Asus steigt ins NAS-Geschäft ein

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.068
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
334
QNAP hat meist einen höheren Preis und optimiert nicht so stark auf die Hardware. Synology hingegen verbaut billigere Hardware (insbesondere weniger Intel), kann somit etwas geringere Preise bieten, optimiert dafür aber auch stärker die Software um Leistungsmäßig (MB/s) mithalten zu können. Ist aber nur meine Meinung und der Eindruck den ich bekomme wenn ich mir die Produkte so anschaue!
Scheinbar sucht Asustor da einen Mittelweg. Wie der genau aussehen wird muss sich zeigen.

MfG Matthieu
 

crick

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2008
Beiträge
1.241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
62
Website
www.ip11.eu
Das die Webseite und das wenige wo man aus der Benutzeroberflaeche sieht, Synology schon stark aehnelt finde ich auch. Aber Konkurrenz belebt das Geschaeft; von daher empfinde ich den Einstieg als gut. Da mich die Geraete von Synology nie im Stich gelassen haben und der Support mich sehr begeistert, bleibe ich der Firma sowieso treu ohne ueber den Tellerrand zu schauen, aber wenn dadurch in dieser Firma noch mehr Funktionen und Innovationen empor steigen, sage ich sicherlich nicht "nein" ;-)
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Ich denke die Zeit als NAS Systeme für Admins und Netzwerk Gurus sowie Linux Junkies gebaut wurden sind vorbei.

Nö, ich hoffe sehr, dass es auch weiterhin für Admins und Netzwerk Gurus sowie Linux Junkies NAS-Systeme gibt ... wäre sonst echt Schade drum, wenn diese Personengruppe von dem Zugang zu NAS-Systemen ausgeschlossen wäre :D . Nunja, mir kanns egal sein, weil ich nicht dazu gehöre ....

Itari
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0

_TokTok_

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2007
Beiträge
1.310
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich denke die Zeit als NAS Systeme für Admins und Netzwerk Gurus sowie Linux Junkies gebaut wurden sind vorbei. Aktuell kann man schon fast davon sprechen das die NAS Systeme den Heimanwender ansprechen müssen und einfach und komfortabel sein müssen.
Ich hab keinen Bock auf Wohnzimmerspielzeug. Das 90zigste Gerät das rumsteht, meine Freundin wird schon ganz wahnsinnig!
Meine NAS stehen in nem dunklen Raum, keiner kriegt was davon mit und sie tun das was sie tun sollen seit Jahren zuverlässig. Was will ich denn mehr?
Ein NAS soll meine Daten sicher speichern, nicht mehr und nicht weniger (man überlege sich für was das Akronym steht). Für den Rest gibts den Rest. Dieses Pimpen und Aufbauschen mit immer mehr Funktionalitäten gibts nicht weil wir das brauchen sondern weil die neue Geräte auf den Markt bringen und verkaufen wollen. Ich will ein zuverlässiges Gerät das seine Kernaufgabe erfüllt und mir nicht zig dutzende Funktionen bietet die ich entweder nicht brauche oder über ein anderes Gerät cleverer abdecken kann.
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
0
Ich hab keinen Bock auf Wohnzimmerspielzeug. Das 90zigste Gerät das rumsteht, meine Freundin wird schon ganz wahnsinnig! Meine NAS stehen in nem dunklen Raum ...

Entweder du heiratest oder du machst das Licht an *gg*
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.