SHR oder Raid 1 - Unterschied immer noch nicht klar!

herbert00

Benutzer
Mitglied seit
18. Nov 2012
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe die Synology DS212j mit 2x2TB Platten.
Die Größe der Platten wird mir lange reichen.
Ich habe die Synology etwas unwissend angeschalten und nun folgende Konfiguration:

Name: Volume 1
Typ: Synology Hybrid RAID (SHR) (Mit Datenschutz der Fehlertoleranz von 1 Festplatte)
Dateisystem: ext4

Ich habe nun schon viel recherchiert und gegoogelt, aber den Unterschied zwischen RAID1 und SHR immer noch nicht verstanden.
Was ich will ist folgendes: Auf der einen Platte sollen die Daten gespeichert werden und auf der anderen Platte soll ein 1:1 Abbild geschrieben werden.
Ist eine Platte defekt, sind die kompletten Daten auf der 2. Platte zu finden.

Ist für dieses Vorhaben SHR oder ein RAID1 besser?

Was ist ext4 für ein Dateisystem? Auf meinem Rechner habe ich WIN7 mit NTFS. Könnte ich theoretisch eine Platte aus der 212j ausbauen, und direkt in meinen Rechner einbauen und die Daten auslesen? Oder geht das aufgrund des unterschiedlichen Dateisystems nicht? Welche Vorteile hat ext4?

Danke und Gruß
Herbert
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. Sep 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
414
Im Fall von 2 Platten ist SHR und RAID 1 dasselbe - in beiden Fällen sind alle Daten in gleicher Weise auf beiden Platten vorhanden.
ext4 ist das Standard-Filesystem für Festplatten unter aktuellen Linux-Distributionen (und nichts anderes ist auch das DSM). Wenn Du Dir einen ext4-Treiber im Windows installierst, kannst Du auch dort auf die Daten zugreifen, wenn Du die Platte anschließt.
 
  • Like
Reaktionen: Renalto

herbert00

Benutzer
Mitglied seit
18. Nov 2012
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok, danke für die schnelle Antwort! Dann lasse ich alles so wie es ist!!
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.986
Punkte für Reaktionen
624
Punkte
484
Hallo!

In deinem Fall ist es kein Unterschied ob du ein RAID1 oder SHR hast. RAID1 ist die Spiegelung der Daten auf den Platten, also das, was du möchtest. SHR macht genau dasselbe.
Der Vorteil bzw. Unterschied von SHR zu RAID macht sich erst bei mehr als 2 Platten in einem RAID bemerkbar.
Angenommen, du hast eine DS mit 4 Schächten. Darin hast du nun 2 x 2TB Platten und 2x1 TB Platten. Darüber wird jetzt ein RAID5 gemacht, was auch eine Ausfallsicherheit von 1 Platte hat. Ein RAID (hier RAID5) hätte jetzt den folgenden Speicherplatz zur Verfügung: 4x 1TB - 1TB Redundanz = 3 TB.
Synology hat dieses RAID Konzept etwas weiterentwickelt für die DS. Mit dem SHR (=Synology Hybrid Raid) hat man nun folgen Speicherplatz: 4x 1TB - 1TB Redundanz + 2x1TB - 1TB Redundanz = 4TB.
Du hast also mit dem SHR gegenüber dem RAID5 1TB Speichevolumen gewonnen!
Es macht aber, wie gesagt, nur einen Unterschied bei Geräten mit mehr als 2 Festplatten.

Was das ext4 Dateisystem bertrifft: das ist das native Dateisystem, mit dem Linux arbeitet. Die DS ist ein Linux-Rechner!
Du kannst das an einem Windows-Rechner auslesen, allerdings nur, wenn du spezielle Treiber für dieses Format installierst. Und auch dann muß man sich bei RAID Platten noch ein bißchen auskennen, bis man an die Daten herankommt. Unter einem Linux kommst du i.d.R. leichter an die Daten heran.
 
  • Like
Reaktionen: Renalto

mihle

Benutzer
Mitglied seit
21. Jan 2013
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo Puppetmaster,
vielen Dank für diese Erläuterung. Ich bin gerade dabei eine neue 1812+ aufzusetzen, momentan noch mit 4 Festplatten und wunderte mich, was das Synology Raid sein sollte.
Unser Ziel ist Raid 5, leider sind wir blutige Anfänger.
Nach Deinen Schilderungen bleibe ich also besser beim Synology SHR Raid, auch wenn ich 4 gleiche Festplatten habe.
Würde ich nun in einiger Zeit aufstocken, müsste das SHR weniger Probleme machen, gewährt aber auch die Ausfallsicherheit einer Platte.
Habe ich das richtig verstanden?

Vielen Dank,
Grüße Monika
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.986
Punkte für Reaktionen
624
Punkte
484
Das SHR nimmt einem eben die meiste Arbeit ab. Es richtet i.d.R. automatisch das RAID ein, so dass du eine Ausfallsicherheit von min. 1 Platte hast (ab 4 Platten könntest du ja auch 2 Platten Redundanz haben, das wäre dann z.B. ein RAID6). Ich habe allerdings selbst nur Synos mit max. 2 Schächten, so dass ich dir da jetzt keine praktischen Erfahrungen geben kann, was genau du konfigurieren kannst, wenn du eine 5. oder 6. Platte aufstockst.
Nichtsdestotrotz sollte das SHR das am einfachsten einzurichtende sein.
Dass du parallel natürlich noch eine Datensicherung/Backup machen solltest, muss ich hoffentlich nicht noch extra erwähnen...!? :)
 

mihle

Benutzer
Mitglied seit
21. Jan 2013
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo Puppetmaster,
vielen Dank für die Info. Ich denke, für den Anfang gehe ich mal das Risiko ein, nur eine Platte tauschen zu können ... da wir erstmal Filme und Serien speichern wollen, die wir sowieso auf DVD oder BlueRay haben, also allles wiederherstellbar. Sensible Daten würde ich vermutlich nochmal sichern, hab' ich auch noch keine Ahnung, muss ich nochmal gucken, wie ich das mache.

Datensicherung/Backup ist ein super Stichwort ... meinst Du dazu ein Backup vom Synology-System? Oder dessen Daten? Sorry, absoluter Anfänger :-(
Ich habe in dieser netten GUI die "Datensicherung und -wiederherstellung" gefunden, und jetzt wühle ich mich durch die Anwederguide.
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. Sep 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
414
Datensicherung/Backup ist ein super Stichwort ... meinst Du dazu ein Backup vom Synology-System? Oder dessen Daten? Sorry, absoluter Anfänger :-(
Ich habe in dieser netten GUI die "Datensicherung und -wiederherstellung" gefunden, und jetzt wühle ich mich durch die Anwederguide.
Für die grundsätzlichen Gedanken und Konzepte gibt's hier einen netten Thread von itari. Im wesentlichen geht's dabei natürlich um die Sicherung der Daten. Die Systemeinstellungen kann man ebenfalls mal sichern, allerdings ändert man daran ja meist nicht so oft etwas. Und das System im worst case wiederherstellen geht meist recht schnell - und wenn man ein RAID hat, dann muss man das ziemlich selten.
 

mihle

Benutzer
Mitglied seit
21. Jan 2013
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hi Frogman,

vielen Dank für die Seite ... ich muss sagen, da gehen ja die Meinungen wild durcheinander :)
Ich habe das Synology Raid SHD eingerichtet (soweit ich verstanden habe, dem RAID 5 sehr ähnlich).
In meinem NAS sind vier Platten à 2,79, GB, 8,05 TB stehen damit zur Verfügung.

Die Systemsicherung habe ich gemacht.
Die Datensicherung zielt eher auf externe Medien bzw. externe Computerverzeichnisse (kommt noch).

Hi Puppetmaster,
für die NAS-Daten wäre ich so fertig, wenn ich auf eine einfache Sicherung spekuliere, während Du eine doppelte Sicherung empfiehlst (z. B. noch auf ein externes Medium).
Habe ich das richtig verstanden?

Danke.
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.986
Punkte für Reaktionen
624
Punkte
484
für die NAS-Daten wäre ich so fertig, wenn ich auf eine einfache Sicherung spekuliere, während Du eine doppelte Sicherung empfiehlst (z. B. noch auf ein externes Medium).
Habe ich das richtig verstanden?

Also ich verstehe es gerade nicht so ganz. Noch hast du doch gar keine Sicherung... Ein Backup auf ein externes Medium wäre die erste Sicherung.
 

gerdara

Benutzer
Mitglied seit
09. Jan 2013
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eine Frage nochmals zum Unterschied SHR / Raid 1. Wenn die Diskstation DD 212j kaputt geht, kann ich dann die Festplatten bei beiden Raidsystemen mit einer anderen Diskstation oder einem Computer noch auslesen? Oder ist das bei einer der beiden Raids nicht möglich ?
 

TKremers

Benutzer
Mitglied seit
16. Jul 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
bei der 212j sollte es sich in beiden Fällen (SHR und Raid 1) um eine "Spiegelung" der Daten handeln. Sollte die Diskstation kaputt gehen müßten sich die Daten (für Windows einen ext4-Teiber vorausgesetzt) an einem Computer auslesen lassen.
In einer anderen Diskstation wird das wohl schwieriger, da gabs was mit der Version die bei der Initialisierung auf der DS ist...die muss glaube ich gleich sein, aber da schaust Du am Besten mal im Bereich Datenrettung hier im Forum vorbei
 

dauphin

Benutzer
Mitglied seit
04. Apr 2011
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Im Fall von 2 Platten ist SHR und RAID 1 dasselbe - in beiden Fällen sind alle Daten in gleicher Weise auf beiden Platten vorhanden.
ext4 ist das Standard-Filesystem für Festplatten unter aktuellen Linux-Distributionen (und nichts anderes ist auch das DSM). Wenn Du Dir einen ext4-Treiber im Windows installierst, kannst Du auch dort auf die Daten zugreifen, wenn Du die Platte anschließt.

hallo frogman,
ich hab auch 2 gleiche platten und ein Synology Hybrid RAID (SHR) (Mit Datenschutz der Fehlertoleranz von 1 Festplatte) konfiguriert - kann ich denn irgendwie prüfen, dass die daten auf beiden platten vorhanden sind?

gruss
dauphin
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
12.645
Punkte für Reaktionen
3.062
Punkte
448
Also ich denke, die Datenrettung auf einem normalen Linux-System ist bei SHR erheblich schwieriger als bei einem "normalen" Raidx.
Bei Raidx werden "normale" Diskpartitionen zu einem Raid vereint, bei SHR steckt da noch irgendwie noch ein "Logical Volume Manager" dazwischen, um diese Flexibilität zu erreichen. Schaut euch mal die Ausgaben von "fdisk -l", "cat /proc/mdstat" und "mount" auf einem System mit SHR und einem mit Raidx an.

z.B. meine DS209+ mit Raid1 (als die Platten partitioniert wurden, gab es SHR noch nicht)
Code:
DS209> fdisk -l

Disk /dev/sda: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks  Id System
/dev/sda1               1         310     2490043+ fd Linux raid autodetect
/dev/sda2             311         375      522112+ fd Linux raid autodetect
/dev/sda3             392      121601   973619325  fd Linux raid autodetect

Disk /dev/sdb: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks  Id System
/dev/sdb1               1         310     2490043+ fd Linux raid autodetect
/dev/sdb2             311         375      522112+ fd Linux raid autodetect
/dev/sdb3             392      121601   973619325  fd Linux raid autodetect

DS209> cat /proc/mdstat
Personalities : [raid1] [linear] [raid0] [raid10] [raid6] [raid5] [raid4]
md2 : active raid1 sda3[0] sdb3[1]
      973619200 blocks [2/2] [UU]

md1 : active raid1 sda2[0] sdb2[1]
      522048 blocks [2/2] [UU]

md0 : active raid1 sda1[0] sdb1[1]
      2489920 blocks [2/2] [UU]

unused devices: <none>

DS209> mount
...
/dev/md2 on /volume1 type ext3 (usrquota,grpquota)
...

und im Vergleich meine DS212+ mit SHR und Raid1
Code:
DS212> fdisk -l
fdisk: device has more than 2^32 sectors, can't use all of them

Disk /dev/sda: 2199.0 GB, 2199023255040 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 267349 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks  Id System
/dev/sda1               1      267350  2147483647+ ee EFI GPT
fdisk: device has more than 2^32 sectors, can't use all of them

Disk /dev/sdb: 2199.0 GB, 2199023255040 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 267349 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks  Id System
/dev/sdb1               1      267350  2147483647+ ee EFI GPT

DS212> cat /proc/mdstat
Personalities : [linear] [raid0] [raid1] [raid10] [raid6] [raid5] [raid4]
md2 : active raid1 sda5[0] sdb5[1]
      2925531648 blocks super 1.2 [2/2] [UU]

md1 : active raid1 sda2[0] sdb2[1]
      2097088 blocks [2/2] [UU]

md0 : active raid1 sda1[0] sdb1[1]
      2490176 blocks [2/2] [UU]

unused devices: <none>

DS212> mount
...
/dev/vg1000/lv on /volume1 type ext4 (usrjquota=aquota.user,grpjquota=aquota.group,jqfmt=vfsv0,synoacl)
...

Gruß Benares
 
Zuletzt bearbeitet:

eosx

Benutzer
Mitglied seit
05. Dez 2018
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
hallo frogman,
ich hab auch 2 gleiche platten und ein Synology Hybrid RAID (SHR) (Mit Datenschutz der Fehlertoleranz von 1 Festplatte) konfiguriert - kann ich denn irgendwie prüfen, dass die daten auf beiden platten vorhanden sind?

gruss
dauphin



Das interessiert mich auch.

Ich habe seit dem 1. Dezember den DS218+ mit zwei WD-red Festplatten mit je 6 TB und möchte sicher sein, dass meine Daten gespiegelt auf jeder Festplatte vorhanden sind. Bei Ausfall einer Festplatte, die andere noch mit allen Daten vorhanden sind. Das ist ja Sinn einer Datensicherung.
Als Dateisystem wird bei mir "Btrfs" angezeigt. Kenne ich nicht. Ist das im Ernstfall kompatibel mit dem neuen Apple-Dateisystem APFS ?
 

dil88

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
30.077
Punkte für Reaktionen
1.368
Punkte
804
Willkommen im Forum!

Bevor Du Dir die Platten in einem Live-Linux im Detail ansiehst und anschließend neu spiegeln musst, würde ich den Informationen im Speicher-Manager vertrauen. Wenn dort von "Ausfallschutz von einer Festplatte" oder so änlich die Rede ist, dann ist Dein Setup gespiegelt.
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.986
Punkte für Reaktionen
624
Punkte
484

himitsu

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Okt 2018
Beiträge
2.904
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
123
Jupp, keine Datensicherung, sondern eine Ausfallsicherung.

Ach ja, SHR nicht gleich SHR.
Es gibt inzwischen auch SHR 2.
SHR / SHR 1 ist vergleichbar mit RAID 5, wenn alle Platten gleich groß sind (intern ist es scheinbar sowas wie ein RAID 50 ... ein/mehrere RAID 5 mit einem RAID 0 zusammengefasst)
SHR 2 ist vergleichbar mit RAID 6 (intern scheinbar sowas wie ein RAID 60)
 

dil88

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
30.077
Punkte für Reaktionen
1.368
Punkte
804
Der Vollständigkeit halber: SHR-1 bindet auch RAID-1-Arrays ein.
 


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

 
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten. Dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit hohem technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive Werbung und bemühen uns um eine dezente Integration.

Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.

Du kannst uns auch über unseren Kaffeautomat einen Kaffe ausgeben oder ein PUR Abo abschließen und das Forum so werbefrei nutzen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!