Neues Netzwerkproblem im Heimnetzwerk

Stationary

Benutzer
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
617
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
69
SSDP ist die UPnP Meldung. @Benares meinte den Punkt WS-Discovery, der kommt etwas tiefer, zumindest unter DSM 6.x. Ist aber eigentlich nicht nötig, bei mir geht das ohne WS-Discovery.

Hast Du mal den SMB Cache gelöscht?
 

Stationary

Benutzer
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
617
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
69
Benutzt Du Windows Hello?
  1. Avoid signing in to Windows with Windows Hello if you wish to use the SMB file service.
 

Stationary

Benutzer
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
617
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
69


On your client computer​

After you have followed the instructions in the On your Synology NAS section, try connecting to the shared folder from a Windows PC or Mac. If you have trouble connecting, check the following:



For Windows PC

  1. Avoid signing in to Windows with Windows Hello if you wish to use the SMB file service.
  2. Try mapping network drives again by using Synology Assistant.
  3. Reset the saved credentials at Control Panel > User Account > Credential Manager. Go to Windows Credentials to remove all saved Windows credentials related to your Synology NAS (IP address and server name) and try to connect again.
    2.png
    If the saved Windows Credentials list is empty but you still cannot connect to your Synology NAS, go back to Windows Credentials > Add a Windows credential, enter the IP address or server name, user name, and password of your Synology NAS in the corresponding fields. Then try to connect again.
    3.png
  4. Connect to your Synology NAS from Windows File Explorer via IP address and server name. If the connection works for the IP address but not for the server name, run a ping command to check the overall connectivity and confirm that the server name matches the corresponding IP address. Open Command Prompt and enter "ping", then enter the server name of your Synology NAS.7
    ping Server name of Synology NAS
    4.png
  5. Make sure no one else connects to the Synology NAS from the same client computer under a different name. Close all File Explorer windows and run the following command on Command Prompt to remove all mapped network drives on your client computer, and then set them up again.
    net use * /delete /y
    5.png
  6. If your Synology NAS is joined to a domain, use other account types (e.g., local account or domain account) to access the shared folder.8, 9
If none of the methods above works, run the following nbtstat commands on Command Prompt, take a screenshot of the result, and then contact Synology Technical Support. nbtstatis a TCP/IP utility that uses NetBIOS over TCP/IP to display current connections and statistics.

nbtstat -r
Enter this command to display NetBIOS name resolution statistics.

nbtstat -A IP address of Synology NAS
Enter this command, and then enter the IP address of your Synology NAS to display the NetBIOS name table of the specified remote device.

nbtstat -a Server name of Synology NAS
Enter this command, and then enter the server name of your Synology NAS to display the NetBIOS name table of the specified remote device.

nbtstat -c
Enter this command to display the contents of the NetBIOS name cache, NetBIOS name table, and the resolved IP addresses.
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
4.296
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
143
Hab grad mal auf der DSM7-Demo-Maschine von Synology geschaut. Der Reiter "WS-Discovery" ist jetzt im Reiter SMB und nicht mehr unter Erweitert
 

RainerK

Benutzer
Mitglied seit
28. Apr 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
@Stationary: Danke für diesen umfangreichen Hinweis, dem ich später folge. Melde mich zurück nach Mittagessen und Obstbaumschnitt.
 

RainerK

Benutzer
Mitglied seit
28. Apr 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Obstbaumschnitt erledigt, alle Finger sind noch an Ort und Stelle.

@Benares: Guter Hinweis, "WS-Discovery" war nicht aktiviert. Die Aktivierung mit anschließendem DS-Neustart brachte keine Verbesserung außer der Tatsache, dass "DS216j" jetzt im Datei-Explorer unter "Netzwerk" aufgelistet ist. Beim Klick darauf werden jedoch nach wie vor Benutzername und Kennwort abgefragt (Ergebnis: Der Benutzername bzw. das Kennwort ist falsch), wohingegen in meinem Notebook die freigegebenen Ordner angezeigt werden.

@Stationary: Ich habe die englischsprachigen Tipps abgearbeitet:
Pkt. 1 Okay
Pkt. 2 Ergebnis: Der Benutzername bzw. das Kennwort ist falsch.
Pkt. 3 Alle, nicht nur die zur DS gehörenden, Windows-Anmeldeinformationen gelöscht, Anmeldeversuch mit dem Ergebnis: Der Benutzername bzw. das Kennwort ist falsch.
Pkt. 4 Sowohl "ping DS216j" als auch "ping 192.168.178.22" fehlerlos.
Pkt. 5 Alle Netzwerklaufwerke gelöscht und DS neu aufgerufen: Der Benutzername bzw. das Kennwort ist falsch.
Pkt. 6 N/A
Pkt. nbtstat -r
210223_nbtstat_-r.jpg
Pkt. nbtstat -A 192.168.178.22
210223_nbtstat_-A_192.168.178.22.jpg
Pkt. nbtstat -a DS216j
210223_nbtstat_-a_DS216j.jpg
Pkt. nbtstat -c
210223_nbtstat_-c.jpg

Diese 4 Screenshots sollten dem Synology Technical Support zugemailt werden, vielleicht kann hier jemand etwas damit anfangen.
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
4.296
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
143
Die Aktivierung mit anschließendem DS-Neustart brachte keine Verbesserung außer der Tatsache, dass "DS216j" jetzt im Datei-Explorer unter "Netzwerk" aufgelistet ist
Na, wenigstens ein kleiner Fortschritt ;)Alle restlichen Punkte sind bei mir genauso (bis auf den Namen der DS und den Namen der Workgroup natürlich).
Konntest du schon rausfinden, wieso dein Netz nicht als "Privat" klassifiziert ist (s.o., #17)?

Edit:
Pkt. 5 irritiert mich. Waren da welche?
 

RainerK

Benutzer
Mitglied seit
28. Apr 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Na, wenigstens ein kleiner Fortschritt ;)Alle restlichen Punkte sind bei mir genauso (bis auf den Namen der DS und den Namen der Workgroup natürlich).
Konntest du schon rausfinden, wieso dein Netz nicht als "Privat" klassifiziert ist (s.o., #17)?

Edit:
Pkt. 5 irritiert mich. Waren da welche?

Mein Netzwerk ist als Privat deklariert:
1614103228688.png
oder verstehe ich Deine Frage falsch?

Zu Pkt. 5: Ich habe noch eine 2. Noname-NAS von Medion, die als z:-Netzlaufwerk eingebunden war.
 

Stationary

Benutzer
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
617
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
69
Ich habe jetzt gerade keinen Windowsrechner zur Hand, aber wieso wird da bei nbtstat -r zu NAS-SERVER aufgelöst? Ist das korrekt?
 

Stationary

Benutzer
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
617
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
69
Was mir noch auffällt: ist bei den SMB-Einträgen in der Diskstation der Workgroup-Name korrekt eingetragen? Bei mir steht da langweiligerweise das voreingestellte WORKGROUP drin, aber bei Dir sollte dort ja möglicherweise KOOP_BAYERN stehen, wenn mich nicht alles täuscht.
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
4.296
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
143
@RainerK, Öhm, wo ist das? Und was ist das 2. Netz?
@Stationary Gute Frage. Ich meine wer/was ist NAS-SERVER? (y)
 

Stationary

Benutzer
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
617
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
69
Ich habe jetzt mal den Mac ins Windows 10 gestartet und nbtstat bei mir gemacht.
1) bei nbtstat -r kommt bei durch Broadcast aufgelöste NetBIOS-Namen der Name meiner Diskstation, bei Dir NAS-SERVER
2) bei nbtstat -c kommt der Name meiner Diskstation, bei Dir DS216j
3) bei nbtstat -a kommt der Name meiner Diskstation, bei Dir DS216j
4) bei nbtstat -A kommt der Name meiner Diskstation, bei Dir DS216j

zwischen Punkt 1) und den Punkten 2)-4) ist bei Dir eine Diskrepanz, die mir nicht auftritt.
Dazu noch wäre eben interessant, ob der Workgroup-Name richtig in die SMB-Einstellungen eingetragen wurde.
 

RainerK

Benutzer
Mitglied seit
28. Apr 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Guten Tag zusammen und vielen Dank für die weiteren Hinweise:

@Stationary: NAS-SERVER ist meine ältere Noname-NAS von Medion, die bis zum gestrigen Deaktivieren von SMB1 einwandfrei funktionierte und auch als z:-Laufwerk im Explorer eingebunden war. Jetzt (ohne SMB1) wird eine NAS-Neuanschaffung empfohlen ;).

Als Arbeitsgruppe unter SMB ist richtigerweise KOOP_BAYERN eingetragen:
1614159344368.png
Zu Deiner #34: Siehe dazu oben Genanntes.

@Benares: Bitte Deine Frage aus #33 "Öhm, wo ist das?" präzisieren. Mit "Und was ist das 2. Netz?" ist vermutlich der NAS-SERVER gemeint, oder?
 

Stationary

Benutzer
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
617
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
69
Bei SMB Verschlüsselungsübertragungsmodus steht bei mir “Auto” drin, bei Dir “client-defined”. Könnte man noch mal ausprobieren, Ansonsten: hast Du mal unter Sicherheit> Konten nachgesehen, ob da eventuell eine IP-Adresse geblockt ist?
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
4.296
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
143
Bitte Deine Frage aus #33 "Öhm, wo ist das?" präzisieren. Mit "Und was ist das 2. Netz?" ist vermutlich der NAS-SERVER gemeint, oder?
Ich meinte den Screenshot in #30 mit dem 2. "Nicht indentifizierten Netzwerk". Was ist das? Wenn nicht benötigt, deaktivier diesen Netzwerkadapter mal. Das "wo" hab ich inzwischen gefunden, Netzwerk- und Freigabecentner".

Wenn dein altes NAS nur SMB1 beherrscht, kannst du SMB1 unter Win10 natürlich auch wieder aktivieren. Dann solltest du aber auch Min-SMB auf dem NAS auf SMB1 einstellen. SMB1 gilt zwar als unsicher, aber rein lokal sehe ich kein Problem darin.
 

RainerK

Benutzer
Mitglied seit
28. Apr 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
@Stationary: Folgende Verschlüsselungsübertragungsmodi werden in DSM7.0 angeboten:
1614161080314.png
Ich habe versuchsweise "Deaktivieren" eingestellt - Ergebnis: Der Benutzername bzw. das Kennwort ist falsch. Somit habe ich wieder auf "Client-definiert" zurückgestellt.

Unter Sicherheit > Konto in DSM7.0 habe ich keine Änderung vorgenommen, d.h. keine IP-Adresse wurde blockiert:
1614161679863.png

@Benares: Dieses Netzwerk
1614162021063.png
war deaktiviert und ich habe es im Geräte-Manager unter "Netzwerkadapter" gelöscht.
Dem Tipp mit SMB1 werde ich folgen, danke.
 

RainerK

Benutzer
Mitglied seit
28. Apr 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Ich habe zwischenzeitlich Folgendes vorgenommen:
1. SMB1 auf meinem PC wieder aktiviert, anschließend Neustart
2. In DSM7.0 unter SMB geändert: Min-SMB: SMB1, Max-SMB: SMB3
3. Bis auf "administrator" alle Benutzer gelöscht und "rainer" neu angelegt.
4. Bis auf "homes" alle freigegebenen Ordner gelöscht und "rainer" neu angelegt.

Ergebnis:
- Mein Medion-Noname-NAS "NAS-SERVER" kann wieder im Explorer als Netzlaufwerk verbunden werden, alle Ordner werden gezeigt.
- DS wird im Explorer unter "Netzwerk" als "DS216j" gezeigt, ein Klick darauf fordert zur Eringabe als "rainer" des Kennworts auf und alles wie gehabt: "Der Benutzername bzw. das Kennwort ist falsch".

Wenn ich wüsste, wann Synology DSM7.x als stabil freigibt, würde ich an dieser Stelle die Hardware zur Seite legen und abwarten. Da dem jedoch nicht so ist, werde ich eine 3. DSM7.0-Neuinstallation vornehmen und zuvor auch alle von DSM vorgenommenen Freigaben in meiner FRITZ!Box 6490 löschen.
 

Stationary

Benutzer
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
617
Punkte für Reaktionen
123
Punkte
69
Die richtigen Rechte hat der Nutzer “rainer” aber schon, oder?
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.