Trotz Zertifikat kein https-Zugang

Holger1974

Benutzer
Mitglied seit
16. Jul 2016
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
24
Ort
Waiblingen
Ich habe gestern den Umzug von meiner DS116 auf die DS220+vollzogen. Alles läuft soweit, nur eines bereits mit Bauchschmerzen.

Kurze Info: ich habe eine Domain bei strato.de registriert und per DDNS auf meine Synology-Adresse weitergeleitet. Das Synology-Zertifikat erkennt dies auch,
rufe ich über meine synology-Domain (xxxx.synology.me) meine Seite ab, wird eine sichere Seite angezeigt.

Für die Domain (www.domainname.de ]Beispiel]) habe ich ein Zertifikat bei letsencrypt heruntergeladen. Aber irgendwie wird das nicht erkannt, die Verbindung über den Domainnamen wird als unsicher erkannt. Wer kann mir helfen - bei der Zertifikatsübersicht selbst wird die Seite als sicher angezeigt, nur oben im Browser heißt es "Verbindung nicht sicher".
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2013
Beiträge
12.864
Punkte für Reaktionen
538
Punkte
384
Wie sieht Systemsteuerung > Sicherheit > Zertifikate > Konfigurieren aus?
Welchen der dort gelisteten Dienste rufst du auf?
Ist diesem das Let's encrypt Zertifikat zugewiesen?

Wenn du keinen spezifischen Dienst aufrufst musst du dem Dienst 'Systemvoreinstellung' das Zertifikat zuweisen.

Hinterher wirst du dann für deine synology.me Adresse einen entsprechende Namensfehlermeldung bekommen... Es kann nur einen geben (ala Highlander).
Die Fehlermeldung bezieht sich meist auf einen falschen oder nicht vollständig korrekten Namen bei der Prüfung der aufgerufenen URL und dem Namen im Zertifikat.
Die Verbindung ist trotzdem verschlüsselt.
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.598
Punkte für Reaktionen
322
Punkte
149
In der Regel nutzen die meisten nur eine Subdomain um auf die Syno zuzugreifen.
Dazu müsste deine Syno name.meinedomain.de heissen
Diese Subdomain musst du auch bei Strato erstellen und mit der Weiterleitung versehen
Für genau diese Subdomain dann via LetsEncrypt das Cert beantragen.
Jetzt funktionioniert HTTPS.
synology.me ist dann obsolet.
 

Holger1974

Benutzer
Mitglied seit
16. Jul 2016
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
24
Ort
Waiblingen
Wie sieht Systemsteuerung > Sicherheit > Zertifikate > Konfigurieren aus?
Welchen der dort gelisteten Dienste rufst du auf?
Ist diesem das Let's encrypt Zertifikat zugewiesen? Ja

Wenn du keinen spezifischen Dienst aufrufst musst du dem Dienst 'Systemvoreinstellung' das Zertifikat zuweisen.

Hinterher wirst du dann für deine synology.me Adresse einen entsprechende Namensfehlermeldung bekommen... Es kann nur einen geben (ala Highlander).
Die Fehlermeldung bezieht sich meist auf einen falschen oder nicht vollständig korrekten Namen bei der Prüfung der aufgerufenen URL und dem Namen im Zertifikat. --> dann muss ich das mal prüfen
Die Verbindung ist trotzdem verschlüsselt.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen