DS416play - Open vSwitch aktivieren

SynDiab

Benutzer
Mitglied seit
01. Jan 2014
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo auamanu,

Danke, aber ping geht. Auch IE oder FF innerhalb von Win10 hat Internetzugriff. Nur der remote Zugriff auf die VM geht nicht :confused:

Im VMM thread wurden meist(?) die network bonds aufgelöst. Die Sache mit VLAN Tag bzw. virtual switch habe ich (noch) nicht verstanden :rolleyes:
 

SynDiab

Benutzer
Mitglied seit
01. Jan 2014
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
... ahh, nun geht's :D Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass die VM eine eigene IP im Heimnetz bekommt. Kaum macht man's richtig, schon geht's :p
 

Burny92

Benutzer
Mitglied seit
13. Aug 2017
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Füg mal in deine synoinfo.conf folgende Zeile ein, reboote und dann startes die App und klickst einfach mal alles durch :)

support_ovs="yes"

Sag bescheid obs klappt :)

Heyho,
vielen Dank, immerhin lässt sich damit der VMM einrichten und verwenden. Einzig und allein kann man weiterhin nicht die Option in den Netzwerkeinstellungen aktivieren oder deaktivieren. Aber was solls, damit kann ich leben.
Nochmals danke soweit! :)
 

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
554
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Hallo zusammen,

ich habe in der
/etc/synoinfo.conf und in der
/etc.defaults/synoinfo.conf
folgende Optionen hinzugefügt:
Rich (BBCode):
support_ovs="yes"
und
Rich (BBCode):
mem_max_mb="8192"
.

Der Virtual Machine Manager funktioniert jetzt soweit. Leider scheint aber die gesamte DS keine Verbindung mehr zum Internet zu haben. :(
Wenn ich in der Systemsteuerung z.B. übeprüfe, ob ein Update vorliegt, so wird mit angezeigt, dass keine Internet-Verbindung besteht. Weiterhin kann sich "Cloud Sync" nicht mit den Cloud-Anbietern verbinden.

Hat jemand von euch sowas auch erlebt bzw. weiß jemand, wie man da vorgehen muss?

EDIT: Hab den Fehler gefunden! Warum auch immer, aber unter LAN1 fehlte mein Router als Gateway. Nun funktioniert es. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
554
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Nochmal eine Frage:
Ich habe nun ein Win7 als virtuelle Maschine laufen. Aus dem VMM kann ich die VM starten und herunterfahren.
Aber scheinbar blockiert die VM das zeitgesteuerte Herunterfahren der ganzen DiskStation. Meine DS ging bisher zeitgesteuert nacht aus und morgen an. Nun fährt sie aber nicht mehr nachts runter und läuft durch.

Kann das Verhalten jemand bestätigen? Oder ist das sogar so gewollt? Ich hätte gedacht, dass die VM per VMM heruntergefahren wird und dann die DS herunter fährt.
 

whitbread

Benutzer
Mitglied seit
24. Jan 2012
Beiträge
1.282
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
68
Eine NAS sollte 24/7 laufen!
 

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
554
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Ok, ich kann die Meinung nachvollziehen. Dennoch handhabe ich das anders. Daher meine Frage.
 

ThomNewbie

Benutzer
Mitglied seit
19. Feb 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kev.lin

Hallo zusammen,

ich habe in der
/etc/synoinfo.conf und in der
/etc.defaults/synoinfo.conf
folgende Optionen hinzugefügt:

Hallo Leute,

wäre an dem Thema auch interresiert besitze auch eine DS418play und war entäuscht als ich merkete das der VMM nicht installierten werden kann.

Hätte ich das gewusst hätte ich vieleicht doch gleich ne 918+ nehmen sollen, wobei ich das am anfang gar nicht wusste das dies VM auf DS nun möglich ist.

Würde mal gerne testen um ein XP auf der VM laufen zu lassen (als Game-Server).

Leider kenne ich mich mit DSM und Linux nicht sonderlich aus (hab leider nur etwas Erfahrung mit FreeBSD)

Habe die aktulllen VM Box als SPK manuell installiert und muss jetzt die Open V Switch aktivieren.

Wie kann ich den die synoinfo.conf ändern?

Muss ich dies über SSH machen oder gibt es auch ein Root-Editor für die DSM Oberfläche?

Wäre dankbar für ein kurze Anleitung oder für einen ensprechenden Tread im Forum.

Vielen Dank.

Gruss Thomas
 

ThomNewbie

Benutzer
Mitglied seit
19. Feb 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hi,

wie so oft hab ich mir die antwort selbst gegeben, nach dem ich stunden gegooglet habe, hab es es letzten endes doch hinbekommen.
allerdings ohne zusatzlichen ram in der DS estwas sinnlos, konnte nur 128MB Ram in der Virtual Maschine zuweisen, möglicherweise auch weil ich grad eine neue platte zum speicherpool hinzugefügt habe.

VMM läuft ohne einschränkungen, kann in alle menüs rein, sehr gut finde ich die möglichkeit des zugrifffs über eine webseite.

momentan versuche ich windows xp mit 3d unterstützung zum laufen zu bringen, für ein altes spiel.

Nun gut aber hier kurz für die Anleitung für die Laien wie mich. (How To aktivate Open Vswitch)
- Putty installieren
- SHH in Terminal Dienste aktivieren (im DSM)
- putty starten
- hostname (name der DS) oder ip adresse eingeben, "verbinden" klicken
- bei "admin" deinen benutzername eingeben , enter
- bei passwort dein passwort eingeben, enter
- [sudo -i] eingeben (root rechte), enter
- dein passwort eingeben, enter
- [vi /etc/synoinfo.conf] enter
- am ersten absatz [support_ovs="yes"] eingeben enter
- esc drücken
- [vi :wq] enter (speichern)
- [exit] enter
- DS neu starten
- in DSM das Paket VMM manuelle installieren
- fertig

Hilfreiche Links:
https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/tutorial/General_Setup/How_to_login_to_DSM_with_root_permission_via_SSH_Telnet
https://www.ionos.de/hilfe/hosting/ssh-zugaenge-einrichten-und-verwalten/dateien-mit-vi-editor-per-ssh-erstellen-und-bearbeiten/
https://archive.synology.com/download/Package/spk/Virtualization/
https://de.wikibooks.org/wiki/Vi-Befehlsreferenz:_Bearbeitung
http://emondu.org/ssh-befehle-linuxshell-in-der-ubersicht/

natürlich alles auf eigene gefahr!

PS. die "/etc.defaults/synoinfo.conf" hab ich nicht geändert, falls etwas schief geht, oder ich das system zurücksetzte ist alles wieder standart.

gruß thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
554
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Hallo Thomas,

Deine vorherige Frage hatte ich leider übersehen. Aber vielen Dank für Deine ausführliche Anleitung! Das wird bestimmt dem Einen oder Anderen eine gute Hilfe sein!
 

Xent

Benutzer
Mitglied seit
06. Jul 2021
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hat schon jemand ausprobiert ob das auch noch auf einer 416Play mit DSM 7 funktioniert?
 

Marterich

Benutzer
Mitglied seit
09. Aug 2021
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe die Anleitung gerade auf meiner 418Play mit der neusten DSM 7 Version getestet. Nach der Änderung in der config Datei und einem Neustart wurde im VMM zwar immer noch angezeigt dass der Open vSwitch deaktiviert war. Jedoch wurde er problemlos aktiviert wenn man dem Assistenten gefolgt ist. :)
 

Darkocean40

Benutzer
Mitglied seit
08. Dez 2020
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Morgen.
Ich versuche mich gerade auch mit der VMM nur bei mir bringt er die Fehlermeldung mit dem Cluster kann nicht erstellt werden.
Wo oder was mache ich falsch?
Es ist eine ds418play.

Danke für die Info.

Gruß
Klaus
 

ervau

Benutzer
Mitglied seit
25. Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo, liebe VMM-Fachleute (an alle, bei denen es mit einer 418play funktioniert):

Genau wie bei meinem Vorschreiber Klaus habe ich auch das Problem, dass ich zwar den VMM über eine externe SPK installiert bekomme.
Dann habe ich wie von Thomas super-toll beschrieben den "support_ovs="yes"" in der synoinfo.conf ergänzt. Zwar erwähnt der VMM beim Start, dass Open vSwitch nicht aktiv sei, aber er will es beim weiteren Vorgehen selber aktivieren. Ich weiß nicht, ob er es wirklich schafft, aber ich kann bei der Startfunktion weiterklicken.
Dann muss ich mein Volume auswählen (Volume 1 mit noch freien 6,98 TB auf Btrfs) ------ und dann kommt die Meldung "Cluster konnte nicht erstellt werden."
> Was mach ich falsch? / Wo muss ich noch was rumschrauben?

1000 Dank für eine Hilfstellung!!
Robert

PS: Die 418play hat 10GB RAM, daran sollte es nicht mangeln...

PPS: Das Synology-Helpdesk hat sich zu der Thematik nur geäußert, dass VMM ja auf einer 418play nicht unterstützt wird und max. 8 GB möglich seien. Da ich schon 10 GB zum Laufen bekam (wie manch ein anderer auch), halte ich von der ersten Aussage auch nicht mehr viel und hoffe, dass der Support da auch nicht recht hat -- sondern so manch einer aus diesem Forum/Thread... ;-)
 

SGEDaniel

Benutzer
Mitglied seit
29. Dez 2009
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@ervau

Hatte ich im DSM 7 auch, hab dann erst ein Downgrade gemacht, da hat es funktioniert. Danach wieder Update und DSM 7 und läuft noch.
Hatte diese Anleitung. Downgrade
 

ervau

Benutzer
Mitglied seit
25. Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Uiii… was für ein Umweg.
Aber ich werde ihn mal gehen und berichten. Bis demnächst!
DANKE für den Hnweis, der erste, den ich irgendwo erhielt…
 

ervau

Benutzer
Mitglied seit
25. Dez 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@SGEDaniel

Nochmals Danke für deine Nachricht und den Link zum Downgrade auf DSM 6.
Im Prinzip hätte es vielleicht funktioniert, aber das zurückgesetzte System auf 6.2.4 hatte so seine Macken: Die File Station ohne Symbol (diesen Bug haben andere beim Rücksetzen ebenfalls in Foren beschrieben), viele Pakete funktionieren nicht mehr gescheit -- ich habe da ein ungutes Gefühl, da die Datensicherheit auf der NAS mir schon recht wichtig ist (hatte dazu ein Backup in die Cloud auf S2 Storage gemacht, das ich mit dem neuen-alten System nicht wieder herstellen könnte - tolle Sache...), sodass ich jetzt beschließe, wieder auf DSM 7 zu gehen und die Luft anhalte, dass dann das System wieder stabil läuft...

Nochmals Danke dafür, aber ich versuch's jetzt statt VMM mit Docker...
Robert
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup