj-container den Port #14002 weiterleiten.
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. Apr 2011
Beiträge
3.085
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
104

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Gerade ne Mail bekommen, dass die Version 0.26.2 draußen ist.
storj_node_0262.PNG

Nun habe ich versucht den Container zu aktualisieren, wie bei Storj beschrieben:
Rich (BBCode):
docker stop -t 300 storagenode
und dann
Rich (BBCode):
docker rm storagenode
und dann neu starten:
Rich (BBCode):
docker pull storjlabs/storagenode:beta
Aber ich bekomme immer noch die Version 0.25.1.
Im Docker-Hub scheint die beta auch noch nicht aktualisiert.
Was macht man denn da jetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Diese zwei Scripte sind recht hilfreich und kann man direkt auf der Syno ausführen :)
...
Sieht interessant aus, danke!
Aber dafür muss man die logs zuerst aus dem Container herausreichen, oder? Andernfalls kann das Script ja kein log finden zum auswerten, oder?
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Danke, mit den Befehlen hat's geklappt. Dann hab ich beim erneuten Starten auch das Image nochmal gepullt.
Ich glaube ich muss mich noch mehr in Docker einlesen. Ich hätte gedacht, die neue beta gezogen wird, wenn Docker erkennt, dass sich was verändert hat. Aber scheinbar wird nichts vom Docker-Hub gezogen, solange der tag der selbe ist.

Naja, wieder schlauer geworden! Danke nochmal!
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
@DKeppi: Wärst du so lieb für einen Git-Laien zu erklären, wie ich die Skripte zum Laufen bekomme?

Also die Dateien habe ich heruntergeladen und irgendwo auf der Syno abgelegt. Wenn ich nun in diesen Order manövriere und dort dann bash
successrate.sh storagenode
eintippe, dann sind die Daten erwartungsgemäß leer. Wo lagere ich das Skript am besten, dass ich es von beliebigem Ort aus ausführen kann (mit welchem Befehl dann?) und wo liegen die LOG-Files, auf die ich verweisen muss, oder muss ich auf den Docker Container verweisen? k.a.. ..
Das earnings-Skrip läuft nicht. Welchen Pfad muss ich hier angeben?? Ich habe auf der Syno das "python Module" installiert, braucht ich auch das "python 3"?
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Aha, das habe ich nun selber rausgefunden. Ich habe die "versteckten" Ordner vergessen gehabt. Bei mir ist der @docker Ordner auf dem volume1 (in der Filestation ist der sichtbar). Also habe ich das Skript dort reinkopiert
Rich (BBCode):
sudo cp /quelle/successrate.sh /volume1/@docker/
und dort kann ich's nun ausführen mit
Rich (BBCode):
./successrate.sh
oder von einem beliebigen Ort aus mit
Rich (BBCode):
sudo bash /volume1/@docker/successrate.sh
 

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
480
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Hast Du denn Deine storj-Log-Files ausserhalb des Containers im Host-System (also im Dateisystem der DiskStation) liegen?
Ich würde annehmen, wie ich oben geschrieben habe, dass es andernfalls nicht geht!?
 

harun

Benutzer
Mitglied seit
13. Jan 2015
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Wenn man den Namen des Docker Containers verwendet muss man das script mit sudo ausführen, da sonst wohl kein Zugriff möglich ist.

Rich (BBCode):
sudo ./successrate.sh storagenode

So werden bei mir Werte angezeigt:

Bildschirmfoto 2019-11-23 um 09.14.27.png
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. Apr 2011
Beiträge
3.085
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
104
Ich führe die Scripts als root aus, dann spart man sich das sudo! :p

Bzgl. earnings.py....man muss noch den Pfad des Datenverzeichnisses, bei mir /volume2/docker/config angeben, das ist der Ordner wo die ganzen *.db Files liegen.
Die liest das Script dann aus! Weg kopiern muss man da bei Linux nichts, geht auch so :) aber ja man muss sie natürlich herausreichen, was ich aber generell bei Docker Containern mache :cool:

Meine docker Container werden um 3 Uhr morgens per watchtower (auch als Container verfügbar) autom. aktualisiert fall was Neues da ist, bin bereits seit vorgestern auf 0.26.2 ;)