neue DS218+ mit 4 TB WD Red erweiterte S.M.A.R.T Test hängt bei 90%

Karle

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
naja der schreibt ja was von vielen defekten Sektoren ... ich würde die Platten wenn sie noch Garantie haben beide tauschen ... evtl. ein Montagsmodell erwischt.

Ich habe die Erfahrung, dass Platten entweder fast "ewig" laufen oder dass sie ziemlich am Anfang kaputt gehen.

Gruß

Karl
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.645
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
144
Website
www.silvia-kurt.at
Ich möchte mich hier Karl anschliessen. Im Normalfall wenn sie mal tausend Stunden gelaufen sind, dann halten sie auch 30.000 Stunden durch.
Ausgenommen es kommt im laufenden Betrieb zu schweren Stößen, Schlägen weil etwas auf die DS drauffällt, oder die DS runterfällt usw usw.

Wie schon mehrmals erwähnt, ich hatte bis jetzt bei all meinen WD red HDDs eine einzige 10 TB die aber gleich und sofort nach dem Einbau "grauslich" war, wirklich heftige Vibrationen und völlig abnormale Geräusche.
Zu Beginn gleich Anstieg von defekten Sektoren ohne Ende und dann nach 30 Stunden "explosionsartiger" Anstieg defekter Sektoren bis die nach 46 bzw. 47 Stunden endgültig vom DSM als "Crash" abgeschaltet wurde.
Platte war nagelneu, also DOA. Wurde auch sofort anstandslos vom Händler mit 3 Screenshots vom "Werdegang" gegen eine andere, neue ausgetauscht und die läuft heute mit 15.000 Stunden.
 

Mikka69

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2020
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ist natürlich ärgerlich das eine neue HD defekt ist und dann gleich beider umso mehr.
Jetzt hab ich bisher nur wenige Daten zum Testen aufgespielt, aber wie bereite ich die HD‘s denn für den Austausch am besten vor?
Das da das DSM installiert ist, ist ja das eine, aber reicht es meine Testdaten einfach zu löschen?
 

Mikka69

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2020
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die Problematik mit der SMR Technik bleibt allerdings, es betrifft die WD red Modelle 2,3,4 und 6 TB HDDs der neuen Serie:
Früher waren die alle mit CMR Technik.
Google mal nach WD red SMR Problematik da wirst du auf mehreren Seiten schnell fündig.

Wäre die Seagate IronWolf 4TB ST4000VN008 denn eine gute Alternative HD für die DS218+ ?
 

Karle

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Gute Frage ... ich habe bei mir auch 2 x 4 TB Seagate, allerdings eine ältere Version (ST4000VN000-1) ... die läuft seit mehreren Jahren klaglos (fast 56000 Stunden), aber ob das bei den neuen auch so ist ?
 

Mikka69

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2020
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
So, die Defekten Platten zurückgegeben, da keine neuen am Lager waren Gutschrift erhalten.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage wegen SMR umsteigen auf Seagate oder bei WD Red bleiben?
 

Mikka69

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2020
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Habe mich jetzt mal einwende im Netz umgeschaut, aber wenn ich das richtig sehe bleibt mit bei einer 4 TB Platte wegen dieser SMR Thematik bei der WD Red ja nur die ST4000VN008 Seagate IronWolf als Alternative oder von irgend einem anderen Hersteller.

Spricht den irgendetwas gegen eine IronWolf?
 

Karle

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ich glaube nicht, dass gegen die Platte was spricht ... im Endeffekt kann man mit jeder mal Pech haben (oder auch Glück).

Wie gesagt meine (eben das Vorgängermodell) laufen seit Jahren klaglos, aber du wirst sicher auch jemand finden der mit den Dingern mal Probleme hatte.

Gruß

Karl
 

Mikka69

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2020
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Habe mir jetzt die ST4000VN008 Seagate IronWolf mit 4 TB bestellt.
Dieses Mal werde ich diese habe am PC testen, bevor ich sie einbaue
oder reicht der erweiterte SMART Test der DS218+ ?
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. August 2019
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
habe erfolgreich seit jahren wd red im einsatz. hatte mir fälschlicherweise wd red 6rb mit SMR gekauft. war eine katastrophe. wd hatte das ohne kennzeichnung eingeführt. finde ich eine vertrauensbruch. bin sofort zu seagate gewechselt und mit denen auch sehr erfolgreich unterwegs. stromverbrauch kann sich mit den wd red auch fast messen. im. büro haben wir schlechte erfahrung mit erhöhter ausfallrate von wd reds gehabt und steihen da nun auch auf seagate um.
aber ich kann meinem vorredner nur beipflichten. du wirst bei allen herstellern ca. 20% unzufriedenheit finden...

lass den smarttest auf der NAS machen, den hat synology ja nicht entwickelt, sondern nur implementiert. im hintergrund läuft immer das robuste linux auf dem der test läuft.

ich musste bei meinen platten auch schon ein paar tage warten, bis die 90% endlich weiter getickt war...
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
1.976
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
58
im hintergrund läuft immer das robuste linux auf dem der test läuft.
Die S.M.A.R.T.-Selbsttests werden von der Platte durchgeführt. Die Software, die auf Linux (oder einem anderen OS) läuft, stößt den lediglich an und macht die Ausgaben.
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. August 2019
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke für deine Ergänzung. Damit bestätigst du mir ja, dass es keine Rolle spielt, ob man den Test von der DS aus startet.

Habe grade eine 8TB Platte im Test gehabt. Lief 5 Tage durch. Hing allein davon 3 Tage bei 90%. Ist jetzt fertig. Geduld!
 

Leo123

Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2020
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielleicht hängt auch nur die DSM-Oberfläche und gibt das Ergebnis nicht richtig weiter.

Gehe mal auf die Konsole (ssh), logge dich zu root um und setze für die erste HDD folgenden Befehl ab:
Wie stelle ich das an? Mit su will er passwort. Unter Admin habe ich eines vergeben.

edit--sudo-i ok. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mikka69

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2020
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
So, heute die die neuen Seagate IronWolf Festplatten gekommen und die SMART Werte finde ich schon wieder sehr beunruhigend:

31E28C7C-B8E6-4AB8-9F54-CA5DA4649818.jpg
DD6FA059-EEBB-447E-A72D-629358A76313.jpg

Alleine bei ID 1 schon so ein hoher Wert, der sollte doch 0 sein, oder?
Das ist übrigens bei beiden neuen Festplatten so, gleich wieder Retour schicken?
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
10.684
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
284
Nein, die Platten sind OK.
Smart ist kein universeller Standard bzw für die einzelnen IDs nicht komplett spezifiziert.

WD führt hier nur die realen Fehlerwerte auf.
Seagate zählt hier z.b. Bei ID1 alle gelesenen Sektoren und die fehlerhaft gelesenen und gibt sie in einem Summenwert aus.
Ist eine 48bit Hex Zahl. Obere 16 Bit sind Fehler, unteren 32Bit ist ein überlaufender Zähler aller Vorgänge. Die 48bit wird in decimal gewandelt und in der smart Tabelle dargestellt.
Das gilt für die error Rate Werte.
Eine ganz offizielle Doku dazu habe ich noch nicht gefunden.
 

Mikka69

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2020
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, ich lass jetzt mal den erweiterten SMART Test durchlaufen und
hoffe das er mit den neuen HD‘s nicht wieder bei 90% hängen bleibt.
 

Leo123

Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2020
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Mikka69,
ist doch alles klar. bin nur in die Distri Falle su/sudo getappt...
 

sunny_muc

Benutzer
Mitglied seit
28. September 2013
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo liebe Community,
ich habe ein ähnliches Problem! Habe hier eine alte DS212+ wo die zweite Platte ebenfalls bei 90% im erweiterten SMART Test hängt.
Bildschirmfoto 2020-05-30 um 01.02.19.jpg
Bildschirmfoto 2020-05-30 um 01.02.37.jpg
Könnt Ihr mir bitte sagen ob die Platte wirklich einen Tick hat oder ob noch alles passt?

Falls Ihr mir zu einer neuen Platte ratet: Welche? Sollte ich bei WD bleiben oder könnte ich auf Seagate wechseln? Welches Modell würde für den 212+er passen (4TB)?

SORRY, falls ich mich direkt als Noob oute: Aber sollte ich das nicht gleich zum Anlass nehmen und 2 neue Platten verbauen? Wie genau geht man da vor? Alte (1) raus - Neue (1) rein - (1) Reparieren - Warten (?) und das gleiche Spiel mit der anderen Platte (2)?

Würde die 212+er erstmal gerne behalten. Ist ein purer Fotospeicher. Keine sonstigen Anwendungen...

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus! und sorry falls ich ggf. etwas dusselige Fragen stelle. War lange nicht mehr im Forum.
BG
Sunny