Wechsel von AFP zu SMB

omast

Benutzer
Mitglied seit
11. Okt 2016
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Daran dachte ich auch als erstescund in der Vergangenheit habe ich auch schon ein paar kryptische Namen geändert. Es ist z.B.der Ordner "Visitenkarten" :)

Auch der Überordner hat einen konformen Namen.
 

mindphunk

Benutzer
Mitglied seit
20. Okt 2015
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Visitenkarten ist nicht gleich Visitenkarten. Vielleicht hast du ein Leerzeichen am Ende des Ordnernamens. Das wird gerne übersehen.
 

omast

Benutzer
Mitglied seit
11. Okt 2016
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann müssten ja etwa 193 Ordner eine falsche Schreibweise haben. Nein, das ist es leider auch nicht.
 

Piti61

Benutzer
Mitglied seit
20. Nov 2014
Beiträge
145
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ort
Karlsruhe
@mindphunk

Super! Herzlichen Dank!
 

derWuff

Benutzer
Mitglied seit
18. Apr 2017
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Auch wenn's etwas spät ist. Endlich mal etwas, was mir überhaupt geholfen hat!!!

Seit dem Update auf ElCapitan hatte ich 'sporadisch' immer wieder Verbindungsabbrüche zu meinem NAS. Und hier möchte ich betonen, dass es sich bis vor zwei Wochen um eine Buffalo Linkstation gehandelt hat. Also gut 2 Jahre hatte ich beim Kopieren von grösseren Dateien immer wieder Schwierigkeiten. Und zwar nur beim Kopieren auf das NAS. Egal ob aus einer App oder direkt vom Finder aus. Irgendwann war einfach das Netzlaufwerk weg und ich hatte nirgends eine Lösung gefunden.

Nachdem ich vor zwei Wochen wieder massive Abbrüche hatte - soviel wie noch nie, dachte ich, mein NAS gibt den Geist auf. Nach Prüfung der Platten alles ok, somit war ich der Meinung, dass die Linkstation nen Schuss hat und der Controller aufgibt. Mit gut 2 TB an privaten Daten, meinem Dokumentenmanagement und etlichen freiberuflichen Unterlagen - in Summe gut 4 TB, musste ich mir wohl schnellstens ein neues NAS zulegen und die Daten rüberschieben...
Nur aus diesem Grund hab ich dann eine DS916+ geholt.

Allerdings hatte ich nach dem Transfer und einem ersten Kopierauftrag vom Mac zum NAS den gleichen Fehler!

Und jetzt find ich hier die Lösung. Super!
Herzlichen Dank an mindphunk für die Anleitung, die ich zwar nicht gebraucht habe, aber durch die Aufklärung wenigstens die Verbindungsabbrüche gelöst habe!

Somit kann ich meine Linkstation auch wieder in Betrieb nehmen ;-) Auch wenn die DS916+ nun die führende Station ist :-D
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.486
Punkte für Reaktionen
293
Punkte
149
Hallo!
Vielleicht kann mir ein MAC User, der sich auch mit mehreren MACs im LAN auskennt weiter helfen.
Auf eine 916+ laufen local 3 MAC Air im LAN. Als Protokoll wird nur SMB genutzt, AFP ist deaktiviert.
Alle MAC mit aktuellem Sierra.
Windows PC im lokalen Netz nein, über Webdav ja.
Das freigegebene Laufwerk ist verschlüsselt.

Das Problem: langsame Zugriffe und wenn Dateien wechselseitig von mehreren Nutzern geöffnet werden sollen besteht häufig noch minutenlang Schreibschutz auf der gerade bearbeiteten Datei, obwohl sie gespeichert wurde und kein Zugriff mehr erfolgt.
Bei der Arbeit mit dem MACs entstehen auch viele temporäre Dateien (~),

Auf einer anderen DS arbeiten nur Windows Clients unter SMB und da gibt es diese Probleme gar nicht.
Was tun?
 

Thonav

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2014
Beiträge
4.063
Punkte für Reaktionen
127
Punkte
143
Habt ihr das smb signing auf den Mac Rechner ausgeschaltet? Weitere Infos dazu solltest Du über die Forensuche finden.
 

MIKA

Benutzer
Mitglied seit
15. Mrz 2007
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
14
Ja, habe es ausgeschaltet, die Übertragungsgeschwindigkeit ist um Meilen besser!
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.486
Punkte für Reaktionen
293
Punkte
149

holgerf

Benutzer
Mitglied seit
22. Jan 2013
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wechsel von APF zu SMB bei FOTO-Datenbanken

Ich habe gestern von AFP auf SMB umgestellt und möchte hier eine dringende Warnung aussprechen.

Das Problem mit nicht SMB-konformen Zeichen hat sich bei mir aus folgendem Grund als besonders ärgerlich dargestellt:

• Meine Fotos habe ich auf dem Rechner in Datenbanken der Programme Aperture und Capture One organisiert, die originalen Foto-Dateien aber auf die NAS ausgelagert.
• Die Ordner mit den Fotos auf der NAS enthalten natürlich „verbotene Zeichen“, da mir dieser Sachverhalt unbekannt war.
• Folge: Die auf dem Rechner liegenden Datenbanken enthalten nun Verweispfade, die falsch sind.
• Die Pfade müssen daher aus der Datenbank heraus neu zugeordnet werden, was möglich ist aber Tücken hat, wenn…
… es sich um Aperture handelt, da die Funktion nicht mehr sauber funktioniert oder
… die Namen der Ordner so kryptisch dargestellt werden, dass eine Zuordnung kaum möglich ist.

Aus dem Grunde warne ich Nutzer von Datenbanken mit eingebetteten Pfaden auf die NAS vor der Umstellung, ohne die Bereinigung auf „erlaubte Zeichen“ durchgeführt zu haben – was alleine schon mühsam genug ist.

Falls noch jemand Lösungsideen oder eigene Erfahrungen dazu hat – her damit.

Gruß
Holger
 

MarLinux

Benutzer
Mitglied seit
25. Mrz 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,
ich möchte nochmal (nach einiger Zeit) auf das ursprüngliche Thema zurückkommen.
mindphunk hat eine wirklich gute Anleitung zu einer Lösung des Problems geschrieben.
Danke und mein Respekt dafür. Es geht aber auch anders, da das Problem der falsche
Zeichensatz ist. ----- https://wiki.ubuntuusers.de/Zeichensatz-Konverter/ -----
Mit einem dieser Konverter stellt man den Zeichensatz auf UTF-8 um und die Probleme
gehören der Geschichte an. Viel Erfolg