Ist ein Ordner auf dem ursprünglichen Volume komplett vorhanden, wenn ich das Verschieben abbreche?

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Folgendes Szenario:
Ich wollte einen Ordner von einem Volume auf auf ein anderes verschieben, habe diesem also in der Systemsteuerung das neue Volume zugeordnet. Das Zielvolume ist währenddessen abgestürzt. Oben wurde der Verschiebevorgang trotzdem noch als aktiv angezeigt und ich habe den dort mit dem X abgebrochen, allerdings taucht er immer wieder neu dort auf. In der Systemsteuerung wird der Ordner als auf dem ursprünglichen Volume liegend angezeigt. Auf den ersten Blick scheint noch alles da zu sein, ich konnte jetzt aber nicht jede Datei prüfen, es handelt sich um den homes Folder mit ~1,2 TB, davon waren 22% verschoben. Wird denn beim Verschieben erst kopiert und anschließend gelöscht oder muss ich davon ausgehen, dass jetzt viele Daten fehlen?


Ich habe natürlich Backups davon, wäre aber gut zu wissen, ob die Daten eventuell kompromittiert sind oder ob ich das Backup gar nicht benötige.

Festplatte war übrigens eine WD Red, die bisher nur als Hot Spare drin war, aber das seit Jahren. Vor ein paar Monaten wurden 2 defekte Sektoren gefunden, seitdem keine mehr. Heute dann einmal "tried to re-identify disc 4", "laufwerk wurde erneut identifiziert, IDNF-Fehler" dann beim Ausfall "bad sector was found on disc" (komischerweise werden aber nach wie vor nur die 2 Sektoren von vor einigen Monaten angezeigt) und "Störung beim Lesen UNC-Fehler"
 
Zuletzt bearbeitet:

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Das ist halt auch komisch: Wenn ich einen anderen Ordner auf Volume 3 verschieben will, dann steht in der Systemsteuerung, dass er verschoben wird. Im Dateiaufgaben-Monitor ist aber nach wie vor der andere Verschiebevorgang drin und der Prozess wird mit "warten" angegeben. (edit: jetzt laufen beide Prozesse, es tut sich aber nur beim 2. etwas - wohl auch logisch, denn auf ein abgestürztes Volume kann er keine Daten schreiben. Er checkt wohl nur nicht, dass er Prozess 1 entfernen könnte. Generell ist es ja eigentlich nicht möglich 2 Gemeinsame Ordner gleichzeitig zu verschieben, so wird es in der Dateiaufgaben-Übersicht aber angezeigt)
Was soll ich tun?
Abgestürzt ist Volume 2

Edit: Wichtig wären mir v.a. die Daten des Mailservers / Mailstation, die im Homes Ordner liegen. Lässt sich da irgendwie prüfen, ob die intakt sind? Ich kann zumindest auf die Mails zugreifen. Ein Benutzer hatte noch ein paar Daten in seinem Home Ordner, die wären auch praktisch. Dann war aber fast 1 TB ein Backup eines PCs, das brauche ich nicht. Habe völlig übersehen gehabt, dass das da drin liegt, sowieso unnötige Platzverschwendung.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-09-21 um 00.38.11.png
    Bildschirmfoto 2020-09-21 um 00.38.11.png
    325,1 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:

Uwe96

Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2019
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Die Dateien die schon verschoben wurden sind in dem Quell Ordner nicht mehr vorhanden.
 

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Sehe ich irgendwo, was schon verschoben wurde?
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.032
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
Die Dateien die schon verschoben wurden sind in dem Quell Ordner nicht mehr vorhanden.
Ich habe das anders beobachtet. Der DSM muss ja kein mv für diese Operation nutzen. Als ich kürzlich einen gemeinsamen Ordner verschob, wurde der Speicherplatz auf den Quellvolumen erst nach Abschluss des Vorgangs freigegeben. Ich denke (vermute), Synology wird hier bewusst den Weg über kopieren und anschließenden Verschieben Löschen gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.668
Punkte für Reaktionen
119
Punkte
439
kopieren und anschließenden Verschieben gehen.
Du meinst sicher Löschen.
Grundsätzlich würde ich auch davon ausgehen, dass das so ist. Alles andere wäre schon fast fahrlässig.
 
  • Like
Reaktionen: geimist

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ein Hyper Backup des Ordners schlägt jedenfalls fehl, ich weiß nur nicht wieso. Spricht vielleicht dafür, dass ein Teil doch nur auf dem neuen volume liegt?
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.032
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Finde ich da irgendwo ein ausführlicheres? Im log in hyper backup steht nur fehlgeschlagen
 

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hier die Aussage aus dem Synology Chat:

"Fachbereich sagt es wird verschoben, eine Date nach der anderen .... neue Infos aus der Zentrale in Taiwan: es wird ein TMP-Ordner erstellt und dann verschoben, Sie können bei dem Prozess keine Dateien verlieren"


Eindeutig ist auch etwas anderes, ich schätze aber die zweite Aussage stimmt dann eher und es wird erst nach dem Verschieben (oder eher Kopieren) die Quelle gelöscht?
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.668
Punkte für Reaktionen
119
Punkte
439
Nun ja, Daten verlieren sollte man in keinem der beiden Fälle. Die Datei sit ja entweder auf dem alten oder neuen Volume.
Aber ob das in der Praxis immer so funktioniert... Ich weiß ja nicht. Zu oft habe ich selbst schon beim Verschieben Daten verloren, so dass ich mir angewöhnt habe - wo immer möglich - immer erst zu kopieren, dann zu vergleichen (Anzahl, Größe) und dann zu löschen.

Beim Verschieben der gemeinsamen Ordner geht das natürlich so nicht.
 

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Mein Fall war halt dann noch etwas besonders, da das Zielvolume währenddessen abgestürzt ist. Je nachdem wie der Prozess genau funktioniert, sind die Daten dann weg oder nicht.

Edit: Hier ein Screenshot des Hyper Backup Logs
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-09-21 um 13.34.34.png
    Bildschirmfoto 2020-09-21 um 13.34.34.png
    160 KB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Edit: Im Backup waren auch Ordner enthalten, die bereits auf dem abgestürzten Volume liegen. Vielleicht schlägt es auch deswegen fehl? Allerdings empfiehlt Synology doch, dass man Backups des abgestürzten Volumes erstellt, das sollte also soweit irgendwie möglich schon funktionieren?

(ist jetzt alles mehr aus Interesse, ich hab das sowieso auf mehreren Backups regelmäßig gesichert, Angstschweiß habe ich deswegen nicht :) )
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.