DS720+ -> Upgrade auf 10GBase-T möglich?

frischling79

Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2017
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo zusammen, evtl kann mir jemand helfen :)?

aktuelles NETZWERKLAYOUT :

netz1.png

nun möchte ich auf günstigste Art und Weise mein ganzes LAN auf 10G umstellen.
(die PCs zb haben schon M2 und 490er chipsets etc)
dazu finde ich "momentan!" nur 2 taugliche Geräte :

Netgear XS 505M
oder
Mikrotik CRS-Serie 305 zb
? gibts da sonst echt nichts "einigermassen günstiges"?

FRAGEN :

1.) kann man die DS720+ auf 10GB upgraden ich sah Netzwerkkarten hierfür, weiss aber nicht ob die so einen Slot haben und ob das gesund ist, da wohl beinahe 80% der aktuellen 10G Karten überhitzen, schlecht gekühlt sind :( ?

2.) kann jemand einen TIP fürs Upgrad geben auf 10 G - es MUSS ein L3 VLAN sein mit 10G - da der VLAN Router/Switch ja dann mehrere Router ersetzen würde, auch Strom spart etc. Marke wäre egal, auch Cisco etc (max Budget L3 : 500,-) :(. Nach dem neuen L3 kämen dann lediglich noch 2x10G Switche momentan ins Haus.

3.) kann jemand eine sinnvolle Alternative angeben ? es geht hauptsächlich um :

- Iso Backups aller Systeme im Haus auf das NAS (mit 10G erreicht man locker 800MB/sec)
- Nutzen der DS Syno als Spieleordner für Steam, Origin,Uplay,Battlenet
(hier spart man locker bei einem PC defekt zig hunderte Gigabyte verschwendetes Providervolumen)
- Videoschnitt , manchmal mit Adobe + Aftereffects FULLHD aufwärts..(oder zumindest Ablage der Workflows)
- Nutzen der Syno für momentan 1 ONVIF Cam (später evtl mehr)
- Nutzen der Syno als kleine Family Cloud oder zur schnellen verlinken für VPN etc
- Allgemeine Backups / Ablagen


Vielen Dank und eine gute Zeit an alle !
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
88
Kein Slot für 10G Karten in der 720+.
Die "kleinste" Box mit PCIe Slot ist bei Synology die 1618+.
Meines Wissens gibt es nur bei QNAP 2Bay NAS mit PCIe Slot (und der ist eigentlich nur für 5 GBE Karten brauchbar).
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.748
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
89
Die Zeit für 10Gbit-Netzwerk in einer allgemeinen Anwendung (im Gegensatz zu einem professionellen Umfeld mit spezifischen Andorderungen) ist m.E. einfach noch nicht reif.

Es gibt noch zu wenig Auswahl, die Geräte sind z.T. noch nicht ausgereift, viele Adapter können als Heizung dienen. Es gibt nur sehr wenige Docks/Hubs, die es erlauben, Endgeräte auf einfache Art einzubinden. Auch WLAN als Mittel der Anbindung ist noch nicht in einer Post-Gigabit-Welt angekommen.

Es dürfte Sinn machen, noch ca. 2 Jahre abzuwarten, bis es mehr Auswahl und damit auch ein günstigeres Preis-Leistingsverhältnis gibt.
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
88
Wobei die Zeit aktuell sehr wohl für 2,5 Gbit Netzwerk reif ist In der Herstellung kostet ein 2,5 Port auf einem Mainboard ca einen Dollar mehr, so dass eigentlich alle modernen Mainboards außer ein paar Billig Boards mittlerweile 2,5 GBE drauf haben. Ja Switche hängen der Sache noch hinterher aber ich gehe davon aus, dass diese bald folgen werden.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.748
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
89
2,5 Ja - das kann die DS über LAG an einem entsprechenden Switch fast erreichen.Heißt dann trotzdem, in einem funktionierenden Heimnetz entsprechend aufzurüsten. Clients, Switches etc., und die auf der DS verbauten Laufwerke müssen es auch können. Das ist mit drehenden Platten kaum erreichbar.

Meine Lösung war, an meinem Mac eine (relativ) schnelle SSD lokal zu betreiben. Sie schafft eine stabile Schreib-/Leseleistung um 500 MB/s. Die SSD ist in der TimeMachine-Sicherung auf die DS mit drin. Beim Backup spielt der Speed keine Rolle, da reicht auch 1 GBit/s.

Persönlich denke ich auch, dass Synology zu defensiv ist, was die Netzwerkfähigkeiten anbelangt.
 
  • Like
Reaktionen: Valkyrianer

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
88
2,5 GBE ist LAG deutlich überlegen. Die Einrichtung ist viel einfacher, die Sache läuft stabil (SMB Multichannel ist zu recht immer noch experimentell), braucht weniger Strom, Kabel und Bauraum.
Nachdem viele Boards heutzutage 2 NIC mit je 1 und 2,5 GBE haben ist es durchaus eine Option, 1 GBE an den Switch und 2,5 GBE direkt an das NAS zu hängen, dann braucht man noch keinen Switch. Oder man kauf einen mit 2 schnellen Ports und sonst 1 GBE, da gibt es auch mittlerweile einige halbwegs preiswerte und kühle.

Ich habe es ähnlich wie Du gelöst. In meinem PC stecken 1 NVME SSD und eine SATA mit je 2 TB, deren Daten spiegele ich mit Syno Drive auf der Syno. Damit habe ich die wichtigsten Daten mit 3000 bzw Photos mit 500 MB/s angebunden. Bei dem Rest kann ich die lahmen 110 MB7s von 1 GBE der Syno noch gerade verschmerzen.

Nur neu kaufen würde ich mir keine Syno. Ich habe die Erwartung ein plus Modell sollte so 4-5 Jahre halten (haben bei mir auch die meisten außer 415+ und 1515+) und da wäre jetzt eine 1GBE Syno wie die 720+ einfach raus geschmissenes Geld da sie zu früh schon veraltet wäre.

Im übrigen erreichen einige HDD mittlerweile ungefähr das was 2,5GBE Durchsatz hat im sequentiellen lesen, v.a. große (>10 TB) 7200 HDD.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
3.210
Punkte für Reaktionen
189
Punkte
123
Ihr solltet aber schon ein wenig aufpassen .... Ich zitiere mal:

" Falls der 10GBase-T-Port nicht NBase-T- oder 802.3bz-fähig ist, bietet er nur die Übertragungsraten 10 GBit/s oder 1 GBit/s. Nur wenn er zudem NBase-T unterstützt, kann er seine Übertragungsrate bei Bedarf auf 5 GBit/s oder 2,5 GBit/s schalten. "

https://www.synology.com/de-de/products/DS1621xs+ -> Integriertes 10GBASE-T ... Ansonsten finden sich da keine Infos zu... Kann man also Pech haben, NBase-T wird nicht unterstützt, dann is nix mit 2,5/5GBit, sondern halt 10GBit oder wenn der Client das nicht kann, halt nur 1GBit 🤓
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
88
Eigentlich sind alle 10 GBE welche kein N Base T können eher älteren Datums, also meist vor Verabschiedung des finalen Standards N Base T designed. Wobei ich bei Synology nicht ausschließen möchte, dass die "lang erprobte" Chips verwenden.
 

frischling79

Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2017
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Vielen Dank für all die Nachrichten dazu. Ja ich finde es Schade, habe einige 10G ´s bei Kopiervorgängen und auch beim Videoschnitt schon in Action gesehen . -> definitiv sinnvoll :) klar, ein 10G Anschluss verbraucht linear nicht mehr 0,3 W sondern 3 W / anschluss. und auch müssen natürlich SSDs rein (die ja immer mehr sinken im Preis, wenn auch sehr langsam.) -> Tatsache wäre jedoch auch, wenn diese System den Markt erobern ( und der Tag wird kommen , auch für SOHOs und Privatanwender, wird das zb das Internet teils enorm entlasten (allein der Traffic von 3 Personen die alle Steam, Battlenet, EA Origin, Uplay etc nutzen ist immens , hier mal schnell 50 GB down , dann noch Assassins und Far Cry .... wenn man hier die interne 10G Ablageoption schon hätte, ist das doch recht sinnvoll (meine Meinung) .

Fazit :


Multi GBASE-T (also 2.5 / 5) wäre auch schon eine Erleichterung ..

Ich verrate euch mal was ich momentan als backup nutze : ich habe eine IODD 2531 - mit SSD drin. die kann alles und jeden auch UEFI non UEFI booten, da sie einen eigenen SATA COntroller und noch ein anderes Bauteil drinne hat, also auch live systeme.

in den 3 Computern im Haus liegt momentan eine nicht angeschlossene SSD als BACKUP (wird nur angeschlossen für Bedarf)! (ich spiegele hin und wieder lediglich die Main SSD/NVME auf diese Backup SSDs. im Falle eines Ausfalls, stöpfel ich fix diese BACKUP SSD an und voila - fertig. (das könnte ich mit 10 G viel komfortabler machen... mal schnell ein 300 GB Backup (da die spiele mit integriert sind) per LAN draufImagen..

Warum ich das so mache : weil es schneller ist als USB3.0 . und nur 1 PC bereits den 3.2Gen2 hat (und das ist ECHT der Hammer mit einer NVME zb:))

und JA momentan : alles zu heiss und leider zu teuer (etwas),
die Hersteller auch AS**S sparen sich Kühler oder ähnliches ich kann da echt immer nur den Kopf schütteln, so könnte man meinen man möchte die Wohnungsbrände in Zukunft verdoppeln?`(siehe grafikkarten auch von früher, wo man nicht drumrumkam, sich den Arcticer drauf zu montieren bei 60 C° idle.
:( ich find das auch mies, das manche nur das SFP/+ anbieten, die Module find ich doch recht teuer, bei 4 PCs , 2 switchen etc ist man da schnell wieder 6x 60,- eur los.

ich bin also auch keine Firma, aber habe durchaus schon einige semiprof projekte mit Adobe "After Effects" etc getätigt..und auch hier wäre 10G sehr sinnvoll.. meine Workflow Ordner sind mal schnell 500 GB und größer auch bei Hochzeitsvideos etc.

ich sage dennoch mal danke und wünsch euch eine gute zeit!
 
  • Like
Reaktionen: Synchrotron
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.