Staubfilter an der Syno-Front

nas_stephan

Benutzer
Mitglied seit
28. Aug 2013
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Moin.

Hat sich eigentlich schon mal jemand daran gemacht, einen vernünftigen Staubfilter vor die Laufwerksschächte zu konstruieren? Vielleicht als 3D Druck?
Vor meiner 214+ klebt (mehr schlecht als recht) ein Stück Filtervlies von einem Staubsauger. Vor der 920+ bisher nix.
Da beide auf dem Boden stehen (müssen) unter einer Kommode, sind die schon recht stark Staubexponiert, was man auch am Vlies der 214 sieht.
Fände ich schon echt praktisch und sinnvoll.

Gruß
 

Flessi

Benutzer
Mitglied seit
14. Sep 2012
Beiträge
259
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
24
Gib doch mal 'Staubfilter' in die Suchfunktion ...
 

nas_stephan

Benutzer
Mitglied seit
28. Aug 2013
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja, ist nicht so wirklich ergiebig.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.069
Punkte für Reaktionen
514
Punkte
194
Ich "entstaube" regelmäßig mein NAS. Ausschalten, HDDs raus, alles absaugen, HDDs rein, einschalten, fertig.

Vorgenommen habe ich es mir alle 6 Monate, meist passiert es nur einmal im Jahr zu Weihnachten, wenn etwas Zeit übrig ist.
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Okt 2009
Beiträge
7.906
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
209
Man sollte bei solchen Experimenten immer auch ein Auge auf die Temperaturen haben. Denn durch so einen Filter verringerst du ja ggf. die Luftzirkulation im Inneren und somit die Kühlleistung für CPU und HDD(s). Bei den aktuellen Temperaturen würde ich die Gefahr einer Überhitzung zwar auch für eher als gering einschätzen, das könnte sich im Sommer aber durchaus schnell ändern.

Von daher halte ich es eher wie @peterhoffmann und renne hin und wieder mal mit einer kleinen Putzkolonne durch die DS. Hier wirk neben dem klassischen Staub wischen und aussaugen auch ein wenig Druckluft (gibts ja auch aus der Dose, falls kein Kompressor vorhanden ist) wahre Wunder. Sicherlich sollte man da nicht mit 8 bar drauf halten, so das die Festplatten dicke Backen machen und sich der Lüfter freiwillig hinten rausschraubt.
 
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

nas_stephan

Benutzer
Mitglied seit
28. Aug 2013
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Grundsätzlich korrekt. Ich habe allerdings bei meinem kleinen NAS ein Vließ davor gemacht und es ist unproblematisch temperaturseitig. Ist halt nur eine stümperhafte Lösung (also optisch). Ich würde das also nicht so kritisch sehen.
Aber gut, dann muß ich wohl mal TinkerCAD bemühen...
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.069
Punkte für Reaktionen
514
Punkte
194
Ich würde mich freuen deine Lösung und die Erfahrungen damit hier zu sehen und davon zu lesen.

Grundsätzlich halte ich die Filterung aufgrund des Gehäuses für problematisch. Das Gehäuse hat nicht nur vorne eine Öffnung, sondern auch seitlich über den Schriftzug, sowie an der Unterseite. Luft geht immer den geringsten Widerstand. Wenn man vorne einen Filter vorsetzt, kommt die Luft eher vermehrt seitlich über den Schriftzug und unten über die Unterseite ins Gehäuse. Dadurch bekommen die HDDs weniger Kühlung, da der Großteil der durchströmenden Luft an den HDDs gar nicht mehr ankommt. Die HDDs sind wiederum aber die Heizkraftwerke in einem kleinen NAS.
 

nas_stephan

Benutzer
Mitglied seit
28. Aug 2013
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja, schon klar, ist mir auch bewusst.
Hängt sicherlich auch individuell von der Last ab die man so auf dem NAS hat (bei mir eher niedrig), und der Filterdichte.

... denn was leben will, braucht Luft!
aber nur im aeroben Bereich :D
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Okt 2009
Beiträge
7.906
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
209
Kleine Anekdote. Diesen Spruch habe ich mal von einem alten Monteur aus dem Bereich des Maschinenbaus aufgeschnappt. Wenn das Spiel zwischen zwei mechanischen Bauteilen zu eng wird, kann das dessen Funktion sehr stark einschränken oder gar gänzlich unterbrochen werden. Also muss das Spiel entsprechend bemessen sein, oder halt genug Luft haben... daher der Spruch: Was leben will, braucht Luft!
 
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.069
Punkte für Reaktionen
514
Punkte
194
Hängt sicherlich auch individuell von der Last
Eher weniger, da die meisten NASen weniger zu tun haben, aber die HDDs durchweg drehen und Wärme abgeben.

Wenn du bei einem J-Modell den Lüftermodus auf "Energiesparmodus" stellst, geht der Lüfter aus und schaltet sich nur ein, wenn eine Temperaturschwelle bei der CPU oder HDD überschritten wird. Der Lüfter geht 3-4x pro Stunde für wenige Minuten an, nie wegen der CPU, sondern ausschließlich wegen den HDDs, die die Schwelle von 40° überschreiten. Die CPU wiederum pendelt sich (je nach Modell) bei 50 bis 60 Grad ein (Schwelle meist bei 65°) und würde damit den Lüfter gar nicht einschalten. Das ist übrigens ein Weg für ein lautloses NAS => J-Modell + SSDs.
 

Simon88

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2015
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Ich habe mit "absaugen" schon einmal ein PC-Mainboard in seinen Funktionen eingeschränkt, irgendetwas funktionierte dann nimmer richtig - konnte aber damit leben. Entweder Zufall oder elektrische Aufladung. Daher meide ich auch Swiffer o.ä. bei Elektronik - nur im Gehäuse selbst hier und da nützlich.
Mit Druckluft-Sprays muss man ebenso aufpassen, die vereisen gerne oder sprühen plötzlich feucht, weil man die Dose nicht ideal hält. Muss ein Chip nicht mögen, selbst wenn es danach wieder rückstandsfrei verdunstet und das Gerät aus war.
Nutze jetzt nur noch den ölfreien Kompressor. Entfernt die "große Knäuel" - ein feiner Film wird, wie beim saugen, aber immer zurückbleiben. Da müsste man feucht wischen, was natürlich nicht geht.

Einen "Implotex 480W Silent-Kompressor" bekam ich einmal für unter 200 Euro, nicht so laut wie günstige Geräte unter 100 Euro von Aerotec und mit laut Hersteller ca. 15 kg mobil - auch beim Auto (Reifen etc.) zu gebrauchen.
Ich habe meine DS1815 nach 6 Jahren einmal geöffnet, ausgeblasen und es kam ne Menge Staub raus, auch aus dem Netzteil.
Die Lüfter-Lamellen würde ich, wenn möglich fixieren, sonst drehen die sehr auf ... z.B. mit Wattestäbchen.
Aber der PC war immer deutlich verdreckter als das NAS und dieser hat ein Staubgitter vorne. Also für 6 Jahre und Baustelle usw. war das gar nicht so schlimm.


Zum Thema Filter:
Hässlich, aber setzten andere schon im kleinen Rahmen ein, wäre eine Strumpfhose über die Front zu ziehen.
Wie sich das auf die Temperaturen auswirkt, musst du halt testen.
Aber wie schon gesagt wurde, Luft sucht sich seinen Weg.
Man müsste es also von vorne über die Seiten ziehen und nur den Lüfterauslass hinten aussparen.
Wäre zumindest günstig und evtl. schnell wechselbar.

Manche haben die Lüfter gedreht, Luft hinten rein (dort mit Staubfilter am Lüfter versehen) und warm vorne bei den HDD Bays raus.
Ich halte aber nichts davon, da z.B. der Schriftzug beim Netzteil innen ab Werk mit Alu-Folie verklebt ist, nur die andere Seite ist offen.
Der Netzteil-Lüfter hat keinen direkten Zugang nach draußen, wie vom PC gewohnt.
Es geht nur durch ein Loch ums Eck bei den hinteren beiden Lüfter raus.
Bauen diese keinen Unterdruck mehr auf, wird wohl alles links und rechts wärmer werden - also Netzteil und je nach Modell CPU.
Für mich scheint alles beim Gehäuse auf "hinten raus" ausgelegt zu sein ...
Nur die Festplatten sind bei dieser Variante kühler, da diese direkt vom Lüfter angestrahlt werden.
Also ich würds lassen, aber bei der Variante hättest du den Staub vermutlich besser unter Kontrolle, denn schraubbare Filterbleche bzw. Matten gibts ja (Google-Bildersuche: filter für lüfter pc).
Das Gerät muss dann auf jeden Fall frei stehen, da man sonst nur die warme Luft im Schrank / Regal als "Frisch-Luft" hat und die Filter muss man dann wohl 1x im Monat o.ä. reinigen. Es bedarf auf jeden Fall mehr Pflege und Kontrolle der Temperaturen, je mehr man das Gerät einpackt.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.