Alle Festplattenlampen Blinken & NAS nicht mehr erreichabr!

xenon2008

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Die 420+ ist Nachfolger der 418play. Kann einem reichen (mir reicht meine 418play ...), hat aber seine Beschränkungen. Speziell für eine VM ist man mit nur 2 Cores (zu) knapp unterwegs.

Der Widerstand sollte deiner 415 dauerhaft helfen, die CPU nimmt ja keinen Schaden durch den Ausfall vorher. Wenn du ein USB-Backup aufsetzt, kannst du danach in Ruhe überlegen, wie es dann weiter gehen soll. Dann sollte dir nichts mehr anbrennen.
Danke, ich dachte das sei nur eine temporäre Lösung! aber hab gestern auch noch ein bisschen gegoogelt und gelesen dass das wohl einige schon echt 1-2 Jahre so laufen haben. ;)

Ist relativ einfach zum handhaben.
Du musst dich beim Erstellen von deinem Backup entscheiden, WIE es auf dem Ziel (also der Backup-DS) angelegt werden soll.
Dies steuerst du indem du dir im Menü von Hyperbackup den entsprechenden Eintrag suchst.
Gilt für Backup auf externe HDD genauso wie auch eine zweite DS.

Variante Lokale Ordner und USB = Datensicherung in eine Datenbank
Variante Lokale Ordner und USB (Einzelversion) = Datensicherung deiner Ordner 1:1

Variante Remote NAS Gerät = Sicherung auf eine zweite DS in eine Datenbank.
Es ist alles dabei was du brauchst.
Hyperbackup auf der Haupt (Quelle) DS zum Erstellen vom Backup
Hyperbackup VAULT auf der Ziel (Backup-) DS für den "Empfang der Daten".
Hyperbackup EXPLORER ein win Programm damit du vom PC aus in die Datenbank "hineinsehen" kannst.

Zugriff auf dein Backup auf der zweiten DS hast du dann also auf 4 verschiedenen Wegen:
1. von Hyperbackup aus mit der Lupe (= Dateiexplorer) von der Quelle in die Datenbank hineinsehen auf der Ziel DS (der Normalfall)
2. von Hyperbackup VAULT aus mit der Lupe (=Dateiexplorer) hineinsehen (für den Fall das die Haupt-DS nicht mehr verfügbar ist)
3. von Hyperbackup EXPLORER aus, vom PC in die Daten hineinsehen und bei Bedarf kopieren/verschieben
4. Du hast eine neue Quell DS, dann auf den blauen Text "Response usw usw" klicken auf der Ziel DS und das Backup wieder auf die neue Quelle anlegen

Der Vorteil der Datenbank ist die "Zeitlinie", du kannst darauf zurückfahren zum Zeitpunkt X, also zB 14 Tage zurück und dir den Datenstand einer Exceltabelle vor 14 Tagen ansehen usw usw

Du legst also Backupaufgaben an, zB einzelne gemeinsame Ordner sichern usw., du kannst zum Teil auch Programme sichern.
ACHTUNG HINWEIS!
ABER bitte Aufpassen, wenn du zB das Programm Photo Station anklickst zum Sichern, DANN WIRD AUTOM (!) der komplette gemeinsame Ordner /photo mitgesichert! Weil er Teil vom Programm Photostation ist!

Ich würde mal mit einer kleinen Testdatei üben, bzw. leg dir einen kleinen gemeinsamen Ordner für Übungen an und leg nur ein paar Bilder, doc files, Musik usw. hinein.
Dann starte Hyperbackup und klick rechts oben auf Remote-NAS-Gerät > folge den weiteren Anweisungen.
Dann wird schnell klar wie HB arbeitet.
Auch dir nochmals DANKE für diese ausführliche Erklärung!
Das werde ich mir ganz bestimmt einmal näher anschauen, alleine schon weil ich neugierig bin.

Ich spiel mich aber dennoch mit dem Gedanken "nur" eine USB HDD anzuklemmen und da die Daten regelmäßig rauskopieren zu lassen.
Verschiedene Versionen von Dokumenten brauche ich auf diesem NAS System nicht ;)

Habt nochmals vielen vielen Dank für all die zahlreichen & freundlichen Antworten.
Ihr habt mir im warsten Sinne des Wortes den "Arsch" gerettet ;)

LG aus OÖ
Mark
 
  • Like
Reaktionen: Synchrotron

xenon2008

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo ich nochmal!

habe nun endlich meine neue DS420+ erhalten, und bin ehrlich gesagt gerade am einrichten...
Leider ist eine meiner beiden neuen 4TB Seagate HDDs gleich defekt, klickt und klackt einmal kurz, dann macht es knarx und das war's dann.
Die geht gleich wieder an Amazon retour..

Aber deswegen melde ich mich ehrlich gesagt nicht.
Ich richte gerade das HyperBackup ein und habe mich für die Variante ohne Datenbank, also quasi 1:1 Kopie entschieden!

Den ersten Sync der Daten habe ich gerade gestartet& dieser wird auch erst einmal eine Zeit lang laufen!

Allerdings hätte ich da noch zwei fragen an euch:

1.) was ist diese "Übertragungsverschlüsselung"? - nicht zu verwechseln mit der Clientseitigen Verschlüsselung, weil zu dieser wurde ich im Wiki fündig. Zu der Übertragungsverschlüsselung allerdings nicht..

2.)beim einrichten könnte man die Funktion "Versionierung" oder auch "Rotation" genannt aktivieren, was ich aber vorerst einmal nicht habe, da ich das noch nicht genau verstanden habe wie das funktioniert.

Angenommen ich lasse diese Funktion deaktiviert und den Daten Sync einmal Täglich laufen!
Werden dann immer die kompletten sagen wir mal 2 TB Daten auf die Backup NAS kopiert oder nur die Änderungen & die neuen Daten?

bzw. werden die vorhandenen Daten auf der Backup-NAS dann überschrieben?
Ich brauch ja keine Versionierung,.... wenn er die Daten nämlich nicht überschreibt, habe ich die Files ja dann zickfach liegen, was ich natürlich auch nicht möchte.

Ich wäre euch noch sehr dankbar, wenn ihr mir auch hier noch einmal aus der "patsche" helfen könntet!

Danke & LG
Mark

EDIT:
was ich gerade noch gesehen hab das ich ja "REMOTE NAS" ausgewählt hab und ich erst recht eine *.HBK Datei bekomme was ist ja genau genommen nicht möchte!

Wenn ich allerdings "Lokaler Ordner und USB" auswähle kann ich ja keine Verbindung zur Remote NAS herstellen!
Wie löse ich das denn?
 
Zuletzt bearbeitet:

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.856
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
134
Ad 1) Das hängt mit dem SSH und Port 22 zusammen, wenn es mich nicht täuscht. Da werden auch User und Passwort mit verschlüsselt übertragen.
Ad 2) Nein, das heißt nicht so. Es werden nach wie vor inkrementelle Sicherungen angefertigt, d.h. nur jene, die sich seit der letzten Sicherung geändert oder dazugekommen sind, werden mitgesichert.
Ja, die vorhandenen Daten auf Backup-Ds werden überschrieben, wenn die sich geändert haben und du keine Rotation aktiviert hast. Das ist ja der Sinn von Rotation (dass du mehrere Versionen von der einen und gleichen Datei in petto hast).
 

xenon2008

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
HI!
Super danke für deine schnelle Antwort!
hab grade noch den Beitrag von mir oben editiert weil ich gesehen hab das ich eine HBK Datei kriegen wenn ich REMOTE NAS als Ziel auswähle.
Wähl ich aber Loakler Ordner & USB" aus sehe ich die Remote NAS ja nicht.(das wurde mir ein par Beiträge hier vorher ja vorgeschlagen."

Wie kann ich nun die Daten ohne HBK Datei direkt 1:1 auf die Backup NAS Sichern?
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.856
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
134
Nimm "(Einzelversion)" am Ende der Aufgabe beim Erstellen eines Sicherungsjobs - stehen dir ja nur zwei Optionen zur Auswahl ;)
So werden dann dateibasierte Sicherungen (nicht datenbankbasiert wie *.hbk) erstellt.
 

xenon2008

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Da gibt es nichts..
Hier ein Screenshot:
1594148810496.png
Wähle ich Remote NAS aus macht er mir ein HBK File.
Bei Lokaler Ordner & USB seh ich natürlich die NAS nicht also die zweite ..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.856
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
134
Doch, "rsync-Kopie (Einzelversion)" oder "Lokaler Ordner und USB (Einzelversion)" wären eine gute Option für dein Vorhaben.
 

xenon2008

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Genau das meine ich doch! wenn ich "Lokaler Ordner und USB (Einzelversion)" auswähle kann ich nur in Lokale Ordner der selben NAS speichern, NICHT aber in die Backup NAS sprich die alte DS415+
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.856
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
134
In deinem Fall mit der Backup-DS nimmst du "rsync (Einzelversion)". Dann solltest du die IP der anderen DS eingeben können.
 
  • Like
Reaktionen: xenon2008

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.395
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
74
... von Amazon kaufe ich keine Platten mehr, seit ich welche unverpackt als Bulkware in einem viel zu großen Karton zugestellt bekam. Echte Schüttelware !

Die gingen retour - ich bin mir aber sicher, dass sie ausgepackt, angeschaut und dem nächsten Kunden in sein Päckchen gelegt wurden. Irgendwann bleiben sie halt kleben.

Meine Platten kaufe ich seitdem bei anderen Anbietern.
 
  • Like
Reaktionen: TeXniXo

xenon2008

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
ah okay das schau ich mir gleich an! dankeschön für den Tipp
hab mit RSYNC noch nie gearbeitet, ist das zuverlässig?

und bzgl. Amazon.. ja da denke ich eigentlich genau gleich, in dem fall blieb mir aber nichts anderes übrig,
arbeite nicht mehr bei der Firma wo ich sonst immer gekauft habe.. und die andere ums "eck" ist mehr als unsympatisch ;)

EDIT:
so der erste Sync von RSYNC (einzeln) läuft jetzt gerade an.
eine frage bitte noch.

Angenommen ich würde auf der backup NAS eine datei erstellen, wird die dan eh nicht auf die haupt NAS gesynct, weiß man das?
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.856
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
134
RSYNC noch nie gearbeitet, ist das zuverlässig?
Genau so wie alle anderen Optionen. Nur die "Cloud-Sicherungen" (OneDrive etc.) sind da mE leicht fehleranfälliger.

auf der backup NAS eine datei erstellen, wird die dan eh nicht auf die haupt NAS gesynct, weiß man das?
Nein, die Sicherung ist in der Regel einseitig (Haupt-DS zur Backup-DS).
Was du hier suchst, nennt sich Synchronisation (in der Regel zweiseitig, kann auch einseitig, also One-Way sein). Wenn das gewünscht, installier das Paket "ShareSync"
 

xenon2008

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Guten Morgen!
@TeXniXo
Vielen Vielen dank für deine ausführlichen Antworten!
Nein genau das möchte ich ja eh nicht.
Gewünscht wird ja nur eine einseitige Synchronisation ;)

Ich schau mir das heute Nachmittag gleich nochmal an.

Und auch an alle anderen, nochmals DANKE für eure Hilfe ;)

LG
Mark
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.856
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
134
Synchronisation ist aber nicht gleich Sicherung, dies mal vorweg. ...

Synchronisiung = zeitnaher Daten-Abgleich (also eine Datei gelöscht - wird sie auf der anderen Seite auch - ebenso mit Überschreiben)
Sicherung = unabhängig, wie die Daten gehandhabt, eine Kopie bleibt bestehen.

Aber wir wissen, was du gemeint hast - passt also :)
 
  • Like
Reaktionen: xenon2008
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.