Update von DS718+ auf RS820+ oder doch DS920+

Xubbixx

Benutzer
Mitglied seit
18. August 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Morgen,

ich brauche eure Hilfe ;-)

Zur Zeit besitze ich eine DS718+ und eine zweite WD NAS als Datengrab bzw. Sicherung der wichtigen Daten von der Synology.
Jetzt möchte ich aber ein bisschen mehr Ordnung in die ganze Sache bringen und würde daher gerne auf eine 4Bay NAS wie z.B. die DS920+ updaten.
Zusätzlich wäre es natürlich super wenn ich die Synology in mein Rack einbauen könnte und es nicht auf dem Boden stellen muss. Daher kam die RS820+ ins Spiel :cool:
Zur Zeit mache ich folgende Sachen damit:

2x virtuelle Maschinen (Linux) kommen sicher noch welche dazu
Moments
Plex
Datenspeicher
TimeMachine


Und nun bin ich total hin und her gerissen welche DS ich kaufen soll.... hoffentlich könnt ihr mir helfen!

Vielen Dank!

Gruß
Daniel
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.640
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
144
Website
www.silvia-kurt.at
Wenn es etwas für die Zukunft sein soll und du etwas Reserve einplanen möchtest in Hinblick auf VM wie wäre es mit dem Modell <klick> Passt auch in ein Rack...
 

Xubbixx

Benutzer
Mitglied seit
18. August 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das wäre natürlich schon eine gute Synology, aber ich glaube das ich mich mit einer Nummer kleiner zufrieden geben muss ;-)
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
2.906
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
84
Jetzt möchte ich aber ein bisschen mehr Ordnung in die ganze Sache bringen
Ich verstehe die Motivation nicht.
Was soll dir ein Sprung von einer 718+ zu einer 920+ zwecks Ordnung bringen?

Standgerät vs. Rackeinbau:
Die Rackgeräte sind durchweg lauter. Auch sonst sehe ich da wenig Nutzen. Was spricht gegen den Einsatz eines Standgerätes (z.B. 718+) auf einem Rackboden in einem Rack?
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
954
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Lauter wäre bei mir kein Thema. Steht im Keller. Und meinen PoE Switch topt da sicher nichts mehr :LOL:

Meine nächste wird auch eine RS, Vorteil für mich: es wird nur eine HE benötigt.

Die ds416play braucht da schon 4 halbe HEs - daneben hab ich nichts vernünftiges zum Hinstellen (die DS steht bei mir aber nicht am Boden sondern Fachboden ab HE1).
Die DS wird dann in Zukunft räumlich wo anders untergebracht, eingesetzt als Backup NAS.
 

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
1.433
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
64
Ich hab im Rackschrank eine DS415+ stehen. Ja die braucht 4 HE aber gleich daneben steht auch die DS209+ fürs das automatische Backup (schaltet sich nach Zeitplan ein). In der Breite ist noch soviel Platz daß ich die externe Platte hinlegen kann fürs Backup.
Ist in meinem Fall somit kein Nachteil.
Den Nachtteil der RS Geräte seh ich dahingehnd daß ich fürs gleiche Geld entweder weniger Leistung und/oder weniger Einschübe bekomme.
 

Xubbixx

Benutzer
Mitglied seit
18. August 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die RS Geräte finde ich schon schick und wegen dem geringeren Platzverbrauch würde ich auch gerne zu diesen tendieren.

Den Nachtteil der RS Geräte seh ich dahingehnd daß ich fürs gleiche Geld entweder weniger Leistung und/oder weniger Einschübe bekomme.
Da stimme ich voll zu... da ich aber ein paar mehr Laufwerke brauche, wie derzeit 2 Stück muss ich wohl oder übel aufrüsten.
Oder ich kaufe die DS920+ und später vielleicht dann eine Erweiterungseinheit.

Da ist QNAP leider ein bisschen flexibler.... die haben mit ihrer TS-453D und ihren 6 Laufwerken echt was gutes gemacht. Das wäre perfekt wenn Synology auch sowas rausbringen würde :-(

edit:

Bei den ganzen Spekulationen und neuen NAS Systemen habe ich diese ganz übersehen --> DS1620xs
Wenn diese zu einem vernünftigen Preis kommt, dann ist diese perfekt für mich und fast gekauft ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
954
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
daneben steht auch die DS209+ fürs das automatische Backup (schaltet sich nach Zeitplan ein). In der Breite ist noch soviel Platz daß ich die externe Platte hinlegen kann fürs Backup.
Du bist mit deinem Backup NAS schon einen Schritt weiter als ich. Da mag ich auch hin :D

Was mich bei deiner Beschreibung stutzig macht - ja die Chance ist sicher gering für ein Feuer - aber DS + Backup DS + Backup Platten liegen im gleichen Schrank? Zumindest die Backup Platten würde ich anderswo unterbringen.
 

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
1.433
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
64
Du bist mit deinem Backup NAS schon einen Schritt weiter als ich. Da mag ich auch hin :D

Was mich bei deiner Beschreibung stutzig macht - ja die Chance ist sicher gering für ein Feuer - aber DS + Backup DS + Backup Platten liegen im gleichen Schrank? Zumindest die Backup Platten würde ich anderswo unterbringen.
Die Backup DS im gleichen Schrank macht nur 2 mal in der Woche ein Backup und für den totalausfall der 415 bzw gegen Blödheit falls etwas zwischen dem Backup auf der 415 gelöscht wird.
Die Festplatte liegt natürlich nur zum Backup drinnen und hängt nur alle 2 Wochen dran.
Das Backup gegen Brand/Wasser/etc ist die 218 am zweiten Standort. Am Standort 2 läfut auch noc ein Backup auf eine HDD die nicht immer drann hängt.Und das beide Standorte zur gleich Zeit abbrennen ist eher unwahrscheinlich.
Hintergrund ist auch das am Standort 1 meine Firma ist, Standort 2 ist der Wohnort und dazwischen pendle ich mit dem Laptop. Also meine Daten sind in mindestens 6 Facher Ausführung in verschiedenen Versionsständen vorhanden.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
954
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Alles klar. Dann bist du da ja schon perfekt gerüstet.