JBOD 2 HDD - eine Defekt

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Danke für die Informationen!

Wenn das NAS520 sich per WOL wecken läßt und als rsync-Server fungieren kann, sollte das machbar sein, aber ich kenne Zyxel-NAS nicht. Einfacher dürfte es mit einer gebrauchten Synology sein. Hier im Forum wird aktuell m.W. eine 214+ angeboten.
 

cdewsxyaq

Benutzer
Mitglied seit
13. Apr 2010
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Achso, ich würde noch kurz meine Idee loswerden.

Also, ich möchte ein montliches Update (oder manuell angestoßen) der Filme und Serien. Da passiert innerhalb eines Monats nicht so viel. Außerdem dauert es ja auch eine Zeit bis 9 TB verarbeitete und ein Backup davon erstellt wurden. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, dass nur geänderte Dateien überspielt werden?
Das zweite wäre ein Backup von meinem PC. Eigene Dateien und Dokumente werden schon mit einem Laptop gespiegelt.
Aber, alle virtuellen CDs werden nicht gesichert. Das möchte ich nun auch ändern. Zum einen möchte ich ein Raid 1 im Rechner aufbauen, bei 1,5TB ist die HDD nicht so teuer - so habe ich einen Geschwindigkeitszuwachs beim lesen.

Beide Backups sollen auf das gleiche NAS laufen. klar, man könnte es auch per externen Festplatte und USB3 machen. Aber ein NAS ist das dann doch irgendwie schöner.

Nun fiel mir eben ein, dass ich somit 11 TB in Summe an Speicher benötige. Zumindest langfristig. Ich könnte mir vorstellen, dass ich mit einem 2bay da Probleme habe. Was denkt ihr? Alternativ könnte ich noch etwas warten, bis ein 4bay Synology im angebot ist, meine 410j in Rente schicken (als Backup nutzen) und mir die neue 4bay als Haupt-NAS nutzbar machen.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Ich würde warten und die 4-bay Option wählen bei 11TB Volumen Stand heute. Ansonsten arbeitet rsync genau so, wie Du es haben möchtest: Es werden nur neue und geänderte Daten kopiert (bei bestimmten Datensicherungen sogar nur Blöcke).
 

cdewsxyaq

Benutzer
Mitglied seit
13. Apr 2010
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen,

ich bin nun fleißig am zusammensuchen meiner Filme.

Ich habe mit für meine 1,5 TB Platte iom PC eine zweite identische geholt und erstelle zur Zeit ein Raid 1. Falls eine kaputt geht.

NUn geht es darum, dass ich ein Backup benötige.

Zum einen ist mir aufgefallen, dass nach tagen des Erstellens eines SHR Raid die Schreibgeschwindigkeit meines NAS bei 35-40 MB/sec liegt und der CPU dabei ins Schwitzen kommt. Ist das korrekt?

Nun zu der Backup Frage. Ich habe ein bisschen bei den NAS geguckt und denke, es würde so etwas werden wie eine 916+. Diese scheint richtig dampf zu haben, hat LInk Aggregation, kann mit einem 516er (?) per eSATA erweitert werden und wäre von Synology (macht das das Update einfacher)

Ich würde dann meine 410j zum Backup NAS machen und die 916+ zum Hauptsystem.
Die Frage ist, wie sollte ich in der 410j die Festplatten installieren. Einfach alle hintereinander weg oder als JBOD? Oder als Raid SHR? Letztes braucht natürlich wieder richtig viele Festplatten.
Hintergrund ist auch folgender. Ich habe als ich Festplatten brauchte bei Amazon.it eine 8 TB Festplatte gekauft. Die wurde jetzt geliefert und ich brauche diese nicht mehr :D Also behalten und für das Backup haben. Oder zurückschicken?
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Der Schreibdurchsatz ist für eine 410j m.E. durchaus ok. Als Erweiterung meinst Du die DX513.

In Sachen Backup musst Du selbst überlegen, wieviel Geld Du ausgeben möchtest etc. Eine 8TB Platte kann dafür nützlich sein.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
6.107
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
189

cdewsxyaq

Benutzer
Mitglied seit
13. Apr 2010
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bin jetzt anders vorgegangen. Ich habe gestern bei Western Digital jeweils 4 TB für 79,99 (5x) als externe PLatte erstanden. Diese kommt am Wochenende an und die PLatte wird ausgebaut :)

Nun habe ich folgende Idee.
Mein SHR Raid sieht folgendermaßen aus: 2TB+3TB+4TB+4TB

Ich möchte bei nächster Gelegenheit auf ein 916+ o.ä. umsteigen. Zum einen sind mir 35-40 MB/sec beim Schreiben zu wenig, außerdem brauche ich ein sauberes Backup.

916+= Primär NAS
410j= Backup

916+: 3x4 TB+3TB im SHR
410j: 2TB als Windows Backup +2*4TB als Basis oder JBOD als Backup.

Ich denke im Backup brauche ich keine Raid. Dann müsste ja alles auf einmal kaputt gehen.

Was denkt ihr?
Nun eine Frage.
Im 410j sind schon zwei Seagate 4 TB Platten drin.

Für diese habe ich 140 Euro p. Stück bezahlt. Die besagten Western Digital 4 TB sind im Zulauf. Kann ich die beiden 4TB aus dem NAS ausbauen, am PC klonen und dann die 2x 4TB Western Digital einbauen? Oder muss ich wirklich die 4TB entfernen, eine neues hinzufügen und das SHR Raid reparieren? (das natürlich zweimal)
 

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dez 2008
Beiträge
1.494
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
64
Ich bin jetzt anders vorgegangen. Ich habe gestern bei Western Digital jeweils 4 TB für 79,99 (5x) als externe PLatte erstanden. Diese kommt am Wochenende an und die PLatte wird ausgebaut :)

Ob das so intelligen ist bezwiefle ich... wenn eine Festplatte defekt wird wie willst du das bei Hersteller/Verkäufer reklamieren da man dir mit zeimlicher wahrscheinlichkeit nachweisen kann das du die externe Platte zerlegt hast?
 

cdewsxyaq

Benutzer
Mitglied seit
13. Apr 2010
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hey,

mir geht es weniger um die Platte als solches. Die 79 Euro kann ich verschmerzen. Aber ich bin ehrlich. In fast 20 Jahren Computer ist mir meine erste vorletzte Woche kaputt gegangen. Und die war 6 Jahre alt. Ich denke nicht, dass plötzich die HDDs wie sonst was hier abrauchen ;)

Und in ein paar Jahren sind die sowieso ohne Garantie.
 

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dez 2008
Beiträge
1.494
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
64
Und ich kann sagen das sämtliche Platten die ich in 7 Jahren Synology 24/7 Betrieb hatte während der Garantieziet ausgefallen sind und durch den Hersteller ohne murren ersetzt worden sind ;)
(2 WD RE3 500GB, 3 WD RED 3TB, jeweils immer 3 jahre Garantie , meistens Defekt nach ca 2 jahren und dann innerhalb weniger Monate alle des geleichen Typs.)
So schlecht ist das dann doch nicht.
Nach der Garantiezeit ist mir dann keine der Austauschplatten mehr ausgefallen ;)

Bei einem Preis von 79€ im Vergleich zu einer 4TB RED aktuell um ca 160€ kann man das eventuell verschmerzen.
Das würde mich brennend interessiern um welches Modell es sich handelt und wo du die her hast um 79€
 
Zuletzt bearbeitet:

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
17.966
Punkte für Reaktionen
214
Punkte
439
Mir ist in 7 Jahren diverser DSen auch noch keine Platte verreckt. Und auch so ist es eher so, dass sich alte, 160GB u.a. Platten bei mir stapeln ohne dass die sterben wollen. :)
Wenn die 79€ im Fall der Fälle also nicht weh tun, dann kann das ja durchaus eine gute Lösung für ihn sein. Schließlich ist er auch nicht der erste, der auf diese Idee kommt.
 

Joaquim

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2016
Beiträge
418
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
@Tschortsch
Kannst du mir deinen Händler nennen? Damit ich weiss, wo ich nie bestellen darf.

Neee, Spaß. ;)

Ich kann mich aus meiner Erfahrung cdewsxyaq und Puppetmaster anschließen. Mir gingen in den letzten knapp 20 Jahren etwa drei Platten kaputt. Die anderen wurden nach etlichen Jahren ausgetauscht. Meist der Kapazität wegen, bei externen auch in Bezug USB 2.0 auf USB 3.0., oder der Leistung wegen (Wechsel auch auf SSD, was wieder eine andere Geschichte ist). Allerdings ist die Synology mein erstes NAS mit WD Reds im 24/7 Betrieb. Mal sehen, wie es sich hier auf Dauer verhält.

Ich denke nicht, dass plötzich die HDDs wie sonst was hier abrauchen ;)

Wenn alle Platten aus einer schlechten Serie wären (wenn gleichzeitig gekauft), dann wär sowas kein Ding der Unmöglichkeit.

Eine Garantie gibt es natürlich nie. Dennoch, so richtig Sorgen mach ich mir hier nicht, was aufgrund diverser Backups letztendlich auch nicht nötig ist. Hier ginge es ja mehr um einen finanziellen Verlust (Garantie/Umtausch).
 

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dez 2008
Beiträge
1.494
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
64
Totalausfälle hatte ich bisher nur 2 der rest wurde wegen defekter Sektoren vorzeitig immer ausgetauscht ;)
 

cdewsxyaq

Benutzer
Mitglied seit
13. Apr 2010
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe diese im Western Digital Store asl refurbished gekauft.
Ich habe direkt geguckt. Laut Crystalinfo wurde ide Platte (eine 4TB WD Blue) bisher 0 Stunden genutzt (7 mal gestartet)


Und ich kann sagen das sämtliche Platten die ich in 7 Jahren Synology 24/7 Betrieb hatte während der Garantieziet ausgefallen sind und durch den Hersteller ohne murren ersetzt worden sind ;)
(2 WD RE3 500GB, 3 WD RED 3TB, jeweils immer 3 jahre Garantie , meistens Defekt nach ca 2 jahren und dann innerhalb weniger Monate alle des geleichen Typs.)
So schlecht ist das dann doch nicht.
Nach der Garantiezeit ist mir dann keine der Austauschplatten mehr ausgefallen ;)

Bei einem Preis von 79€ im Vergleich zu einer 4TB RED aktuell um ca 160€ kann man das eventuell verschmerzen.
Das würde mich brennend interessiern um welches Modell es sich handelt und wo du die her hast um 79€
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.