Backup dauert angeblich 2,5 Tage!!

MrMattn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi
NAS ist per LAN an die Fritzbox 7490 angeschlossen.
Laut Fritzbox ist mein Macbook mit diesen Werten verbunden: 2,4 GHz, 194 / 216 Mbit/s
Wenn ich richtig informiert bin teilt man 194 / 8 und kommt dann auf 24Mbyte / sek
Jetzt will mein Macbook ein Backup machen auf den NAS.
276GB
Läuft jetzt schon seit Stunden.
Habe beobachtet 5GB /Std.
Das kann doch irgendwie alles nicht passen oder!?
Macbook steht 3m vom Router entfernt.
sowohl 2,4 als auch 5ghz WLAN schon probiert.

Backup schon abgebrochen und NAS und Macbook neu gestartet.
Im Sommer alles neu gekauft und eingerichtet. Da ging das recht schnell.
seitdem machte das Macbook täglich mini Backups.
Warum jetzt ein komplettes gemacht werden soll verstehe ich nicht.
Mir ja auch egal, aber es kann nicht sein, dass es Tage dauert!

Hätte bitte jemand Tips für mich :-(
Ich hab den Lappi oft mit ausser Haus. Kann ihn somit nicht tagelang hier laufen lassen :(
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-11-21 um 13.55.53.png
    Bildschirmfoto 2020-11-21 um 13.55.53.png
    211 KB · Aufrufe: 6
  • 1.png
    1.png
    133,5 KB · Aufrufe: 6

AndiHeitzer

Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2015
Beiträge
2.127
Punkte für Reaktionen
90
Punkte
94
W-LAN wird niemals die Performance eines Kabel erreichen.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
3.269
Punkte für Reaktionen
195
Punkte
129
WLAN:
Bei WLAN mit 200Mbit/s solltest du rechnerisch auf 22 MB pro Sekunde kommen. Das entspricht aber nicht der Realität. Man teilt diesen Wert durch 2 und hat dann im besten Falle den richtigen Wert, sprich 11 MB pro Sekunde.

Dein Wert:
Bei 5GB pro Stunde sind das nicht mal 2 MB pro Sekunde, also noch mal viel weniger.

Lösungen:
1. Lösung => Schließe dein Gerät per LAN-Kabel an (falls das nicht geht, nimm Lösung 2)
2. Lösung => Verbinde mit 5GHz. Das sollte bei 3m Entfernung bedeutend schneller sein.

Fritzbox 7490:
Im 5GHz-WLAN bringt die FB 7490 lt. verschiedener Webseiten max. 60 MB pro Sekunde. Und das halte ich persönlich für kaum schaffbar, da es perfekte (Labor)Bedingungen voraussetzt. Es kommt auch auf das Endgerät (und deren WLAN-Adapter) an, sprich wie viel gleichzeitige Datenströme dies bearbeiten kann. Wenn du 10 MB pro Sekunde erreichst, bist du schon gut dabei. 20 MB pro Sekunde wäre schon super.
Wer sich mehr einlesen will, hier ein paar Angaben von AVM selber:

Kopierzeiten:
Bei 20 MB pro Sekunde und 276GB Gesamtmenge wären das rund 4 Stunden, bei nur 10 MB pro Sekunde somit 8 Stunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankypilot

Benutzer
Mitglied seit
04. März 2015
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Wenn es ein TimeMachine Backup ist - und das allererste - dann dauert das in der Tat sehr lange. Mit der app BackupLoupe kann man die Priorität hochnehmen, das hilft etwas.
Aus dem Grund mache ich TM Backups nur noch auf externe Datenträger.
 

MrMattn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi
@peterhoffmann hab ja schon auf 5ghz umgestellt nachdem man mir den Tip gegeben hat. Hat aber nichts gebracht.
Bin jetzt bei 33GB in 6 Stunden.
von 260GB...ich werd wahnsinnig.

LAN Kabel anschließen geht bei den neuen Macbooks ja nicht mehr *argh*

@Frankypilot Ja mache alles über timemachine. wüsste nichts anderes. :-(

Der Nas ist ja quasie mein externer Datenträger ;-) aber du meinst sicher per usb Kabel.

Laut Fritzbox: 5 GHz, 1300 / 780 Mbit/s
↓975  ↑585 

so wie auf dem Bild sieht es bei 5ghz aus


Kann es am NAS liegen oder seiner Festplatte? Evtl ein defekt der plötzlich jetzt kam?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-11-22 um 13.55.25.png
    Bildschirmfoto 2020-11-22 um 13.55.25.png
    138,3 KB · Aufrufe: 3

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
3.269
Punkte für Reaktionen
195
Punkte
129
bei den neuen Macbooks
Ich habe bei so teuren Produkten, wo der Hersteller ~1,27 Euro für einen Anschluss gespart hat, wenig Mitleid. So einen Mist kauft man nicht.

33GB in 6 Stunden
33GB in 6 Stunden ist ja ähnlich langsam wie vorher mit 2,4GHz.

5 GHz, 1300 / 780 Mbit/s
↓975  ↑585 
Das sollte mit diesen Eckdaten seitens der Fritzbox bedeutend schneller gehen. Ich habe mangels Apfelprodukten keine Ahnung was da das Backupprogramm bzw. das MacBook so fabriziert.

Schau doch mal ins NAS, was dir im Ressourcenmanager angezeigt wird. Wobei ich davon ausgehe, dass das NAS nicht das Problem ist.
 

MrMattn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
oh man ich glaub ich habs.

Zwischen Fritzbox und NAS war noch ein König 10/100M Faste Ethernet Switch.

Hab jetzt den NAS direkt an die Fritzbox gehangen und schon packe ich 28GB in der Stunde (zumindest 14 in 30min)

Holla...ist der Switch kaputt?
 

Frankypilot

Benutzer
Mitglied seit
04. März 2015
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Apple hat die Geschwindigkeit des Time Machine Back-ups bewusst gedrosselt, damit der Benutzer unbeeinflusst von dem im Hintergrund laufenden Back-up mit seinem MacBook oder iMac weiter arbeiten kann. Deswegen dauert es beim aller ersten Mal so lange, weil eben die gesamte SSD oder Festplatte gesichert wird.
Die eine Lösung ist das MacBook dauerhaft eingeschaltet zu lassen bis das erste Back-up durch ist. Danach geht es deutlich schneller. die andere Lösung: eine SSD in einem externen Gehäuse, das kann eine Sata 6G SSD oder auch eine M.2 SSD sein. So mache ich es, und dann ist das Time Machine Back-up auch in wenigen Minuten erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2008
Beiträge
3.721
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
108
  • Like
Reaktionen: MrMattn

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.051
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
114
Das TimeMachineBackup arbeitet generell eher als Hintergrunddienst und reizt kaum die maximale Bandbreite aus (auch nicht auf deiner externen HD).


Im 5GHz-WLAN bringt die FB 7490 lt. verschiedener Webseiten max. 60 MB pro Sekunde. Und das halte ich persönlich für kaum schaffbar, da es perfekte (Labor)Bedingungen voraussetzt.

Mit 1300 Mbit/s WLAN AC konnte ich durchaus mit über 90MB/s auf das NAS schreiben und lesen. Jetzt habe ich nur noch einen 866 Mbit/s Adapter in Verbindung mit einer FB7590. Auch hier kann ich mit ~70-80 MB/s übertragen. Mir reicht das.


PS: Da mir eine tägliche Version auf dem NAS genügt, nutze ich das kleine Tool TimeMachineEditor für einen eigenen Sicherungszeitplan (immer nachts, wenn es mich nicht stört).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: MrMattn

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.943
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
89
1) Wer ein MacBook kaufen kann, der sollte auch das Geld übrig haben für einen USB-C auf x Anschlüsse Hub. Ich habe einen fest in meiner Out-of-Home-Tasche, daumengroß, mit HDMI und Ethernet neben einigen USB-A 3.0 Anschlüssen. Für ein Erstbackup ist LAN zu empfehlen, auch im Vergleich zu 5GHz-WLAN.
2) Zu Hause hängt alles an einem Thunderbolt-3-Dock, auch da mit Gigabit-LAN. Im Gegensatz zu einem Hub bedient das Dock mehrere Dienste parallel stabil. Dafür steht auf dem Preisschild um 40€ für ein brauchbares Hub zu ca. 200€ (und mehr) für ein Dock.
3) Den Mac sollte man nur ab und zu herunter fahren, und ansonsten den Ruhezustand nutzen. Dann laufen automatisch bei Nicht-Benutzung viele Hintergrundjobs.
4) TimeMachine überprüft die Integrität des vorhandenen Backups. Gibt es dabei Probleme, wird ein neues aufgesetzt. Das passiert bei mir gefühlt etwa alle 6-9 Monate. Man muss dem ja nicht sofort nachkommen, man kann es z.B. aussetzen und am nächsten Wochenende laufen lassen. Und dann bitte per Gigabit-LAN, dann klappt es auch.
 
  • Like
Reaktionen: geimist

MrMattn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
zu 1 das stimmt. ich habe sowas auch allerdings hat mein Hub keinen Ethernet Anschluss. wusste nichtmal dass es sowas gibt.
aber jetzt direkt gefunden ;-) top!

zu 3) mein Macbook ist eigentlich nie aus. Immer nur Deckel zu wenn dann.


Jetzt lief das Backup so schön schnell und wäre bald fertig gewesen und jetzt kommt dieser Fehler:
Bildschirmfoto 2020-11-22 um 17.29.07.png
Grund dafür? kein Plan...
finde es auch seltsam, dass ich 2mal meinen Ordner fürs Backup finde...
einmal unter der IP und einmal unter "xyzNAS.local"
siehe 2. Bild
Bildschirmfoto 2020-11-22 um 17.35.16.png
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.943
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
89
Mein Hub ist der Vorgänger von dem hier (man hat 1x USB-A durch USB-C ersetzt, damit jetzt auch charge-through):


Dein TM sieht tatsächlich so aus, wie wenn dort 2 separate Backups bestehen würden. Wenn du nicht weißt, was was ist, alles löschen, neu aufsetzen.

Mit der konkreten Fehlermeldung weiß ich auch nichts genaues. Vermutlich mal googeln, wird schon etwas bedeuten. Kleine Fehlernummern sind meistens etwas grundsätzliches.

Wie ist das Backup aufgesetzt ? Eigener User, mit eigenen Zugriffsrechten, Datenmenge dieses Benutzers ist quotiert (begrenzt) ?
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.