DS218+ und Devolo LAN!!!

Razor21

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Leute,
brauche dringend eure Hilfe.
Eins vorweg bin neu hier.....

Folgendes Problem habe ich.
Mein Speedport bzw Internet Anschluss ist im hinteren Teil meiner Wohnung, davon aus gehe ich in den 1200+ PowerLan von Devolo zu meiner Fritzbox die im Wohnzimmer steht.

Meine DS218+ habe ich mir vor einer Woche zugelegt mit 1x 8Tb und 1x 12Tb Festplatten.
Sie ist an das Speedport angeschlossen.

Das Hauptproblem ist einfach das von und zur Diskstation nicht mehr wie 12 MB erreicht werden.

Ich hoffe ihr habt für mich Lösungsvorschläge, leider ist es ausgeschlossen zwischen dem Speedport und der Fritzbox ein LAN Kabel zu ziehen.

Danke euch jetzt schon mal für euere Hilfe.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.348
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
414
Das klingt wie "Der Weg ist mit Kopfsteinpflaster gebaut und ich habe keine Möglichkeit Asphalt einzusetzen. Wie kann ich dennoch 160km/h fahren?".

Also ich vermute, dass das PowerLAN hier bremst.
Alternativ könntest du noch schauen, ob alle Ports auch wirklich im Gigabit Bereich arbeiten und nicht - ggf. durch Energiespareinstellungen - nur 100MBit zulassen, damit kämst du nämlich zumindest theoretisch bei ziemlich genau 12MB/s raus.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Was zeigt den der Devolo Client (zB. am Handy oder PC) an, wieviel Speed ist möglich?
Evt. ist das DLAN das Bottleneck, aber das würde man hier sehen. Bei mir hat er hier dann immer so 600-700 Mbit/s angezeigt.

Kann es sein, dass dein Speedport nur 100Mbit LAN Buchsen hat, und kein Gigabit?? Dann wär schon mal klar, warum da nicht mehr vom Speedport ins DLAN kommt - es scheint sich mit deinen 12MB ja einfach um 100Mbit Leitung zu handeln - warum auch immer.
Lösungen dafür, wenn Speedport schuld ist? Vernünftiges Gerät statt Speedport mit Gigabit. Kabel vom Speedport zum DLAN prüfen.

Wäre es eine denkbare Alternative, die Synology bei Fritzbox aufzustellen?
Dann sparst du dir das DLAN zumindest im Großteil deines Netzes. Internet und nur 100Mbit ist ja oftmals kein Bottleneck im privaten Haushalt, von daher ist das DLAN dort ja noch zu akzeptieren, wenns nicht anders geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
das PowerLAN hier bremst
Ich glaube, deine andere Vermutung mit 100Mbit triffts eher :)
Das das DLAN genau auf 100Mbit bremst, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Denke eher defektes Kabel oder Speedport nur 100Mbit Buchsen (wenn das so ein Provider Modem ist, wäre das schon denkbar, hab es mir jetzt aber nicht rausgesucht).
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.348
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
414
Denke ich inzwischen auch. Meine Erfahrungen mit PowerLAN sind so, dass es immer wieder aus dem Netzwerk geflogen ist, weil ich damit nie was Brauchbares zustande bringen konnte. Aber konstante "12MB" klingt dann auch nicht nach PowerLAN Problem.

Und ich meine mich zu erinnern, dass es zumindest oft noch (ältere) Speedports gibt, die kein Gigabit beherrschen.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Bei uns in Österreich vertreiben sie leider noch immer viel zu viele LTE/Hybrid Tarife inkl. Hardware, die nur 100Mbit Ports haben.

Wenn dann dort auch gleich PC und NAS drauf hängen, ist das natürlich blöd. Wenn es vom Modem nur in den Switch oder Router geht, hängts es davon ab, wieviel Mbit das Internet her gibt, aber könnte auch da dann natürlich ein Flashenhals werden :)


Ad DLAN: ja, ist sicher nicht optimal. Im Altbau wo man nicht weiß, wo bzw. wie alles dran hängt, glaub ich das sofort. Im Neubau (wo ja meist sauberer verkabelt wird) ging es bei mir gut. Hatte es Übergangsweise mal 1.5 Jahre, bis alle Lehrrohre endlich gezogen und gepatched wurden :cautious:. Neubau sollte ja so geplant sein, dass kein DLAN notwendig wird :LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:

Razor21

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bin gerade leider auf Arbeit.
Ja richtig ich hab einen Hybrid Vertrag bei der Telekom und hab aber das neue Speedport denke schon das er Gigabit hat.

Im Wohnzimmer wollte ich eigtl die Diskstation nicht aufstellen wegen der Lautstärke.

Vom Handy zum Speedport kann ich net messen oder? Bzw halt nur die Internet Leitung und da bekomm ich nur 25000 Download rein mehr nicht, wohne noch an Land.

Was wäre dann die beste Lösung?
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.348
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
414
denke schon das er Gigabit hat.
Das sollte zunächst einmal sicher sein. Also nachschauen.
Ist es tatsächlich Gigabit, dann ist der limitierende Faktor doch das PowerLAN. Wenn kein Kabel geht, dann werden die Möglichkeiten langsam knapp. Ggf. WLAN, aber was da Geschwindigkeit möglich ist, das hängt ja auch wieder von mehreren Faktoren/Umständen ab.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Finde mal raus, wo der Flaschenhals ist. Speedport? Kabel zum dlan?
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
2.909
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
84
Wenn ich es richtig verstanden habe, sieht dein Aufbau so aus:

Fritzbox <-- PowerLan --> Speedport <-- LAN --> NAS

Wenn ich richtig liege, logge dich im NAS ein, schaue unter Systemeinstellungen, dann Netzwerk. Dort steht welche Verbindung dein NAS mit dem Speedport hat. Wenn da 100 statt 1000 steht, hast du deinen Flaschenhals. Das NAS kann 1000, also ist entweder das Kabel defekt oder der Speedport macht nur 100. Dabei wäre noch herauszubekommen, ob das nun hardwareseitig oder softwareseitig ist (welcher Speedport ist es?).

Falls die Verbindung zwischen Speedport und NAS doch 1000 ist, untersuche die Verbindung vom PowerLan. Da wird ja in der Oberfläche eine klare Aussage wohl vorhanden sein.

Der nächste Punkt wäre, wie und mit was du nun an diesem Netzwerk dranhängst. Über WLAN oder LAN an der Fritzbox?
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Ist doch einfach festzustellen:

DS temporär neben den Router stellen, Kabel direkt anschließen (am gleichen Port wie das DLAN), messen. Ggf. Kabel tauschen, noch mal messen.

Dann an den gewünschten Aufstellungsort, ans DLAN anschließen, messen.

So lange das nicht geklärt ist, brauch wir hier nicht spekulieren.

P.S. Meine Erfahrung mit DLAN (500MBit-Hardware) war die, dass es rausgeflogen ist. Der Durchsatz war ein Thema, wäre vielleicht noch gegangen, aber die hohen Latenzen waren tödlich. Sobald Daten ausgetauscht werden müssen, kommt es laufend zu Problemen, weil die einen noch nicht da sind, und daher die nächsten anderen nicht versendet werden. Habe es eliminiert.
 

Razor21

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also meine Verbindung bzw Verkabelung sieht so aus

NAS >> Speedport >> Power Lan >> Fritzbox
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
1.965
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
58
Und wo sitzt der Rechner mit dem du auf die DS zugreifst und wie passiert das?
 

Razor21

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Der sitzt Wohnzimmer an der Fritzbox per LAN bzw alle Geräte hängen an der Fritzbox per WLAN oder eben LAN.
 

Razor21

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also ich habe den Übeltäter gefunden genau wie erwartet. Es ist das Power LAN von Devolo. Hab die Geschwindigkeit im Bild aufgenommen.

Jetzt ist die Frage welche Lösungen es gibt?!
Würde es was ändern die NAS an der Fritzbox zu betreiben?
Weil die Fritbox agiert nur als Client im Netzwerk.
 

Anhänge

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Die FB dürfte in dieser Konfiguration wie ein (einfacher) Switch mit 4 LAN-Ports arbeiten. Wenn alle im Powermodus laufen, stehen 4x 1 Gigabit zur Verfügung.

Das kann also durchaus sinnvoll sein. Versuch macht kluch .
 

amarthius

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Juni 2009
Beiträge
6.730
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
164
Als Tipp: es gibt auch sehr flache LAN Kabel die passen auch unter Türen, Fenster durch. Die können wunderbar mit Acryl auf Abschlussleisten geklebt werden, damit sie nicht im Weg sind.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Also ich habe den Übeltäter gefunden
Also mit dem Bild von dir wär ich mir da nicht so sicher. Da würden ja trotzdem noch 30MB drüber gehen, nicht nur die 12MB (was für 100Mbit spricht).

Ich würde mal jetzt einfach Schritt für Schritt testen und beschreib auch nochmal folgendes:
  1. Wer macht bei deinem Setup was? Ist der Speedport dein Router? Ist die Fritzbox nur eine Bridge/ein Switch?
  2. Häng einen Laptop mit LAN einfach mal direkt an den Speedport. Welche Übertragungsrate schaffst du dann?
  3. Wenn 2. schon langsam ist, liegt es wohl am Speedport. Dann könnte ein kleiner Switch schon helfen.
  4. Wenn 2. schnell ist, liegt es entweder an der Verbindung von Speedport zum Devolo (dann nimmst du mal testweise ein anderes LAN Kabel zwischen Speedport und Devolo) oder am Devolo selber.
  5. Wenn es das Devolo selbst ist, dann entweder NAS an Fritzbox oder LAN Kabel legen zwischen Fritzbox und Speedport.
Meiner Meinung nach ist noch nicht klar, was da wirklich schuld ist, und das solltest du jetzt mal rausfinden ;)
 

gaxer

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2017
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also mit dem Bild von dir wär ich mir da nicht so sicher. Da würden ja trotzdem noch 30MB drüber gehen, nicht nur die 12MB (was für 100Mbit spricht).
Falsche Interpretation der Devolo Werte. 277 MBit/s ist die Bruttodatenrate zwischen den beiden Adaptern. Die Netto (Nutz-) datenrate ist etwas mehr wie 1/4 davon. Der Rest ist Overhead für den Datenaustausch. In diesem Fall etwa 80 - 90 MBit/s (oder 10 - 11 MB/s) Netto Datenrate.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
957
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Ok. Kann sein. Devolo nutze ich nicht mehr.

Es lässt sich sicher leicht rausfinden indem man sich kurzfristig direkt an den Speedport hängt.