Verbindung zum NAIM Streamer

dts

Benutzer
Mitglied seit
10. Dez 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen,

hat einer von Euch Erfahrung mit NAIM und deren App?

Ich möchte meinen Streamer mit der entsprechenden App von Naim bedienen, also auch die Daten von der DS220+ holen lassen.
Irgendwie geht es, aber sehr umkomfortabel. Nix gegen die DS Audio App, aber ich möchte nun mal halt die andere von Naim.

Dumm nur, das ich keine Ahnung habe, wo ich überhaupt anfangen sollte...
Kann jemand eventuell mit einer Idee helfen?

dts
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.203
Punkte für Reaktionen
1.077
Punkte
248
Was ist denn bitte genau Dein Problem? Ich mein, mit der Aussage

Irgendwie geht es, aber sehr umkomfortabel.

kann man erstmal so ziemlich genau "null" anfangen. DS-Audio-App willste nicht, ok, ist ja auch nicht das Thema.

Im Grunde genommen muss Deine Gerätschaft ja erstmal Zugriff auf das NAS bekommen (ggf. durch die Einbindung einer Freigabe vom NAS auf dem Streamer - das wäre erstmal so die erste Anlaufstelle). Danach sollte der Streamer in der Lage sein, entsprechend auf die Daten auf dem NAS zuzugreifen und dann sollte es - theoretisch (kenne das Produkt nicht) - auch möglich sein, via App des Streamer-Herstellers - Deine gesammelten Werke vom NAS - über den Streasmer abzuspielen.
 

dts

Benutzer
Mitglied seit
10. Dez 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo blurrrr,

bitte nicht verzweifeln .. :) Ich mach das alles hier intuitiv ....

Also ich weiß, das der NAIM Streamer meine NAS DS220+ sieht. Nur erscheint die Musik Datenbank nicht direkt in der NAIM APP. Nun will ich auf der NAS Oberfläche prüfen, ob die NAS den Streamer sieht. Das muss man sicher irgendwie sehen können... nur wo?
Also in der App der Synology Audio Station sehe ich den Streamer. Geht das auch in den Systemeinstellungen? Wie gesagt, ich finde einfach nichts....

dts
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.203
Punkte für Reaktionen
1.077
Punkte
248
Das NAS muss den Streamer aber garnicht sehen, Du willst ja auch die DS Audio App garnicht nutzen (wie Du geschrieben hast)?

Nix gegen die DS Audio App, aber ich möchte nun mal halt die andere von Naim.

Im Grunde wäre es so, dass beim Streamer der Zugriff auf das NAS (bzw. die Musik) eingerichtet wird (vermutlich via Webinterface oder sonstiger Software). Somit hat der Streamer Zugriff auf die Musiksammlung. Via Smartphone-App des Streamers kannst Du dann den Streamer ansteuern und ihm auch sagen, was er abspielen soll. So wäre zumindestens mein Verständnis der Dinge. :)

Mitunter vielleicht einfach nochmal die Bedienungsanleitung Deines Streamers konsultieren, wie man dort externe Quellen einbindet und wie man dann über den Streamer darauf zugreift.
 

dts

Benutzer
Mitglied seit
10. Dez 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Morgen blurrrr,

es ist gut, das man sich mal mit jemandem unterhalten (schreiben) kann. Ich bin zumindest schon einen Schritt weiter. :cool: .

Die NAIM App zeigt mir die vorhandene Musik an und spielt sie auch. Um ehrlich zu sein, warum sie das auf einmal macht, weiß ich nicht genau. Ich habe die App auf "Auslieferungszustand" zurückgebracht und neu eingerichtet. Da ja beide im gleichen Netz sind, hat die App nur die Verbindung zum Streamer ausgewählt, die zur NAS hat die App sich selbstständig geholt. Anschließend habe ich das Handy, (auf dem die App lauft) komplett neu gestartet. Eventuell war es das.
Na jedenfalls ist das Problem für mich gelöst.

Aber doch noch eine Frage: In der Audio App von Synology kann ich mir ja die verbundenen externen Geräte anzeigen lassen. Gibt es so etwas nicht auch für die NAS selbst?? (Z.B. ich verbinde ein Laufwerk per USB mit der NAS, wenn ich CD direkt auf die NAS spielen möchte)
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.203
Punkte für Reaktionen
1.077
Punkte
248
Reboot tut gut! Ist doch auch schön, wenn es manchmal einfach nur klappt (selbst wenn man den Grund nicht kennt) 🤭

Da ich die Audio-App nicht nutze, kann ich da kaum was zu sagen. Mit verbundenen Geräten meinst Du die Geräte, auf welche ein Client seinen Stream senden könnte (halt zum Abspielen von Musik)? Wäre halt die Frage, ob das z.B. via Audiostation (Website auf dem NAS oder Handy-App) dann wirklich über den "Client" geht, oder ob das NAS das nicht direkt zum Ausgabegerät leiten kann, aber soweit ich weiss, ist der Client für das "abspielen" zuständig und das Streaming-Device dann auch nur für die Ausgabe. Kann damit aber auch völlig falsch liegen, da antwortet wohl besser drauf, der davon Ahnung hat und es ggf. sogar nutzt. Testen könnte man es allerdings recht einfach, indem man einfach was anwirft, auf dem Gerät ausgeben lässt und dann den Client einfach "aus" macht. Spielt der Client ab und die Ausgabe geht über das Gerät, müsste sofort die Musik weg sein. Spielt die Musik einfach weiter, wird vermutlich vom NAS abgespielt und auf dem Gerät ausgegeben (oder direkt am Gerät abgespielt, was weiss ich 😅). Wäre jedenfalls eine einfache Möglichkeit zum testen.

Allerdings frage ich mich schon, warum Du jetzt die Audiostation erwähnst, wo das vorher für Dich so gar kein Thema war... 😄