Backup auf andere NAS mit Verschlüsselung, aber wie?

Scanda

Benutzer
Mitglied seit
01. Februar 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

bin selber kein Experte was die Synology angeht.
Dennoch versuche ich es euch mal zu erklären. Hier habe ich eine eigene NAS, auf die ich per Synology Drive meine eigenen Dateien synchronisiere.
Lokal auf meiner NAS mache ich ein Backup via Hyper Backup zwei mal pro Woche.

Nun hat sich mein Bruder auch eine Synology NAS gekauft. Nun will ich die wichtigsten Daten auch auf seine NAS sichern, damit die Daten an zwei unterschiedlichen Örtlichkeiten gespeichert sind. Nur möchte ich, dass die Daten nicht lesbar für meinen Bruder sind.

Haben es schon per Synology Drive auf die neue NAS probiert, aber da kann mein Bruder (Admin auf seiner NAS) auf meine Daten über das "home" Verzeichnis zugreifen.
Mein Bruder macht alles über die Quickconnect-ID. Hat also kein DynDNS.

Habt ihr Ideen?
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
883
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
Du sollst auch nicht einfach per drive rueberschaufeln sondern...
  • du bist hyperbackup
  • Ziel ist hyperbackup vault
  • Deine sicherung geht ins entfernte nas
  • Inkrmentell
  • Mit clientseitiger verschluesselung
  • Nun liegt auf dem nas des bruders eine backup.hbk in die er nur mit deinem passwort kaeme.
 

Scanda

Benutzer
Mitglied seit
01. Februar 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Was gebe ich als Ziel-"Servername oder IP" an, wenn mein Bruder für seine NAS nur Quickconnect benutzt?
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
883
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
Naja .. ip oder dyndns sollte ja realisierbar sein,oder?
Vpn wuerde das nochmal schoener gestalten.
 

daschmidt94

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2020
Beiträge
105
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
24
Was gebe ich als Ziel-"Servername oder IP" an, wenn mein Bruder für seine NAS nur Quickconnect benutzt?

hatte das gleiche Problem auch bei meiner Schwester. Quickconnect funktioniert nicht und mit einer Dyndns war das Problem,
dass sie über ihr Modem keine Portweiterleitung machen konnten da es ein "mobiler" Würfel ist.
Habe es über VPN gemacht dies ist auch einfach zu realisieren.
Bei mir ist es wie folgt:

  1. VPN Server auf meinem Nas
  2. Openvpn aktiviert
  3. Datei heruntergeladen
  4. bei der 2. Nas unter Netzwerk -> erstellen -> VPN die Datei importiert
  5. Die VPN-Verbindung hergestellt
  6. In Hyperbackup die Dynamische IP-Addresse von OpenVPN eingetragen
So läuft es bei mir bis jetzt ohne Probleme


MFG
 

Scanda

Benutzer
Mitglied seit
01. Februar 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, probiere ich morgen mal aus.
Muss ich hier irgendwelche Ports weiterleiten?
 

daschmidt94

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2020
Beiträge
105
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
24
ja bei deiner Nas 1194 der Standart Vpn Port
 

Scanda

Benutzer
Mitglied seit
01. Februar 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, vielen Dank.... wir haben es wohl jetzt erstmal hinbekommen. Hat aber etwas gedauert :)
 

Scanda

Benutzer
Mitglied seit
01. Februar 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das Backup hat aber testweise schon funktioniert (einzelne Testordner). Beim eigentlich Backup bekomme ich aber einen Fehler.
Er fängt an, das Backup zu tranferieren und hört dann irgendwie auf.
Jemand eine Idee woran das liegen kann?

1606039731194.png
 

Scanda

Benutzer
Mitglied seit
01. Februar 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also das Backup läuft, doch dann hört er gefühlt immer an der selben Stelle auf, Daten hochzuladen. Irgendwann kommt der Status "Warten", "Wird fortgesetzt"... irgendwann bricht er dann ab:

1606045786461.png

1606045808677.png
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.938
Punkte für Reaktionen
220
Punkte
89
Vermutlich Netzwerk-Aussetzer. Das Erst-Backup machst du am besten, wenn beide DSen „Stecker an Stecker“ im gleichen Netzwerk verbunden sind. Das geht viel schneller und schont die Nerven.

Danach dann das Backup-NAS ins Zielnetzwerk bringen und den Backup-Job mit der neuen Adresse verbinden. Die folgenden, inkrementellen Backups sind viel kleiner.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.