Release 3.2-1955

chris111

Benutzer
Mitglied seit
03. Dezember 2011
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gleiches Problem wie mit der ersten Version von 3.2 - DS (111) geht zwar sporadisch in Hibernation, wacht aber nach ein paar Sekunden sofort wieder auf. Mit der 1944 hat Hibernation problemlos funktioniert...
 

Ap0phis

Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
6.731
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
158
@Sisko,

versuch´s nochmal mit der Grundeinstellung ohne jegliches Häkchen bei der Gruppe "Users".

Dieser Gruppe gehört per default jeder User an!
Änderungen an den Privilegien dort betreffen also immer alle User.

Nur ohne Häkchen dort kannst du bei jedem Benutzer individuelle Einstellungen nutzen.
 

Sisko

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Ap0phis,

vielen Dank für den Hinweis, genau so geht es wieder.

Bin mir zwar nicht sicher, dass ich dort mal etwas geändert hatte, scheint aber wohl so zu sein.

Also besten Dank nochmals und ein schönes Wochenende
 

Wetter

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2010
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bin mit der Firmware absolut unzufrieden, da der Speed in Zusammenhang mit NTFS Platte via USB nur noch 99% CPU Auslastung bringt und damit mein Transmission (Torrentprogramm) praktisch zum erliegen bringt.

Ich werde mal ein Downgrade machen ...
 

Ap0phis

Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
6.731
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
158
Hmm ... das war vorher nicht so?
Diese Performance mit NTFS-Platten ist doch eigentlich bekannt.
 

Wetter

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2010
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ne, in der 1944 und alle anderen davor, war die Auslastung zwar auch bei ca. 90%, aber dafür lief die DS210J mit ihren Diensten noch verzögerungsfrei und auch das Kopieren im Netzwerk war noch alles im Rahmen. Mit der 1955 dagegen war alles in den XXXkb/s bereich abgesunken und die DS lief wie ne alte Schnecke.

Der Downgrade hat ohne Probleme funktioniert und die DS läuft jetzt wieder wie ich es kenne.
 

--Q--

Benutzer
Mitglied seit
23. April 2008
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also bei mir is der Datentransfer mit einer DS410 und einem Macbook (schreiben per SMB) deutlich (ca. 15%) langsamer geworden.
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.048
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
332
Website
matthieu-ds.dyndns.org
Also bei mir is der Datentransfer mit einer DS410 und einem Macbook (schreiben per SMB) deutlich (ca. 15%) langsamer geworden.
Probier mal AFP, das für Mac native Protokoll. Damit sollte es allgemein schneller sein. Ggf. kannst du auch mal NFS probieren. Und immer daran denken eine große Datei (>4GB) für die Tests zu verwenden, sowie keinen Medienordner oder verschlüsselten Ordner. Und nach dem Update kann die DS wieder mit den Mediendaten beschäftigt sein, also vorher kontrollieren dass sie damit fertig ist.

MfG Matthieu
 

--Q--

Benutzer
Mitglied seit
23. April 2008
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab beides getestet, verschlüsselt und unverschlüsselt. Beides langsamer.
AFP hab ich grad noch probiert, ist jetzt etwas schneller als SMB. Das war vorher leicht langsamer, obwohl Mac-nativ. Dann werd ich jetzt mal umstellen.
Einen spürbaren Schub konnte ich ja nicht erwarten, da keine ARM-CPU in der DS410 ist.


EDIT: Jetzt weiß ich wieder, wieso ich AFP nicht nutze. Da geht der Papierkorb nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

format

Benutzer
Mitglied seit
12. März 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

habe meine Macs per script und AFP an die DS211j 'gebunden'.
Die Schreib/Leserate ist ja derart in den Keller gegangen. Furchtbar.

Wie geht das mit dem Downgrade?

Danke, olli
 

format

Benutzer
Mitglied seit
12. März 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Merci, bist du auf den direkten Vorgänger gegangen?
Meine Platten laufen im RAID im Format ext
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.048
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
332
Website
matthieu-ds.dyndns.org
Bitte Synology informieren wenn ihr Probleme habt. Ihr könnt nicht stillschweigend erwarten dass sich etwas tut wenn ihr Synology nicht sagt dass es Probleme gibt.

MfG Matthieu
 

FNSteiner

Benutzer
Mitglied seit
05. Dezember 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist das eigentlich nur bei mir so, oder ist auch anderen aufgefallen, dass der Fernzugriff ewig dauert?

Ich habe meine DS209 gestern auf das aktuelle 1955er gepatcht, und wenn ich mich nun vom Fremdarbeitsplatz aus versuche, über das Internet einzuwählen braucht es geschlagene 2 Minuten (das sind 14 Minuten in Hundeminuten), bis überhaupt das Login-Fenster sich öffnet.

Das ist knapp 12 mal langsamer als vorher und an der Internet-Leitung liegt es nicht.
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
3.020
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
104
Ich habe keine Probleme damit, geht bei mir nun sogar schneller!
Dauerte vorher ca. 3 Sekunden nun nur noch 2,5 :D
 

FNSteiner

Benutzer
Mitglied seit
05. Dezember 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmmm ... eine Antwort: "Das ist bei mir auch so" hätte ich jetzt besser gefunden. Wie wäre es hier mit einem Wunschantwortengenerator.

Jetzt muss ich mich auf die Suche machen und schauen, woran es liegt ... muss ja irgendeinen Grund haben.
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.048
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
332
Website
matthieu-ds.dyndns.org
Das ist knapp 12 mal langsamer als vorher und an der Internet-Leitung liegt es nicht.
Und woher weißt du das? Ich würde einfach mal darauf tippen, dass der Upload gerade mit irgendwas beschäftigt ist - schließlich ist der der Flaschenhals.

MfG Matthieu
 

FNSteiner

Benutzer
Mitglied seit
05. Dezember 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Autsch.

Ich hatte hier die Download-Leitung geprüft.

Und die NAS hatte ein automatisches Backup angestoßen ... wie so häufig, das Problem saß VOR dem Monitor.
 

Nomax2000

Benutzer
Mitglied seit
25. September 2008
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir hat sich ein Problem seit dem Update eingestellt, welches nun schon zwei mal aufgetreten ist. Nach einer mit nicht bekannten Zeit (könnte eine Woche sein) ist die Diskstation für meine Timemachine nicht mehr zu finden. Damit schlägt das Backup fehl. Die GUI funktioniert dann weiterhin. Ein simpler Neustart behebt das Problem.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.