HDD SATA Ausfallwahrscheinlichkeit mit mehreren Festplatten höher?

SATA HDD

L.K

Benutzer
Mitglied seit
22. Jun 2021
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Abend,

ich habe 7 WD Red Pro 6TB im Raid 5 Verbund laufen und damit 42TB Brutto Kapazität. Jetzt stelle ich mir die Frage ob es schlauer gewesen wäre die Brutto Kapazität mit weniger aber dafür größeren Platte zu erreichen. Beispielsweise 4x12TB WD Red Pro.

Wäre die Ausfallwahrscheinlichkeit des Raids mit weniger Festplatten nicht kleiner? Mehr Festplatten bedeuten am Ende doch das es potentiell mehrere gibt die Ausfallen können?
 

myssv

Benutzer
Mitglied seit
27. Okt 2019
Beiträge
178
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
Wenn man Deiner Theorie folgt, dann wäre doch 1x42TB am besten .......

Statistisch hast Du Recht, aber RAID bedeutet auch "redundant array of inexpensive disks". Da muss man halt Kompromisse zwischen Preis und Ausfallwahrscheinlichkeit eingehen.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
11.638
Punkte für Reaktionen
2.521
Punkte
403
Boah, das ist schwer zu sagen. Ich bin auch kein Statistiker. Aber so aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass man die Smart-Werte von 4-5 15TB-Disks einfach besser im Blick hat als die von 42 1TB-Platten (jetzt mal übertrieben gesagt), von denen dann ständig eine ausfällt :unsure:
 

myssv

Benutzer
Mitglied seit
27. Okt 2019
Beiträge
178
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
Man muss aber auch die Zeit beachten, die das System nach einem Plattenausfall braucht, bis es wieder voll im Sync ist. Das geht bei kleinen Platten viel schneller als bei großen und ist damit wieder sicherer ...

Es gibt da zig Pros und Contras ...
 

Rosenbluete

Benutzer
Mitglied seit
02. Mrz 2023
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Es ist grundsätzlich korrekt, dass eine höhere Anzahl an Festplatten im RAID-Verbund die Ausfallwahrscheinlichkeit erhöhen kann, da es mehr Komponenten gibt, die potenziell ausfallen können. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass dies nicht zwangsläufig bedeutet, dass ein RAID-Verbund mit weniger Festplatten automatisch sicherer ist.

Ein RAID 5 mit 7 Festplatten hat beispielsweise einen höheren Schutz gegen Datenverlust im Vergleich zu einem RAID 5 mit nur 4 Festplatten, da es mehrere Paritätsblöcke gibt, die Datenwiederherstellung im Falle eines Festplattenausfalls ermöglichen.
 

RichardB

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
3.367
Punkte für Reaktionen
706
Punkte
174
da es mehrere Paritätsblöcke gibt, die Datenwiederherstellung im Falle eines Festplattenausfalls ermöglichen.
Meines Wissens nach gibt es unabhängig von der Anzahl der HDDs im RAID5 immer nur einen Paritätsblock, daher darf auch nur eine HDD ausfallen.
 

RichardB

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
3.367
Punkte für Reaktionen
706
Punkte
174
Es gibt da zig Pros und Contras ...
Genau genommen hast Du in beiden Fällen recht, da es sich um kumulative Wahrscheinlichkeiten handelt. Es kommt halt darauf an, ob Du die Ausfallswahrscheinlichkeit eines TiBs oder einer Platte berechnest. In beiden Fällen erhöht sich p mit der Anzahl der TiBs/HDDs.
Und was die Zeit einer RAID-Reparatur betrifft: ca. 23h pro 10TB-Platte in meiner 1019+ (wobei das System die ganze Zeit über voll verfügbar war und auch genutzt wurde).
Ich würde mir darüber nicht den Kopf zerbrechen.
 


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat