time machine - kein nutzbares Backup möglich mit Catalina

arches7

Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,
Es besteht ein Problem mit (unverschlüsseltem) Time Machine (TM) auf einer DS1618+ und aktueller DSM.

Das Problem ist unmittelbar nach Umstellung des iMac auf Catalina aufgetreten.
Ein TM-Backup kann gestartet werden, bricht aber mehr oder weniger mittendrin ab mit folgendem Fehler:
"time machine hat die Überprüfung deiner Backups auf "..." abgeschlossen. Um die Zuverlässigkeit zu verbessern, muss time machine ein neues Backup für dich erstellen. ..."
Die bisherige Sicherung wird von TM gelöscht und neu begonnen. Damit komme ich aber in eine Schleife mit immer demselben Fehler.

Ich habe bereits einiges zu dem Thema gefunden, aber keine Lösung.

Konfiguration:
- iMac 27" mit Catalina
- DS 1618+ mit aktueller DSM; Festplattenformat EXT4
- Verbindung über LAN mit Netgear managed switch. Zwischen Netgear und Synology ein LAG mit drei Leitungen (Bond) und eine einzelne Verbindung (LAN) im selben Netzwerk (zwei IP-Adressen im selben Netz). Die DS ist über beide IP-Adressen erreichbar. TM über Bond oder LAN bringt keinen Unterschied.
- In der Synology ist SMB aktiviert (mit Bonjour TM Broadcast) und AFP deaktiviert.
- Ein eigenes Verzeichnis für TM ist eingerichtet.
- Ein eigener User mit Quota ebenfalls.
Die Verbindung funktioniert. Trotzdem ist bisher kein brauchbares TM-Backup entstanden.

Bis zur Umstellung auf Catalina funktionierte das TM-Backup auf einer DS1515+ problemlos. Zur selben Zeit mit der Umstellung auf Catalina hat sich bei der DS1515+ der bekannte Chip-Fehler bemerkbar gemacht und die DS1515+ ist Schrott. Als Nachfolger habe ich die DS1618+ angeschafft und die Konfiguration migrieren können.

Mir ist bekannt, das Apple einiges am Format der TM geändert hat.

Ich habe folgenden Versuch gestartet:
Anschluss einer externen Festplatte an USB. Hier ist TM einwandfrei durchgelaufen.
Kopie des TM Backup von externer HDD ins TM-Verzeichnis der DS wird mit dem Hinweis "Das Volume hat ein falsches Format für ein Backup" abgewiesen.

Ich habe folgende Unterschiede festgestellt:
- TM-Backup-Versuch auf des DS erzeugt eine DATEI im Format <Name>.backupbundle.
- TM-Backup auf externer HDD erzeugt einen PFAD "backups.backupdb" dort ein Unterverzeichnis mit dem Namen des Rechners. in dem Unterverzeichnis werden weitere Unterverzeichnisse mit Datum und Uhrzeit erzeugt, in denen die Daten im Klartext abgelegt werden.

Ergänzend habe ich mit einem anderen TM-Backup eines älteren Macbook Pro (El Capitan) gekämpft.
Grundsätzlich funktioniert hier das Backup über SMB. Jedoch nach dem Abschalten von AFP erkennt TM vom MacBook kein TM-Laufwerk mehr. Also ohne AFP funktioniert auch bei El Capitan kein SMB-TM-Backup.

Kann ich den Dateidienst AFP aktivieren und aktiviert lassen, damit zumindest das TM beim Macbook laufen kann?
Wie kann ich das TM beim iMac funktionsfähig konfigurieren, oder ist das derzeit nicht möglich, weil sich die Synology nicht mit Apple versteht?
Als Alternative ziehe ich die Anschaffung von CCC oder Super Duper in Erwägung. Wie sind die Erfahrungen dort? Können die Programme ein Ersatz für TM sein?

Wie wichtig vernünftige Datensicherung sind, habe ich in der Vergangenheit bereits mehrfach erfahren. Daher muss eine Lösung her.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.315
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
64
Nach dem Upgrade auf Catalina hatte ich Probleme mit TM. Das alte BU wurde nicht mehr erkannt.

Daher habe ich das Backup neu aufgesetzt, gleicher Backup-User wie vorher, über AFP. Es wurde dann wacker das Erst-BU erstellt, seitdem läuft TM ohne Probleme. Aus meiner Sicht war es zu verschmerzen, dass damit alle älteren Versionen „weg“ waren.

Für Backups auf USB-Platten nutze ich an PC und Mac Acronis TrueImage, bin zufrieden damit.
 

arches7

Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Problem ist gelöst.
Nach einigem suchen liegt das Problem bei der ESET Security App. Das Programm bremst Time Machine dermassen stark, das es abbricht und ein neues Backup erstellen will.
ESET schlägt vor, sowohl die Backup-Datei, wie auch die TM App vom scan auszunehmen. Trotz dieser Einstellung funktioniert TM nicht wie es soll.

Ich habe ESET deinstalliert und TM funktioniert problemlos und schnell.