Hauptplatine einer DS716+II: woher kaufen?

RalfPeter

Benutzer
Mitglied seit
02. April 2014
Beiträge
142
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Hallo Zusammen,
woher bekomme ich eine neue Hauptplatine für die DS716+II? Synology kann das Gerät nicht reparieren (ausserhalb der Garantie), einen Händler, der es repariert habe ich auch nicht gefunden.
Noch gute Ideen, was ich ausser Entsorgen machen kann?
Danke und Grüße
Ralf
 

Thorfinn

Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Ausser der Hauptplatine hat so eine alte Diskstation kaum intelligent wiederverwendbare Teile. Ein Lüfter, ein externes Standardnetz vom Chinesen....Das war 's. Eine DS zu finden auf die ein Ziegelstein gefallen ist der die Laufwerksschächte ruiniert hat, aber mit intakter Hauptplatine ,wird wohl schwierig.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
3.769
Punkte für Reaktionen
322
Punkte
143
https://www.synology.com/de-de/products/spare_parts?search_by=product&model=DS716+II

Sieht also nicht ganz so rosig aus... Könntest natürlich bei z.B. Ebay die Augen offen halten, ob es da ggf. eine Syno mit defektem/ohne Netzteil gibt oder so, aber im Grunde genommen... Elektroschrott... Alternativ kannst Du Dir natürlich auch - wie auch immer - irgendwie einen Raspi (o.ä.) reinbasteln, aber... das wäre doch schon ziemlich... albern... 😁
 

gaspard

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2020
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
58
Noch ein paar Assoziationen:

• Wie viele Jahre würde das reparierte Gerät noch Updates erhalten? Lohnt sich dann der Aufwand (Kosten + Reparaturzeit)?

• Öfters mal im Web suchen, aber nur wenn Du Zeit zum Warten hast und es OK ist wenn Du nach einigen Monaten evtl doch aufgeben musst weil nix aufgetaucht ist.

• Wenn Du die Elektronik austauschen willst nimm keinen Raspi. Beim 4B laufen die beiden USB-3-Ports intern über 1 Hub. Ich hab sowas gerade gebastelt und die Platten schreiben so ~30MB/s (dd > NTFS) oder ~75MB/s (dd > unformatierte Platte) (am Laptop verglichen: ~127 bzw. 130 MB/s). Such Dir einen Kleincomputer der genügend SATA-Anschlüsse hat. Aber die sind (ggf. mit passendem Netzteil das auch die Platten versorgt) auch nicht mehr billig. Achte ggf. darauf das deine Wahl länger supportet wird (kein verrammelter Bootloader, keine 32Bit-CPU).
Und Du bist dann nicht mehr im Synology "setup and forget"-Land, sondern im Sumpf/Paradies :) des ewigen Anpassens, Updatens, Abänderns, Mehr-Wollens (Pi-Hole zB).
…Wie ist eigentlich die Rechtslage bei XPenology (deren Website ist diesbzgl. eher schwammig)?
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.607
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
103
• Wenn Du die Elektronik austauschen willst nimm keinen Raspi. Beim 4B laufen die beiden USB-3-Ports intern über 1 Hub. Ich hab sowas gerade gebastelt und die Platten schreiben so ~30MB/s (dd > NTFS) oder ~75MB/s (dd > unformatierte Platte) (am Laptop verglichen: ~127 bzw. 130 MB/s).
USB-Root-Hubs, an denen mindestens 2 Ports hängen, sind nichts, was bei USB3 neu ist. Das ist übrigens bei deinem Laptop nicht anders. Da limitiert was anderes.
 
  • Like
Reaktionen: gaspard

gaspard

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2020
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
58
USB-Root-Hubs, an denen mindestens 2 Ports hängen, sind nichts, was bei USB3 neu ist. Das ist übrigens bei deinem Laptop nicht anders. Da limitiert was anderes.
Gut zu wissen. Dann schau ich da nochmal weiter nach. Danke!
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.