Zugriffsrechte über "Erweiterte Berechtigungen"

spatzimatzi

Benutzer
Mitglied seit
14. Apr 2020
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Hallo,
warum klingen die Beiträge immer so skeptisch. Man hat das Gefühl, dass die Anwender die Finger davon lassen sollen. Aber wo liegt denn der Teufel begraben. In der Übersichtlichkeit oder in der Leistungsfähigkeit. Oder ist es einfach nur Neuland.

spatzimatzi
 

laserdesign

Benutzer
Mitglied seit
11. Jan 2011
Beiträge
2.474
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
84
Ort
x-berg
  • Like
Reaktionen: blurrrr

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.084
Punkte
248
Wie schon mehrfach erwähnt wurde - Übersichtlichkeit, nix weiter. Wenn Du das - so wie von Dir beschrieben - umsetzen willst, ist das sicherlich gar kein Problem (da weisst Du ja sehr genau, wo die Vererbungen unterbrochen werden) ☺️ Hier ist das halt eher so, dass man zig Anforderungen umsetzen muss und die mal mit denen und jene mit welchen und und und.... Wenn man da mit sowas anfängt, wird das ganze ziemlich schnell sehr komplex und unübersichtlich, das ist dann aber auch ein leicht anderer Anwendungsfall. Wenn man nur mit einzelnen Freigaben arbeitet und diese dann via Netzlaufwerk verbunden werden, sieht auch jeder nur das, worauf entsprechende Berechtigungen existieren und fertig. In Deinem z.B. ist es fraglich, warum die Kinder die Ordner der Eltern einsehen dürfen, obwohl sie dort nichts an Dateien einsehen dürfen. Das ist halt wie "angucken, aber nicht anfassen", was irgendwo keinen Sinn ergibt (jedenfalls für mich).

Generell sollte man es aber so handhaben, wie man es selbst für vernünftig erachtet (und vor allem: auch damit klar kommt) - da gehen die Meinungen halt auseinander.
 

spatzimatzi

Benutzer
Mitglied seit
14. Apr 2020
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Hallo,
das Argument der Übersichtlichkeit kann ich voll und ganz nachvollziehen. Das wäre auch für mich ein Grund, die erweiterten Berechtigungen nicht einzusetzen.
@blurrrr
Mein Beispiel mit den Kindern und Eltern hatte ich mir nur als Grundlage für die Umsetzung genommen. Hatte selbstverständlich auch keinen realen Hintergrund. Es war nur ein Beispiel. Und es hat geklappt. Jetzt kann ich mir vorstellen, was alles möglich ist.

spatzimatzi
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

spatzimatzi

Benutzer
Mitglied seit
14. Apr 2020
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Hallo,
dachte, meine Berechtigungen funktionieren einwandfrei. Leider ist noch eine Situation unklar.
Habe folgende Struktur. Die habe ich als Admin vorgegeben. Diese feste Struktur in der 1. Sufe der Unterordner soll auch nicht verändert (weder erweitert, noch eingeschränkt) werden.
Ich möchte nochmals betonen, dass ich dieses Gebilde ausschließlich zum Testen aufgebaut habe. Ich wollte endlich das Thema "Berechtigungen" verstehen.

Familie (Gemeinsamer Ordner)
|--> 01_Gemeinsam
|--> 02_Eltern
|--> 03_Kinder

Beim "Gemeinsamen Ordner" Familie bin ich auf "Erweiterte Optionen" gegangen, Habe die CheckBox "Erweiterte Freigabeberechtigungen aktivieren" angeklickt und anschließend die Schaltfläche "Erweiterte Freigabeberechtigungen" betätigt. Dort habe ich die Gruppen "Eltern" und "Kinder" mit jeweils Lesen/Schreiben ausgestattet.
Dann in das 1. Unterverzeichnis "01_Gemeinsam". Im Reiter "Berechtigung" habe ich unter "Erweiterte Optionen" die Vererbung mit "Übernommene Berechtigungen ausschließen" abgebrochen und eigene Berechtigungen auf Gruppen-Ebene gesetzt.
Danach die selbe Prozedur bei den Unterverzeichnissen "02_Eltern" und "03_Kinder" mit nochmals anderen Berechtigungen.
Hat super geklappt. Getestet in der File Station. Wie das im einzelnen mit SMB aussieht, muss noch geklärt werden.
Aber:
Ich hatte oben geschrieben, dass es keine Veränderungen in der 1. Stufe der Unterordner geben soll. Deshalb habe ich in den "Erweiterten Freigabeberechtigungen" für den Ordner Familie die Rechte auf Lesen gesetzt. Das hat zur Folge, dass ab diesem Moment ich nur noch in den Unterordnern lesen kann. Und das ist nicht gewollt.
Jetzt habe ich folgende Fragen:
1.
Warum kann ich nur noch lesen. In den "Erweiterten Optionen" hatte ich doch die Vererbung unterbrochen und komplett neu gesetzt
2.
Was kann ich mit der CheckBox "Auf diesen Ordner, die Unterordner und Dateien anwenden" erreichen
3.
Beim "Gemeinsamen Ordner " Familie habe ich erweiterte Freigabeberechtigungen eingestellt.
Was geschieht mit den Berechtigungen im Reiter "Berechtigung" Gelten die auch noch oder kann man die löschen?

Wäre schön, wenn man mir die Fragen beantworten könnte!

Gruß
spatzimatzi
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.084
Punkte
248
1) Weil Du die Vererbung irgendwo unterbrichst, heisst nicht, dass es darunter nicht noch weiter geht... Das bedeutet nur, dass für dieses eine "Objekt" (z.B. ein Ordner) die Rechte vom darübergelegenden nicht (vererbterweise) übernommen werden.
2) Genau das, was dort auch steht, Du kannst Rechte für ein Objekt setzen (also einen Ordner), die darin befindlichen Dateien und Unterordner (und deren Inhalte)
3) Bei aktivierten erweiterten Rechten, sollten auch die erweiterten Rechte greifen.
 

spatzimatzi

Benutzer
Mitglied seit
14. Apr 2020
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Hallo #blurrrr,
ist denn mein Vorgehen grundsätzlich richtig?

zu 1)
Nach meiner Meinung unterbreche ich die Verarbeitung in der 1. Stufe der Unterordner
zu 2)
Muss denn die CheckBox gesetzt werden, wenn ich andere Rechte möchte?
zu 3)
Heißt das, dass nur die erweiterten Rechte gelten. Dann könnte ich die normalen Rechte doch auch löschen

Ich würde mich freuen, wenn Du meine Fragen etwas ausführlicher beantworten würdest.

Gruß
spatzimatzi
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.084
Punkte
248
1) Ja, für die Berechtiungsübernahme vom "darüberliegenden"
2) Je nachdem?
3) Mach doch, dann siehst Du die Auswirkungen doch. Mach es testweise einfach mal mit einem Recht eines Users.

Ja, ich weiss... das war jetzt auch nicht wesentlich ausführlicher, als das davor... 😒 Schau einfach mal hier rein: https://www.msxfaq.de/windows/vererbung.htm und grundlegend auch hier mal: https://www.it-zeugs.de/berechtigungen.html, denke, damit sollte der größte Drops schon gelutscht sein. Das Rechtesystem ist für unbedarfte auch nicht grade leicht nachzuvollziehen (grade wenn sich dazu noch Freigabe- und Dateisystemrechte mischen), aber: Kopf hoch, Übung macht den Meister! Wenn Du es wirklich ausführlich wissen willst, braucht es halt ein wenig Geduld, ein wenig Übung und dann wird das schon alles :)
 

Zo-Ne

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2021
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo!
Das Video, was spatzimatzi hier angesprochen hat, habe ich auch gesehen und angewendet. Man sollte erwähnen, das die Einstellungen unter DSM 6 Beta gemacht wurden.
Genau dasselbe Problem habe ich auch gehabt und die erweiterte Berechtigung Ein und wieder aus geschaltet. Hinbekommen habe ich auch ohne die Erweiterte Berechtigung, das andere nicht auf die Ordner des anderen zugreifen können und nur im eigenen Bereich bleiben müssen.
Problem 1 dabei, gelöschte Dateien von Benutzer, werden sofort gelöscht. Ohne es rückgängig machten zu können.
Problem 2 dabei, andere können den Ordern anderer Benutzer löschen, obwohl so keinen Zugriff auf den Inhalt haben. :unsure:
Was kann ich wie tun?

Es grüßt Euch Kurt