maximale Festplattengröße DS508 / DSM 4.0 ?

Turoy

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2009
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Synology produziert ja keine neueren DSMs mehr für die betagte DS508, mit DSM 4.0 ist wohl das Ende erreicht.

Meine DS508 funktioniert allerdings noch wunderbar (und seit einem Distributionsupgrade des Haupt PCs von 12.04 auf 14.04 ist sie sogar 30% schneller beim schreiben, warum auch immer), nur seit "3D" Filmen gerät sie schon wieder eng an die Kapazitätsgrenzen. Ich müsste also entweder älteres Material löschen, oder das Volume vergrößern.

Es sind allerdings schon 4 TB Platten eingebaut, und laut der Synology Compatibility List geht wohl auch nix größeres mehr als die 4 TB Platten. Ist dem tatsächlich so, oder wurden nur die 5 / 6 TB Platen nicht gestestet?
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. September 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
412
Die Größe der nutzbaren Festplatten bzw. Dateisysteme ist neben der hardwareseitigen Unterstützung eine Limitierung des Linux-Kernels. Hier zählt nicht allein die Angabe in der Kompatibilitätsliste, denn die wird selten aktualisiert. Welcher Kernel in der 4.0 enthalten ist, solltest Du im Wiki finden, meine Vermutung ist aber, dass da durchaus Restchancen sind, größere Platten einbinden zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

raymond

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2009
Beiträge
4.576
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Maximal 4 TB pro Platte: https://www.synology.com/de-de/compatibility/hd/DS508
Vermutlich gibt der Chipsatz nicht mehr her.

Du kannst ja gerne das mal testen (auf jeden Fall Händler wählen, wo man es problemlos zurückgeben kann) und dann hier melden und vor allem Synology.
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. September 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
412
Tja, da hilft dann auch kein neueres DSM... Ende der (Hardware-)Fahnenstange...
 

Turoy

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2009
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmh,

ich glaube nicht dass es am Chipsatz liegt, wenn, dann eher an der Software. Bis zu DSM 2.3 gingen ja auch nur Festplatten bis 2 TB, erst ab DSM 3.0 klappten dann höhere. Eine neuere DSM würde auch funktionieren, nur hat Synology wohl keine Lust mehr so etwas auch für ältere Hardware anzubieten (wie bei den "tollen" fritzboxen, ab nem gewissen Alter gibts einfach keine neue Firmware mehr, auch wenn die Hardwarebasis / der Chipsatz noch in aktuelleren Versionen drin ist).

Der Support antwortet nicht eindeutig, laut denen gehen nur Platten bis 4 TB, aber ein Volume darf 16 TB groß sein. Die "Rohdatenmenge" kann damit nicht gemeint sein, denn mit 5 x 4 TB bin ich ja bereits bei 20 TB Platz. Das Volume selber, in RAID 5 ist dabei ~12 TB groß. Also gehen evtl. doch 5 TB Platten, wenn damit das nutzbare RAID 5 Volume ja auch noch ganz knapp unter 16 TB ist.

Naja, ich werde es vielleicht nächstes Jahr mal ausprobieren, und falls es nicht geht, dann muss halt doch ne neue NAS her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.048
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
332
Website
matthieu-ds.dyndns.org
Warum sollten Platten >4TB nicht gehen? Nur weil Synology aktuellere Platten nicht mehr mit der 508 testet? Wenn eine DS End of Life ist, erscheint es mir nur logisch dass sich da auch keiner mehr Gedanken zu macht. IMHO kann es gehen, es gibt aber keinerlei Garantie dafür. Das 16TB-Limit hängt mit dem Kernel zusammen. Handelt es sich um einen 32 bit Kernel gehen pro Volumen nur 16TB.

MfG Matthieu
 

Turoy

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2009
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

und Danke für die Info. Wie kann ich denn heraus finden welchen Kernel meine DS508 mit DSM 4.0 hat ?

Bzw. wenn die Beschränkung sich auf ein Volume bezieht, kann ich dann nicht einfach zwei Volumes erstellen ?
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Ja, Du kannst zwei Volumes erstellen. Es geht eigentlich nur im zweiten Schritt um den Kernel, die eigentliche Ursache ist, ob Du eine 32bit- oder 64bit-CPU hast. Und die in der 408 verwendete PPC MPC8533 CPU arbeitet mit 32bit (siehe hier).
 

Turoy

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2009
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich greife das hier mal wieder auf, vielleicht hat ja Jemand mittlerweile schon was mit der DS508 ausprobiert?

Selbst wenn nicht, ich habe eine 508, keine 408; hilft trotzdem nicht viel bei der CPU, weil beide die gleiche CPU nutzen. Aber worauf genau bezieht sich die 16 TB Grenze? Ich habe momentan doch 5 Platten a ~4 TB drin, da bin ich doch schon bei ~20 TB ? Oder ist die Nutzdatenkapazität gemeint, welche bei RAID5 dann leicht unter 16 TB ist?

Hiesse ja dann, wenn 16 TB wirklich die Grenze sind, JBOD ginge dann nicht mit 5 x 4 TB Platten?

Falls ich einen Händler finde der mir leihweise 5, 6 oder 8 TB Platten gibt (was ich kaum glaube), und die DS508 erkennt die tatsächlich mit richtiger Größe, und ich mache 2 Volumes daraus, dann könnte das gehen? Und übers Netzwerk finden ginge zumindest vom PC aus, weil ich dort ja eh den Volume Namen mitbenutze. DLNA könnte aber Probleme machen?

Oder, falls ich mich nicht dazu durchringen kann auf der DS508 aufzuräumen, bliebe immer noch der Kauf einer neuen, vielleicht auch nur 4 bay NAS. Sofern diese 8 TB Platten unterstützt, bin ich mit 3 Stück schon im selben Nutzbereich wie aktuell bei der DS508.
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. März 2009
Beiträge
13.503
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
328
Hallo,
die Grenze bezieht sich auf ein volume. Pro volume max 16TB. 2 volume a 16TB kein Problem.

Gruß Götz
 

Turoy

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2009
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

auf meine Nachfrage beim Synology Support hiess es dass es durchaus sein kann, dass die DS508 auch Festplatten größer als 4 TB erkennt, es wurde nur von Synology noch nichts derartiges gestestet; und nochmal der Hinweis, wie ihr auch schon erwähnt habt, dass pro Volume max. 16 TB gehen.

Jetzt müsste ich nur noch versuchen einen Händler aufzutreiben, der mir testweise Festplatten überlässt (zur Not evtl. Widerruf machen), doch mir fällt da ein neues Problem ein:
Wenn ich mich recht erinnere, hat die DS508 bei jedem Festplattentausch durch größere Platten nach dem abgeschlossenen Rebuild (?) automatisch das Volume vergrößert, auf den maximal möglichen Platz. Oder erinnere ich mich da falsch, und ich habe der DS gesagt dass sie das machen soll?
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Bei SHR-Volumes wird automatisch die Kapazität erweitert, das ist richtig.
 

dico

Benutzer
Mitglied seit
08. November 2010
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin, kurzer Statusbericht von meinem DS508 Upgradeversuch:

Habe ein SHR Volume verteilt auf 2x2TB, 1x3TB und 2x4TB also Rohkapazität von 15TB, Netto 11TB. Durch Tauch eine 2TB Platte durch eine 4TB Platte wollte ich das SHR erweitern, ist aber grandios fehlgeschlagen, da auf der neuen Platte trotz der 4TB Kapazität nur 2TB verwendet wurden. Ich habe das 2 mal getestet, sogar mit einem Neuaufbau, habe es aber nicht geschafft das zu erweitern.
Auch habe ich es nicht geschafft ein 2tes Volume auf den übrigen 2TB die noch frei waren anzulegen.

Den Test mit dem Tausch der 3TB Platte durch die 4TB Platte muß ich leider schuldig bleiben, das es mittlerweile eine der 4TB platten zerlegt hat und ich nur noch 2 davon habe.

Fazit: Bis 16TB ROHKAPAZITÄT würde ich sagen das geht, ein 16TB Nettovolume mit 5x4TB wird glaube ich scheitern.

Gruß,
Dietmar

@Turoy: Funktioniert das bei Dir wie es in deiner Signatur steht?
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.048
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
332
Website
matthieu-ds.dyndns.org
Das zuerst beschriebene Setup schafft 11TB, durch Tausch der 2TB gegen 4TB würden es 13, da wieder 2 für das Raid als "Schutz" draufgehen.
Siehe auch: https://www.synology.com/de-de/support/RAID_calculator

Aus deinem Text werde ich nicht ganz schlau ob das auch so eingetreten ist.

MfG Matthieu
 

dico

Benutzer
Mitglied seit
08. November 2010
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So war der Plan, aber auf der neu eingesetzten 4TB Platte sind 2TB frei geblieben und das SHR war nicht zu einer Vergrößerung zu bewegen. Ich war noch kurz in Versuchung das in der Shell von Hand zu erweitern, war mir aber dann mangels Erfahrung zu umständlich und zu unsicher.
Also sitze ich jetzt "fest" bei den 11TB und werde mir wohl bei Zeiten eine neue DS kaufen müssen und diese dann als BackupDS verwenden.
Gruß,
Dietmar
 

raymond

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2009
Beiträge
4.576
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So ist es leider: irgendwann muss eine neue NAS her. Aber bei deinen Festplattengrößen würde ich es mir gut überlegen die DS508 als Backup zu verwenden. Diese schafft nur ca. 34 MB/s schreibend (was dann ja am häufgsten genutzt wird) und 54 MB/s lesend (https://global.download.synology.co...-year/DS508/Synology DS508 Data_Sheet_enu.pdf). Jede noch so kleinste aktuelle Synology NAS schafft deutlich mehr. Nicht, dass diese nicht mit dem backuppen hinterherkommt. Dazu kommt noch: 26 db Lautstärke und keine Ahnung wieviel Stromverbrauch (vermutlich noch nicht so wenig wie vergleichbar aktuelle NASes). Diese NAS war damals für 7,5 TB insgesamte Kapazität ausgelegt worden. Heute schafft das eine Platte.
 

Turoy

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2009
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Dico
Sorry für die späte Antwort, aber JA, so wie es in meiner Sig steht, klappt es: 5 x 4 TB im RAID 5 Verbund. Ergibt mit den verbauten 5 verbauten HDS724040ALE640 (3726,02 GB je Platte) laut DSM Manager eine Gesamtkapazität von 14,31 TB, genutzt als ein einziges Volume mit dem Namen riesig.

@raymond
Meine DS508 schreibt mit bis zu 40 MB/s, vom Haupt Linux Rechner (Core™ i7-3770T) aus, ein gerade mal 1 Jahr altes 14" HP Notebook (ok, nix highend, nur ein Atom der sich trotzdem Pentium Quadcore nennt) schafft nur 10 MB/s dort hin, also ist die DS508 für meine Zwecke noch ausreichend schnell.

Ah, und die 26 dB sind auch nicht laut, der PC selber, trotz Stromspar CPU, ist ein wenig lauter. Man (zumindest ich und alle meine bisherigen Gäste) kann durchaus im selben Raum mit der DS508 Filmabende verbringen (im Gegensatz zu der damals zuerst getesteten Thecus (irgendwas) 5200).
 
Zuletzt bearbeitet:

dico

Benutzer
Mitglied seit
08. November 2010
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hey Turoy, danke für die Info,
Hast du ein explizites Raid-5 laufen oder ist das ein SHR? Kennt jemand eine Begrenzung der Anzahl virtueller Volumes die ein SHR verwenden und zu einem Großen Laufwerk zusammenfassen kann?

Mittlerweile hab ich mir eine DS416play besorgt mit 4x4TB, bin aber damit bisher nicht so richtig Glücklich.

Gruß,
dico
 

Turoy

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2009
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
wenn du mir sagst wie ich den Unterschied in meiner DS508 sehen kann, verrat ich's dir, von mir aus auch gerne per PN ?

Denn ehrlich gesagt bin ich kein 100% Profi bei sowas, sonst müsste ich ja auch nicht selber ab und an hier mal was fragen. :eek:

/offtopic
Edit / Ergänzung:
Wenn ich dann solche Sachen wie die moderate Langzeitlebenserwartung / Ausfallchance bei Atoms / Intel C2000 sehe, dann bin ich froh eine stabil laufende NAS Umgebung OHNE Intel und / oder windoze zu haben. Solche Dinge werden imho noch öfter kommen, es wird ja immer mehr an Qualität gespart, nur um den unnützen Managern noch mehr unverdientes Geld zukommen zu lassen
 
Zuletzt bearbeitet:
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.