Datenrettungstools

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
0
Ich habe in unserem Wiki einmal knapp zusammengefasst, was es zur Zeit an 'sinnvollen' Datenrettungstools im Zusammenhang mit ext2/3/4-Dateisystemen gibt.

Falls jemand Fehler entdeckt oder weitere wichtige Informationen kennt, möge er/sie diese korrigieren bzw. hinzufügen.

In Diskussionsthreads zum Dateisystem- oder Datenrettungsprobleme wäre es gut, wenn der Verweis auf diese Wiki-Seite erfolgen würde. Ich denke, dass spart Zeit und es wäre halt auch schön, im Wiki das aktuelle Know-How zu diesem Thema zu bündeln.

Itari
 

doki_issue

Benutzer
Mitglied seit
04. Nov 2014
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kann es sein, dass dein link zu den toolsmim wiki hauptsächlich Windows recovery tools sind?
ext2,3,4 wird da nirgends unterstützt ausser bei den letzten 2 tools.
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.567
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
338
Hallo,
bitte immer auch auf das Datum schauen wenn man auf ein Thema reagiert, hier sind gut 4Jahre vergangen.

Gruß Götz
 

doki_issue

Benutzer
Mitglied seit
04. Nov 2014
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke götz...
ich war auf der suche nach verwertbaren infos zu tools welche ein image erstellen...
leider steht in dieser zusammenfassung auch nichts von einem Tool, wie man ein "image" einer platte erstellt (auch damals müsste das schon ein thema gewesen sein - und sollte in die liste aufgenommen werden...).
ist "dd" hier das allheilmittel?

vg
Dominik
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.577
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
dd ist zumindest eine Möglichkeit, die das DSM von Haus aus mitbringt.
 

doki_issue

Benutzer
Mitglied seit
04. Nov 2014
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke für dein feedback!
aber grad wenns ums thema datenrettung geht möchte ich mir durch solche tools nicht das "journal" kaputt machen...
und die gewissheit dass ein start der synology und dem anschließenden starten von "dd" dieses journal nicht überschreibt habe ich zum derzeitigen zeitpunkt nicht.
vielleicht kann mir aber jemand diese Unsicherheit nehmen? kann ich überhaupt gefahrlos die synology booten ohne das journal-negativ zu beeinträchtigen?

vg
dominik
kann erst morgen wieder antworten - bin jetzt streichfähig
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.577
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Gute Frage. Synology nutzt eine System-, eine Swap- und i.d.R. eine Datenpartition pro Platte, so dass beim Bootprozess auf die Systempartition, aber nicht auf die Datenpartition geschrieben werden sollte. Nichtsdestotrotz ist es natürlich sicherer, die Platte aus der DS zu nehmen und in einem PC das Image auszulesen. Das kannst Du ggfs. ja auch mit einem Live-Linux und dd machen.
 

doki_issue

Benutzer
Mitglied seit
04. Nov 2014
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
lese ich da richtig aus deiner Antwort heraus, dass die journaleinträge für jede Partition separat erstellt werden?
live linux hab ich schon aufgesetzt und werde mit dann einmal "dd" darauf anschauen.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.577
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Nein, natürlich nicht, aber die inodes.
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.610
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
149
:) nach fast 6 Jahren eine Antwort ist cool
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
4.935
Punkte für Reaktionen
525
Punkte
188
Schaue dir seinen "eigenen" Text doch mal genauer an und suche den mal hier im Thread. Bei seinem anderen Beitrag ist es genauso.
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.610
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
149
ah ok, wohl ein SPAM Bot
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen