miese Fotoqualität beim Medienserver

steffi

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
04. Jan 2008
Beiträge
2.272
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
84
hi

@urbain: hast du dir diesen beitrag komplett durchgelesen? was hast du bisher unternommen? was kann dein tv für eine auflösung bei bildern anzeigen?wie wird gestreamt? welche vorgängerfirmware benutzt du? welche ds hast du?

mit mehr infos kann einem/dir auch mehr geholfen werden....
 

Urbain

Benutzer
Mitglied seit
26. Feb 2011
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, meine DS211J mit der Software : DSM 3.0 - 1354, ist mit meinem Bluerayplayer, einem LG-BD390, welcher als meine
Schnittstelle, zum Fernseher einem LG 42SL8000 fungiert, verbunden. Die höchstmögliche Auflösung sind 1080p.
Bei Bluerays habe ich auch keine Bildprobleme, daher denke ich, dass es am anschließen nich liegen kann.

Weitere Schritte habe ich bisher nicht unternommen. Das verlinkte Thema habe ich durchgelesen, aber für mich keine
wirklich interessanten Anhaltspunkte gefunden, die die Ausgabequalität verbessern könnten.

Die neuere Software habe ich nicht installiert, da meine Linux Kentnisse quasi nicht vorhanden sind und ich mittlerweile
nach dem Motto denke, "never change a running system". Desweiteren ist es mir auch nicht sicher genug, was mit
meinen vorhandenen Daten passiert, die sich auf den Platten befinden, nach einem evtl. Softwareupdate. Ich gehe
zwar davon aus, dass das Update sich nicht auf den Plattenspeicher auswirkt, dennoch ist mir das ganze etwas zu
unsicher, mal davon abgesehen, dass ich nicht habe herauslesen können, dass mir das Update bei meinem Problem
weiterhelfen könnte.

Gruß
 

steffi

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
04. Jan 2008
Beiträge
2.272
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
84
hast du in den einstellungen der photo station markiert, dass benutzer die bilder in voller göße ansehen können?

(dass der player bei filmen 1080 p kann, sagt nicht aus, dass bilder auch in dieser größe anzeigt/durchschleift...)

in welcher größe werden die bilder denn angezeigt?
 

Urbain

Benutzer
Mitglied seit
26. Feb 2011
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
so, ich bin schonmal einen großen schritt weiter, ich habe festgestellt,
dass die bilddateien, die schöecht angezeigt wurden im .nef, bzw. raw
format sind. dieses wird von der station nicht unterstützt.
wenn ich die bilder in jpeg umwandle, dann funktioniert es, jedoch nur,
wenn ich die bilder in der qualität verkleinere.

sprich, das originalbild hat 8mb, wenn ich in jpeg mit hoher auflösung
umwandle, dann hat es nur noch 1,2mb, dann kann ich es mir anschauen,
mit voller qualität hat es 6mb, dann geht nichts, da kommt dann nur ein "?"
im Bildschirm, also muss es mit der dateigröße zusammenhängen.

Gruß
 

Chefingenieur

Benutzer
Mitglied seit
29. Nov 2010
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
so, ich bin schonmal einen großen schritt weiter, ich habe festgestellt,
dass die bilddateien, die schöecht angezeigt wurden im .nef, bzw. raw
format sind. dieses wird von der station nicht unterstützt.
wenn ich die bilder in jpeg umwandle, dann funktioniert es, jedoch nur,
wenn ich die bilder in der qualität verkleinere.

sprich, das originalbild hat 8mb, wenn ich in jpeg mit hoher auflösung
umwandle, dann hat es nur noch 1,2mb, dann kann ich es mir anschauen,
mit voller qualität hat es 6mb, dann geht nichts, da kommt dann nur ein "?"
im Bildschirm, also muss es mit der dateigröße zusammenhängen.

Gruß
Das Problem hatte ich auch.
Inzwischen bin ich dazu übergegangen, die Bilder für den TV in ein eigenes Verzeichnis zu legen. Diese sind auf die Auflösung des TVs runtergerechnet. Also maximal 1920 Pixel in der Breite und maximal 1080 Pixel in der Höhe, Seitenverhältnis wird natürlich beibehalten. Mit IrfanView kan man das sehr gut machen, da geht das wunderbar mit Batch-Jobs.
Die Originale werden in einen anderem Verzeichnis abgespeichert.

Gruß,
Markus
 

Urbain

Benutzer
Mitglied seit
26. Feb 2011
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe es jetzt mal so gemacht wie du geschrieben hast Markus,
es klappt soweit auch ganz gut. Bei mir ist nur das Problem, dass
ich die Bilder nur auf 1613x1080 lonvertieren kann, da sonst die
Parität des Bildes verloren geht.

Gruß
 

Chefingenieur

Benutzer
Mitglied seit
29. Nov 2010
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Habe es jetzt mal so gemacht wie du geschrieben hast Markus,
es klappt soweit auch ganz gut. Bei mir ist nur das Problem, dass
ich die Bilder nur auf 1613x1080 lonvertieren kann, da sonst die
Parität des Bildes verloren geht.Gruß
Ich schrieb ja, daß das Seitenverhältnis beibehalten werden muß.
Meine Bilder sind bei einer 1080er Höhe auch nur 1626 Pixel breit.

Gruß,
Markus
 

Urbain

Benutzer
Mitglied seit
26. Feb 2011
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na dann passt ja alles, vielen vielen Dank, für diese netten Tips!
Da kommen die Bilder gleich viel besser zur Wirkung, als auf dem 17" Laptop!

Gruß
 

UsetheNAS

Benutzer
Mitglied seit
26. Jun 2010
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Problem mit den großen Auflösungen neuer Kameras kommt durch den DLNA 2.0 Standard. Dieser lässt größere Auflösungen nicht zu (genaue Zahl hab ich gerade nicht). Falls die Bilddatei eine zu hohe Auflösung hat wird vom Medienserver automatisch das Thumbnail übertragen. Auf großen TVs sieht es dann schrecklich aus.

Aus meiner Sicht ist der Batchmode mit IrfanView die einzige Abhilfe. Dabei nur eine Seitenlänge angeben. Damit bleiben die Seitenverhältnisse erhalten

Gruß
 

normanth

Benutzer
Mitglied seit
04. Sep 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ich finde, dass ein Herunterrechnen der Fotos mit IrfanView nicht die Lösung sein kann. Ich möchte keine redundanten Fotos auf meinem Server. Desweiteren würde es mich wundern, wenn es wirklich eine Obergrenze beim DLNA-Standard gibt, da das Streamen mit anderen Server auch bei großen Auflösungen funktioniert. Ich habe ein ähnliches Problem mit meinem Samsung TV und habe folgendes Ticket aufgegeben:

---------------
Ich betrachte per Stream (DLNA) vom Synology Server auf meinen Samsung TV (UE55D8090) mit neuster Software-Version meine Fotos.

Die Normalansicht der Fotos funktioniert nur bei Fotos mit geringerer Auflösung. Bei höherer Auflösung wird lediglich ein Thumbnail (120x80) angezeigt.

Foto mit 2250x3000 533kB funktioniert.
Foto mit 4272x2857 4,5MB Thumbnail.
Foto mit 4272x2848 457kB Thumbnail.
Foto mit 3000x2000 3,7 MB funktioniert.

Hinweise auf die agent.conf haben mich nicht weitergebracht. In var/log/messages habe ich nichts gefunden.

Aktiviere ich die Funktion "Bilder mit niedriger Auflösung übertragen statt der Originalbilder" behebt dies das Problem nicht. (Ich habe ein ähnliches Problem auf der WD TV Live - hier verbessert sich die Qualität dann - aber es handelt sich ebenfalls nicht um die Original-Auflösung).

Nutze ist anstelle des Synology-Servers die PC-Software Samsung allshare 2.0 als Streaming-Server, dann werden alle Bilder in der vollen Auflösung korrekt dargestellt.

Das DMS-Log, das ich während des Abrufens der Bilder kurz mitgeschnitten habe, schicke ich mit. Ich weiß nicht, ob es hilft.
---------------

Gruß, Norman
 

normanth

Benutzer
Mitglied seit
04. Sep 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe eine Lösung für die korrekte Anzeige von Fotos mit hoher Auflösung gefunden - sowohl für Samsung TV als auch für WD TV Live. Wahrscheinlich auch für weitere Endgeräte.

Mit der beta Version DSM 3.2 kann man die Profile der Endgeräte verändern unter "Systemsteuerung > Medienserver > DMA Kompatibilität > Geräteliste". Einfach in der letzten Spalte einen anderen Eintrag auswählen.

Bei mir läuft die WD TV Live am besten, wenn man das Standardprofil auf "WD TV Live" ändert. Der Samsung TV läuft weder mit dem Standardprofil noch mit dem "Samsung TV" Profil gut. Die Bilder in voller Auflösung und mit Thumbnails werden am besten mit dem Profil "WD TV Live" angezeigt.

Jetzt habe ich ein neues Problem. Die Untertiteldateien werden als Filme angezeigt. In der Version 3.1 konnte man das per Einstellung verhindern.

Man kann nun auch neue indezierte Ordner hinzufügen und braucht nicht mehr manuell zu indezieren.

Gruß, Norman
 
Zuletzt bearbeitet:

normanth

Benutzer
Mitglied seit
04. Sep 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt habe ich auch eine Lösung für die doppelten Filmeinträge auf Grund der Untertitel-Dateien gefunden - und zwar so, dass die Untertitel (Srt-Dateien mit Filmnamen, da Untertitel innerhalb von mkv oder mp4 vom Samsung TV nicht angezeigt werden können - nur von der WD TV Live) weiterhin funktionieren.

Unter DMA-Kompatibilität aktiviert man die Option "Benutzerdefinierte MIME-Typen aktivieren" und trägt folgenden MIPE-Typ ein: "srt=text/plain"

Gruß, Norman
 

JanGD

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2013
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen

Sorry hole ich diesen alten Thread wieder hoch. Funktioniert der Trick mit der agent.conf auch unter DSM 4.2 noch?

Hab nämlich das selbe Problem mit den Fotos auf verschiedenen Streaming Clients.

(Android Tablet zum Testen, Windows Media Player zum Testen und meine Horizon Box von Cablecom)

Gruss und Dank,
Jan
 

JanGD

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2013
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich konkretisiere mein Anliegen noch ein wenig ;)

Ich habe den Medienserver installiert und es gibt unter usr/syno/mediaserver wohl ein File namens agent.conf.
Wenn ich mich mit Putty mit root einlogge, sehe ich unter syno keinen Ordner namens mediaserver! Kann mir jemand weiterhelfen?

Gruss
Jan
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.558
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
328
Hallo,
/volume1/@appstore/MediaServer/etc/agent.conf

Gruß Götz
 

JanGD

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2013
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Besten Dank, werd das heute Abend anschauen!

Wie ich in einem anderen Thread gelesen habe (von 2011) ist das Problem mit der miesen Fotoqualität folgendes. (http://www.synology-forum.de/showth...um-Fernseher-gestreckt-und-wie-aendern./page4)
Der DLNA Standard unterstützt nur Bilder bis 4096*4069 px. Wenn nun ein Foto grösser ist (bei modernen Kameras häufig der Fall!) ignoriert der DLNA Client das Originalbild, da die entsprechende DLNA Kennzeichnung nicht geschrieben wird. Die nächste Bildinformation ist dann das Thumbnail mit 120*80px.

Gruss
Jan