Automatische Indizierung nach Aufnahme geht nicht

hadi

Benutzer
Mitglied seit
28. Sep 2013
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe mit meiner DS412+ und einem Sundtek DVB-C USB Stick tvheadend zum laufen gebracht. Die aufgenommenen Dateien liegen in /volume1/video/Aufnahmen/...
Zusätzlich zum tvheadend laufen noch mediaserver (als DLNA server wg. Fotos & Musik) und Videostation (weiss ich aber nicht, ob das sein muss).
Leider werden sie auf dem TV (Samsung 8090D) nicht angezeigt.
Wenn ich den Indizierungsdienst manuell starte, werden sie danach angezeigt und können am TV angeschaut werden.
Woran liegt das? Wie kann man das ändern?
Ich dachte, die kompletten Ordner music, photo, video sind inkl. Unterordnern komplett überwacht und bei Änderungen wird automatisch die Indizierung durchgeführt?

Weiterhin ist kein Vor-/Zurückspulen möglich (sind als .ts gespeichert). Lässt sich das ändern?

Danke,
hadi
 

fisherman

Benutzer
Mitglied seit
31. Mrz 2014
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, bin neu hier, hatte das Problem aber auch. Falls es noch besteht -> hier ein Workaround per Synoidex Nutzung in TV Headend Post Processor Befehl. Hatte ich so bei Sundtek Forum gepostet. Gruss FIsherman


"kleine tipp bzgl. synology index verwendung. verwende synology nas 214 mit mediastick III dvb-c und tvheadend. schaue mir die aufnahmen (.ts) dann direkt auf dem tv an. problem war, dass die aufnahmen nicht in den mediaindex der synology box aufgenommen wurden (-> dlna), dh nicht sichtbar auf dem tv (zumindest nicht zeitnah nach der aufnahme).

lösung:
dafür kann man in der tvheadend recording einstellung das post-processor command und den synology befehlt synoindex verwenden, bei mir so:

"/usr/syno/bin/synoindex -A /volume1/video/Aufnahmen"

den pfad hinten müßt ihr natürlich anpassen.

ähnliches problem mit dem löschen. wenn man im tvheadend recordings löscht, bleibt das file auf der festplatte. wenn man es mit der hand über windows löscht, bleibt es im index. das löse ich dann über ssh/putty anmeldung und lösche es dann mit der hand aus dem index, befehl:

/usr/syno/bin/synoindex -d /volume1/video/Aufnahmen/"ZDF-test.2014-03-10.ts"

dito pfad und filename. nicht super, aber macht man auch nur ab und zu, um die platte zu putzen.
"
 

superduke

Benutzer
Mitglied seit
13. Aug 2014
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Servus Beisammen,

ich habe ebenso das gleiche Problem wie der user hadi.
Da ich beim Thema NAS ein ziemlicher Nasenbohrer bin wäre ich sehr dankbar wenn mir jemand eine kurze Anleitung geben könnte die für mich auch einfach nachvollziehbar ist.
Ich betreibe eine DS214play (DSM 5.0) in Verbindung mit VU+ Solo2.

Besten Dank im Voraus!
 

superduke

Benutzer
Mitglied seit
13. Aug 2014
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Niemand eine Idee weshalb die automatische Indizierung beim Video Ordner nicht funktioniert?
Ist bei allen verbundenen Fernsehern (Samsung und Panasonic) das selbe Problem. Wenn ich z.B. per Android App "DS file" auf den Ordner zugreife, sind die Aufnahmen zu sehen. Nach manueller Indizierung sind wieder alle Dateien ersichtlich.
 

superduke

Benutzer
Mitglied seit
13. Aug 2014
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist es tatsächlich erforderlich nach einer TV Aufnahme eine manuelle Indizierung zu starten? Kann ja nicht Sinn der Sache sein...
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.185
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Es ist immer die Frage wie die Daten auf die DS kommen. Bestimmte Dienste kann die DS überwachen, etwa die FileStation und SMB/CIFS. Nutzt man aber NFS, hat man schon mal ein Problem. Wie das bei jedem einzelnen Dienst im Detail ist kann ich nicht sagen.

MfG Matthieu
 

superduke

Benutzer
Mitglied seit
13. Aug 2014
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Antwort.
Ich bin allerdings vermutlich nicht der einzige der per NFS von einem E2 Receiver auf die DS aufnimmt. Von daher wo könnte ich ansetzen?
 

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Nun, es sind aller möglichen Wege in diesem Thread aufgezählt, mehr gibt es nicht...
 

superduke

Benutzer
Mitglied seit
13. Aug 2014
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
D.h. ich muss zwingend dieses TVHeadend auf meiner DS214play installieren? Sorry aber wie ihr bemerkt ich bin alles andere als ein NAS-Profi.
 

dasding

Benutzer
Mitglied seit
23. Dez 2014
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Antwort.
Ich bin allerdings vermutlich nicht der einzige der per NFS von einem E2 Receiver auf die DS aufnimmt. Von daher wo könnte ich ansetzen?

Genau das selbe Problem. Per Receiver auf einen NAS aufgenommen und dann per DLNA sind die Dateien nicht sichtbar, man muss die Indizierung immer manuell anstoßen.

Was wird hierfür inzwischen empfohlen?
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.560
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
328
Hallo
auf nfs reagiert die Indexierung nicht. Einzig per smb und evtl. ftp funktioniert das.

Gruß Götz
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.577
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Die Optionen sind ja beschrieben: Entweder CIFS/SMB und möglicherweise ftp nutzen oder manuell indizieren.
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.185
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
IMHO geht alles außer NFS. Also auch FileStation, z.B.

MfG Matthieu
 

chrima

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2014
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo in die Runde!

ich klinke mich hier mal ein, weil ich denke, mein Anliegen passt hier rein. Falls nicht, erfreue ich mich eines entsprechenden Hinweises.

Vorab: ich nutze eine 214+ mit DSM 5.1 in Verbindung mit einem Samsung TV (DLNA fähig). Ich zeichne das TV Programm mittels dem AVM WLAN Reapeater DVB-C in Verbindung mit tvstreamrecord auf der 214+ auf. Das klappt soweit sehr zufriedenstellend - mit meinen mobilen Begleitern (MacBookPro, iPhone, iPad, Samsung Galaxy s3 mini) kann ich per FileStation zum Aufnahmeordner (nennen wir ihn "TV Aufnahmen") navigieren und neu aufgezeichnete Sendungen anschauen.

Aber: wenn ich via Samsung TV auf die NAS zugreife, um z.B. aufgezeichnete Nachrichtensendungen anzuschauen, dann sehe ich erst nach einer Neuindizierung den Inhalt von "TV Aufnahmen" am Samsung TV.
Das wiederum ist nicht zufriedenstellend.

Wenn ich es verstanden haben, kommt es darauf an, wie die Daten auf die NAS kommen, damit eine sofortige Indizierung neuer Aufnahmen innerhalb des Ordners "TV Aufnahmen" funktioniert.
Ferner:
Wenn ich die neuen Aufnahmen umbenenne oder in einen anderen Ordner verschiebe, auf den via DLNA vom Samsung TV aus zugegriffen werden kann, dann erfolgt ebenfalls eine sofotige Neuindizierung und die Aufnahmen können am Samsung TV abgespielt werden.

Daraus ergibt sich folgende Frage:
ist es möglich (z.B. via einees Scriptes o.ä.) den Ordner "TV Aufnahmen" zu "überwachen" und jedesmal wenn eine neue Aufnahme hinzukommt, diese entweder automatisch umzubenennen (beispielsweise einen Unterstrich am Anfang des Titels hinzuzufügen - wichtig ist dass der originale Titel erhalten bleibt) oder aber automatisch in einen anderen Ordner zu verschieben?

Da ich keinerlei Kenntnisse im Umgang mit Scripten o.ä. habe, mag die Frage naiv sein.... sollte aber meine Frage gar nicht so "daneben" sein, freue ich mich über jede Hilfestellung.

p.s.: klar kann ich auch nach jeder Aufnahme per mobilen Begleiter die Aufnahme umbenennen oder verschieben - aber wenn sich das automatisch erledigen lässt bin ich meinem digitalen Videorekorder einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

Vielen Dank und viele Grüße!
chrima.
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.185
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Das was technisch gut umsetzbar ist hat Synology ja schon gemacht. Deswegen tauchen die Dateien auf sobald du sie umbenennst oder verschiebst. Mir fällt nicht wirklich eine Variante ein um das "noch besser" zu machen.

MfG Matthieu
 

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Ich zeichne das TV Programm mittels dem AVM WLAN Reapeater DVB-C in Verbindung mit tvstreamrecord auf der 214+ auf.
Wende Dich an den Entwickler von tvstreamrecord, dass dieser das entweder direkt mit aufnimmt (synoindex aufrufen) oder eine Möglichkeit schafft, eigene Skripte nach Abschluss einer Aufnahme zu triggern.

Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit zeitgesteuert (täglich, stündlich, ...) eine Neuindizierung anzustoßen.
 

chrima

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2014
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo -
vielen Dank für die Rückmeldungen.

Wenn ich die Neuindizierung zeitgesteuert anstoße, dann wird ja immer der gesammte Inhalt der zu indizierenden Ordner gescannt - oder? Folglich: je mehr Inhalt, desto länger wird es dauern...
Ich werde mal testen, wie sich das auf die Perfomance meiner NAS auswirkt, ob das praktikabel ist. Um eine ständige Neuindizierung zu verhindern kam ich auf den Gedanken, ob es möglich ist, nur das Neuhinzugefügte automatisiert zu indizieren.

Den Entwickler von tvstreamrecord werde ich mal anschreiben.

Viele Grüße!
chrima
 

tommytom79

Benutzer
Mitglied seit
09. Sep 2013
Beiträge
403
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo fishman!

Ich möchte dieses Thema nochmals neu aufgreifen. Ich bin durch Zufall auf deinen Lösungsvorschlag gestoßen mit "/usr/syno/bin/synoindex -A /volume1/video/Aufnahmen", was auch super funktioniert. Nur habe ich das Problem, so wie du auch damals geschrieben hast, dass wenn ich über die Android App "TVHClient" bzw. auch über die Weboberfläche von TVH die Aufnahme lösche, dass ich trotzdem die Aufnahme über DLNA noch sehe, welche aber nicht mehr abgespielt werden kann, weil die Datei ja schon gelöscht wurde.
Wenn ich die Aufnahme aber einen Fileexplorer(z.B. Cx Datei Explorer) die Datei (Aufnahme) lösche, wird sie dann auch automatisch über DLNA nicht mehr angezeigt, was auch super funktioniert.
So, nun habe ich aber gesehen, dass es bei TVH folgende Einstellungen gibt:

Preprozessor-Kommando: hier habe ich deinen Befehl eingegeben, welcher auch super funktioniert -> "/usr/syno/bin/synoindex -A /volume1/video/Aufnahmen"
Kommando zur Nachbearberitung: hier habe ich den Befehl wie folgt geändert ->"/usr/syno/bin/synoindex -R /volume1/video/Aufnahmen"
Kommando nach Entfernen: hier habe ich den Befehl wie folgt geändert -> "/usr/syno/bin/synoindex -R /volume1/video/Aufnahmen"

Leider hatte ich mit den letzten beiden Kommandos keinen wirklichen Erfolg.
Meine Frage wäre nun, ob meine Kommandos falsch sind oder ob das einfach über die TVHClient App nicht funktioniert, sondern nur über einen FileExplorer?

Ich hoffe, dass du bzw. auch wer anderer mir helfen kann.

LG
Thomas
 

tommytom79

Benutzer
Mitglied seit
09. Sep 2013
Beiträge
403
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo noch einmal!

Leider war ich doch zu euphorisch mit der automatischen Anzeige bei der Aufnahme über DLNA. Nimmt man einen Film in der Zukunft auf, wird er erst dann über DLNA angezeigt, wenn er ganz fertig aufgenommen ist. Nimmt man einen Film auf, den es jetzt gerade spielt, wird er sofort über DLNA angezeigt.
Ich finde das Verhalten sehr komisch. Ich will natürlich, dass in beiden Fällen sofort die Filme über DLNA angezeigt werden.

Hat da vielleicht jemand eine Idee?

LG
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet: