Ruhemodus erkennen??

anybody

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2007
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na dann vielen Dank an Microsoft :D

Ja aktiviers mal, das ist wieder typisch für den Laden, was bei der einen Windows Version (XP) geht schalten sie bei der nächsten wieder ab :mad:
 

sharky

Benutzer
Mitglied seit
04. Mai 2008
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
klappt leider immer noch nicht
öffne ich telnet kommt folgendes Fenster

werde daraus aber nicht schlau
eingeben kann ich nichts

unbenanntep7.jpg
 

anybody

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2007
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
leider kenn ich vista und zoc nicht, aber das Fenster das du da hattest
ist keine DOS-Box bzw eine die keine Eingabe zuläßt ;)

Probier mal folgendes

gehe zu Start - Run - gib dann cmd ein jetzt sollte die DOS-Box starten

in der DOS-Box gibst du dann telnet <IP-Adresse der DS> ein

oder telnet /? für die Hilfe.

Falls unter dem Startbutton nix zu finden ist suche unter der vista hilfe nach DOS-Box oder Eingabeaufforderung.

Viel Erfolg!
 

frafi

Benutzer
Mitglied seit
15. Apr 2008
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Liebe Leute, wenn Ihr Laufgeräusche von Festplatten und Ventilatoren nicht auseinanderhalten könnt, dann steckt doch einfach mal kurz und langsam ein Wattestäbchen in den laufenden Ventilator - was bei stehendem Gebläse dann noch hörbar ist, könnte die Platte sein....:eek:

Gruß
Da braucht man kein Wattestäbchen, das geht auch, wenn man ganz vorsichtig einen Finger in das Lüftungsgitter steckt.
Man merkt dann den drehenden Ventilator und kann diesen behutsam abbremsen.
Bei mir ist dann völlige Stille, bis die Box wegen blockiertem Lüfter, anfängt zu piepen.:D
Da merkt man erst was der Lüfter doch für'n Lärm macht.;)
 

sharky

Benutzer
Mitglied seit
04. Mai 2008
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi anybody,

über cmos, bzw. telnet habe ich Zugriff aus das NAS
jedenfalls komme ich bis zu Anmeldung
admin kann ich eingeben, Passwort kann ich nicht schreiben, da bleibt der Cursor stehen und blinkt vor sich hin

aber egal, telnet funzt also
werde dann mal ein anderse Proggi ausprobieren

@frafi

ist ja auch nicht das gelbe, jedesmal in den Keller und den Lüfter anhalten um zu schauen, ob die Kiste in Standby ist :D

ok, bei mir muss ich das NAS nur auf der Lade ziehen um an den Lüfter zu gelangen
aber trotzdem.....

um die Lautstärke gehts ja auch nicht, der Strompreis ist es auch nicht...

wenn man eine Platte drin hat, die fast so teuer war wie das NAS selber, soll die auch geschont werden und recht lange zuverlässig ihren Dienst verrichten nicht rund um die Uhr durchlaufen......

gruß
sharky
 

T4B_

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2007
Beiträge
440
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
der Strompreis ist es auch nicht...
Stimmt. Geld haben wir alle "genug". Trotzdem spricht doch nichts gegen Energiesparen, oder?

wenn man eine Platte drin hat, die fast so teuer war wie das NAS selber, soll die auch geschont werden und recht lange zuverlässig ihren Dienst verrichten
Bedenke aber, dass das Starten einer Platte diese jedesmal belastet. Genau wie ein Kaltstart ein Automotor belastet und den Verschleiß enorm in die Höhe treibt.
Es gibt Platten, die sind eher für den Dauereinsatz 24/7 gedacht (Serverplatten). Normale, günstige Desktopplatten sind da genügsamer... (sagt man so. Kann ich grade nicht belegen.)
 

sharky

Benutzer
Mitglied seit
04. Mai 2008
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi T4

das mit dem starten der Platte leuchtet schon ein
woher weiß man aber nun, was nun beser für die Platte ist

ich habe die WD mit dem grünen Punkt:D
angeblich für ein NAS ideal, da wenig verbrauch, leise, wenig Hitzeentwicklung und nicht allzu schnell
(wer braucht schon schnelle Platten im NAS)

aber ob es bei der Platte besser ist, wenn sie 24 Std. durchläuft :confused:

würde mich jedenfalls sehr beruhigen ;)
 

T4B_

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2007
Beiträge
440
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
woher weiß man aber nun, was nun beser für die Platte ist
Ja, das ist die Frage aller Fragen. Ich hatte mal Kontakt mir dem Support von dem Looser-Verein Trekstor. Die sagten mir in Bezug auf eine externe USB-Platte und Ruhemodus, dass die Platte das auch unterstützt, das man aber besser davon absehen sollte:

O-Text vom 20.06.2006
support.de@trekstor.de schrieb:
- Sie können einen Sleep-Modus über die Stromsparfunktion Ihres Rechners erreichen, wovon ich aber abrate, da hier über das häufige Hochlaufen und Runterfahren der Festplatte diese einem unnötigen mechanischem Streß ausgesetzt wird. Dieses kann zu einem Headcrash und damit Datenverlust führen.

ich habe die WD mit dem grünen Punkt:D
angeblich für ein NAS ideal, da wenig verbrauch, leise, wenig Hitzeentwicklung und nicht allzu schnell
Wenn die Platten wenig Wärme erzeugen, könnte man daraus schließen, das der Unterschied beim Verschleiß zwischen warm und kalt nicht so groß ist. Mach doch mal eine Anfrage beim WD-Support. Wobei... man könnte auf den Gedanken kommen, dass WD da kein Risiko eingehen will und dazu rät, den Ruhemodus nicht zu nutzen - genau wie Dreckstor/Trekstor auch. (ja ja ich weiß, ich hab immer so negative Gedanken).


(wer braucht schon schnelle Platten im NAS)
Ganz genau.

aber ob es bei der Platte besser ist, wenn sie 24 Std. durchläuft :confused:
Ich denke das hängt ganz stark von dem Einsatzgebiet ab.
  1. Reiner Datenspeicher zu Hause
    -Sehr wenige Leute greifen auf das System zu
    -erst Abends nach der Arbeit
    => Ruhezustand nach 20 min.​
  2. Datenspeicher + Homepage
    -wie 1
    -zusätzlich ein paar Freunde auf der Homepage (schubweise zum Beispiel treffen im Forum)
    => Ruhezustand nach 30 min.​
  3. viel genutzter Datenspeicher + sehr gut besuchte Homepage
    -einige User zu unterschiedlichen Zeiten
    -Besucher auf der HP rund um die Uhr
    => Ruhezustand ausgeschaltet​
Diese Liste könnte man natürlich unendlich fortsetzten und beruht natürlich auf meiner persönlichen Meinung. Und jeder sollte selber sehen wo er sich einreihen kann. Ich könnte es aber nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, wenn ich den Ruhezustand nicht nutzen könnte...:eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

Krypton

Benutzer
Mitglied seit
16. Apr 2008
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi anybody,

über cmos, bzw. telnet habe ich Zugriff aus das NAS
jedenfalls komme ich bis zu Anmeldung
admin kann ich eingeben, Passwort kann ich nicht schreiben, da bleibt der Cursor stehen und blinkt vor sich hin

aber egal, telnet funzt also
werde dann mal ein anderse Proggi ausprobieren

gruß
sharky

Nur zur Info, falls Du Telnet noch benutzen müsstest:

- Der Login lautet "root" und nicht admin. Das Passwort ist aber das selbe.

- Dass bei Telnet, ssh... (rlogin ;)), auf Unix-Konsolen der Cursor nicht mitläuft (und in Bankautomaten oder Windoof-Manier Sternchen angezeigt werden), ist normal. Tipp einfach das PW, dann enter, und hopp - es geht.
 

Hias

Benutzer
Mitglied seit
07. Jul 2008
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi.
Wollte mich auch mit telnet mal auf meine ds-106j verbinden. hat auch prima geklappt aber mit welchem befehl kann ich jetzt zum beispiel die "messages" in "var/log" auslesen? bitte genaue syntax :eek:

Dankeschön
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
0
more /var/log/messages

Der more zeigt immer soviel von der Datei an, wie auf einen Bildschirm passt. Zum weiterblättern einfach die Leertaste drücken; zum Abbrechen Strg-C.

Alternative, wenn du weißt, was du in der Datei finden willst, also, wenn du zum Beispiel "hiber" (der Anfang von hibernate) suchst:

grep "hiber" /var/log/messages | more

dann werden nur diese Zeilen zum Blättern angezeigt. Der Rest wie oben.

Der grep sucht den Inhalt einer Datei durch. grep = global regular expression print ---> du suchst [global] nach einem regulären Ausdruck/Expression [=Suchmuster ... du kennst sowas mit * usw.] und gibst die Fundstelle aus [print]. Kann man sich doch ganz gut merken, oder? :D Nu frag nicht, wer sich das ausgedacht hat - Leute wie du und ich, allerdings vor mehr als 40 Jahren ... und das schöne daran ist, das es heute noch geht :p
 

Hias

Benutzer
Mitglied seit
07. Jul 2008
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke.
Allerdings bringt er mir dann "permission denied"
Bin als admin eingeloggt. Muss ich noch etwas beachten?
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
0
als root einloggen, Kennwort des admin ;)