Nach Update auf 5.1 kann Veeam Backup keine Verbindung zum NFS Store herstellen

erzwodezwo

Benutzer
Mitglied seit
09. Dez 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

nachdem ich unsere 1813+er auf 5.1 upgedatet habe verweigert Veeam Backup & Replication 7 die Verbindungsaufnahme zu den NFS Stores auf den 1813er.
Unter 5.0xx ging noch alles jetzt meldet Veeam als Fehlermeldung:

Failed to login to "Servername" by SSH, port 22, user "root", elevateToRoot False, autoSudo False
Server does not support diffie-hellman-group1-sha1 for keyexchange

Hat jemand eine Idee was die da geändert haben? Ich hab mal ein Ticket aufgemacht, aber bekanntlich braucht Synology sehr lange um sich zu melden.....
Vorübergehend behelfe ich mir mit SMB, aber die Transferrate hier ist sehr viel geringer als unter NFS.....

Ich denke es geht nur um eine Anpassung in den config Dateien der Syno...

Danke
Torsten
 

erzwodezwo

Benutzer
Mitglied seit
09. Dez 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

ich antworte mir mal selbst:

Nach dem Update auf DSM 5.1-0004 kann sich Veeam nicht mehr mit dem Linux Reposetory auf der Synology NAS per NFS verbinden.
Als Fehler wird angeben der Server würde diffie-hellman-group1-sha1 for keyexchange nicht unterstützen.
Die installierte SSH Version auf der Synology NAS ist OpenSSH 6.6p2
Als diese heraus kam, war in dieser Version per default das notwenige key exchange protokoll nicht aktiviert.
Dies kann aber mit einem einfachen eintrag in der datei /etc/ssh/sshd_config behoben werden.
Im Abschnitt Ciphers and keying die folgende Zeilen einfügen:

KexAlgorithms diffie-hellman-group1-sha1,curve25519-sha256@libssh.org,ecdh-sha2-nistp256,ecdh-sha2-nistp384,ecdh-sha2-nistp521,diffie-hellman-group-exchange-sha256,diffie-hellman-group14-sha1
Ciphers aes128-cbc,blowfish-cbc,3des-cbc,aes128-ctr,aes192-ctr,aes256-ctr,aes128-gcm@openssh.com,aes256-gcm@openssh.com,chacha20-poly1305@openssh.com

Danach über das DSM control Panel den SSH Dienst neu starten und in Veeam das Reposetory neu einbinden bzw. einen rescan durchführen.

Jetzt sollte Veeam ohne Probleme wieder auf die NFS Stores zugreifen können....

Gruß
Torsten
 

s24-asm

Benutzer
Mitglied seit
13. Sep 2009
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Woohoo, you made my day.

Besten Dank für die Info. Nun flutscht es wieder. Die NFS-Performance der Syno ist besser als alles andere.
 

Hypersniper_de

Benutzer
Mitglied seit
16. Nov 2009
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Veeam?

Hallo,

ich greife das Thema nochmal auf. Bei mir kommt auch die diffie-hellman Meldung, sobald ich mit Veeam versuche einen "Linux Host" hinzuzufügen.
Bei mir ist die Datei "Read only" und ich kann die Rechte auch nicht ändern oder steh ich aufm Schlauch?

Befehl 'chmod 0777 "sshd_config"'
fehlgeschlagen mit Beendigungscode 1 und Fehlernachricht
chmod: sshd_config: Operation not permitted.

Grundsätzlich nochmal zum Thema Backup. Im Moment wird die DS412+ einfach "dumm" über eine USB-Platte gesichert. Zusätzliche sichere ich die gemeinsamen Ordner im Moment noch über Backup Exec weg. Davon möchte ich aber loskommen und versuche die Syno irgendwie über Veeam zu sichern oder sollte ich von dem Gedanken gleich wieder verwerfen? Kann man die Syno überhaupt richtig in Veeam einbinden? Wenn ich dumm über "Files" in Veeam gehe muss ich immer daran denken wenn ich einen neuen gemeinsamen Ordner anlege natürlich den auch in Veeam nachzuziehen, das möchte ich natürlich vermeiden.
Oder hat jemand ne schönere Backup Strategie?

Danke.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.579
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
644
Bist Du mit dem User root angemeldet? Wenn nicht, dann solltest Du das tun zusammen mit dem Admin-Passwort.
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. Sep 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
414
Befehl 'chmod 0777 "sshd_config"' fehlgeschlagen mit Beendigungscode 1 und Fehlernachrichtchmod: sshd_config: Operation not permitted.
Wenn denn die Rechteänderung notwendig ist, solltest Du die Anführungszeichen um sshd_config weglassen und - wenn Du nicht im entsprechenden Verzeichnis bist, wo die Datei liegt - den gesamten Pfad mit eingeben, also
Code:
chmod 0777 /etc/ssh/sshd_config
 

Hypersniper_de

Benutzer
Mitglied seit
16. Nov 2009
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@dil88: ich bin mit dem lokalen Admin der Syno angemeldet.
@Frogman: auch direkt über putty kommt die Verweigerung, vorhin habe ich es mal mit WinSCP probiert....

Die Syno synchronisiert sich mit der Windows Domäne dürfte ja aber dem lokalen Admin Account völlig wurst sein...
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.579
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
644
Wie schon geschrieben, solltest Du es dann einmal mit dem User root probieren.
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. Sep 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
414

Hypersniper_de

Benutzer
Mitglied seit
16. Nov 2009
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja man sollte sich dann auch mit root anmelden :rolleyes:

danke fürs augen öffnen, hab gedacht der lokale admin hat auch root rechte...dann kanns ja jetzt weiter gehen...
 

Lars913

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2015
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wie SSH-Config anpassen

Hallo Zusammen,

ich habe genau das hier beschriebene Problem, jedoch stelle ich mich wahrscheinlich bei der Problemlösung zu doof an.
Also ich habe eine DS-115J mit der aktuellen DSM 5.2-5644. Ich habe SSH aktiviert und komme mit putty drauf, aber wenn ich in den/die Ordner wechseln
möchte, sagt er Zugriff verweigert. (egal ob root oder admin als Benutzer)
Wie bzw. womit kann ich die hier beschriebene Lösung anwenden?

Danke und
LG Lars


Nach dem Update auf DSM 5.1-0004 kann sich Veeam nicht mehr mit dem Linux Reposetory auf der Synology NAS per NFS verbinden.
Als Fehler wird angeben der Server würde diffie-hellman-group1-sha1 for keyexchange nicht unterstützen.
Die installierte SSH Version auf der Synology NAS ist OpenSSH 6.6p2
Als diese heraus kam, war in dieser Version per default das notwenige key exchange protokoll nicht aktiviert.
Dies kann aber mit einem einfachen eintrag in der datei /etc/ssh/sshd_config behoben werden.
Im Abschnitt Ciphers and keying die folgende Zeilen einfügen:

KexAlgorithms diffie-hellman-group1-sha1,curve25519-sha256@libssh.org,ecdh-sha2-nistp256,ecdh-sha2-nistp384,ecdh-sha2-nistp521,diffie-hellman-group-exchange-sha256,diffie-hellman-group14-sha1
Ciphers aes128-cbc,blowfish-cbc,3des-cbc,aes128-ctr,aes192-ctr,aes256-ctr,aes128-gcm@openssh.com,aes256-gcm@openssh.com,chacha20-poly1305@openssh.com

Danach über das DSM control Panel den SSH Dienst neu starten und in Veeam das Reposetory neu einbinden bzw. einen rescan durchführen.

Jetzt sollte Veeam ohne Probleme wieder auf die NFS Stores zugreifen können....
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup