Speicherplatz durch größere Festplatte aufrüsten

KopfUp

Benutzer
Mitglied seit
07. April 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo zusammen,

ich weiß nicht recht, ob das hier das richtige Unterforum ist, aber sei es drum:

ich habe eine DS712+ mit zwei zwei Terra-Bite Laufwerken und die wird langsam zu klein. (kein RAID; also wohl BASIS, das wird einem aber im Info-Center unter Speicher noch nicht einmal mehr angezeigt). Deshalb habe ich mir eine neue 4 TB Platte gekauft und möchte eine Platte ersetzen (nicht die 1 sondern die 2). Dummerweise läßt sich ja über die DSM keine Platten, nur Volumen und Ordner anzeigen oder bearbeiten. Volumen 1 befindet sich auf Speicherpool 1 (Platte 1) und Volumen 2 befindet sich auf Speicherpool 2 (Platte 2). Volume 2 ist verschlüsselt.

Ich finde in der App-Sammlung nichts, was so richtig danachh aussieht, als ob man folgendes tun könnte: ich hänge die neue Festplatte an den USB-Anschluss (jaja, ist noch USB 2, aber dann dauert es halt) und ich clone das Volume 2 und alles was dazugehört, mache die alte Platte 2 raus, stecke die neue Platte rein, das NAS erkennt die neue Platte als Platte 2, Volume 2, ... und macht weiter, als ob nichts gewesen wäre.

Vermutlich denke ich da zu optimistisch, wir sind ja erst im Jahr 2020 (und ich mag gar nicht drüber nachdenken, wie man die erste Platte mit dem Betriebssystem, der Volume- und Verschlüsselungsverwaltung austauschen soll, außer man kauft sich gleich noch ein NAS ...)

ODER: hier gibt es jemand, der weiß wie es geht, mit welcher APP und wo sowas beschrieben ist. Ich finde bisher hier im Forum und der Hilfe nur Probleme und Lösungen für Jünger der RAID-Varianten. "USB-Copy" kümmert sich ja nur um Dateien und nicht um Festplatten-Clonen, ...

Entschuldigt bitte den eventuell etwas harschen Ton, aber ich hatte es mir so vorgestellt: ich gebe die Frage bei google ein (synologie NAS größere Festplatte austauschen) und dann ne passende Anleitung zu finden. Statt dessen steht gleich in der Synology Speichermanager Hilfe dieser schöne Satz: " Die in diesem Artikel beschriebene Vorgehensweise gilt nur für folgende RAID-Typen". Ich habe aber kein RAID! Und ich kann nicht der einzige auf der Welt sein, der das so macht, um möglichst viel Speicher der eingebauten Platten als Datengrab zu nutzen.

Mein bisher bester Treffer ist: https://www.synology.com/de-de/know...ty_on_Synology_Product_for_DSM_2_2_and_onward

Darin:
Basis- oder RAID 0-Volume bei Modellen mit zwei oder mehr Bays:
  1. Sichern Sie alle auf dem Synology-Produkt gespeicherten Daten.
  2. Schalten Sie das Synology-Produkt aus.
  3. Tauschen Sie die internen Festplatten gegen größere aus.
  4. Schalten Sie das Synology-Produkt ein.
  5. Installieren Sie das System neu.
  6. Kopieren Sie die gesicherten Daten auf das neue Volume.
Neuinstalation? Häh? Ich will nur ne Platte tauschen! So wie bei Windows das Laufwerk D:
Ich will auch nicht nur die Daten sichern, sondern das bestehende System weiternutzen, nur eben mit mehr Platz. Notfalls eben mit dem Überspielen der notwendigen Daten von der alten Platte über USB auf die Neue.

Das ist doch wohl ne nicht unübliche Problemstellung bei einem NAS und dafür gibt es keine Lösung? Wie gesagt, wie soll das erst laufen, wenn ich mal das erste Laufwerk auswechseln will/ muss?

Bestimmt ist es zu warm und ich habe nur etwas übersehen und wie gesagt, nicht gegen die Leute hier im Forum. Jede Hilfe ist willkommen, und wenn es nur der Tip ist, erstmal nen Drink zu mixen.

Soweit erstmal
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.198
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
88
Ich finde in der App-Sammlung nichts, was so richtig danachh aussieht, als ob man folgendes tun könnte: ich hänge die neue Festplatte an den USB-Anschluss (jaja, ist noch USB 2, aber dann dauert es halt) und ich clone das Volume 2 und alles was dazugehört, mache die alte Platte 2 raus, stecke die neue Platte rein, das NAS erkennt die neue Platte als Platte 2, Volume 2, ... und macht weiter, als ob nichts gewesen wäre.
Das funktioniert so nicht. Du müsstest das Klonen an einem PC erledigen und die Datenpartion dabei auch noch vergrößern. Allerdings ist das nicht ganz ohne, wenn das von der DS akzeptiert werden soll.


Mein bisher bester Treffer ist: https://www.synology.com/de-de/know...ty_on_Synology_Product_for_DSM_2_2_and_onward

Darin:
Basis- oder RAID 0-Volume bei Modellen mit zwei oder mehr Bays:
  1. Sichern Sie alle auf dem Synology-Produkt gespeicherten Daten.
  2. Schalten Sie das Synology-Produkt aus.
  3. Tauschen Sie die internen Festplatten gegen größere aus.
  4. Schalten Sie das Synology-Produkt ein.
  5. Installieren Sie das System neu.
  6. Kopieren Sie die gesicherten Daten auf das neue Volume.
Neuinstalation? Häh? Ich will nur ne Platte tauschen!
Statt System neu installieren, musst du lediglich einen neuen Speicherpool samt Volumen mit der neuen Platte erstellen. Ansonsten stimmt das so.

Ach ja, zur Sicherheit solltest du Überprüfen, ob irgendwelche Pakete auf Volumen 2 installiert sind und diese gegebenenfalls verschieben oder sichern (sofern möglich).
 

KopfUp

Benutzer
Mitglied seit
07. April 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Statt System neu installieren, musst du lediglich einen neuen Speicherpool samt Volumen mit der neuen Platte erstellen. Ansonsten stimmt das so.
Danke für die schnelle Antwort!
Aber, wenn ich dann das neue Volumen habe, erkennt doch das NAS bestimmt die ausgebaute und am USB-Port anbegesteckte Platte nicht und kann schon gar nicht das verschlüsselte Volumen lesen, oder? Ich muss also zum Umzug der alten Platte eine weitere "neutrale" Platte haben, auf die ich den gesamten Inhalt überspiele, um ihn dann über USB wieder in das neue Volumen zu holen!? Und was heißt dann "neutral"? NTFS, FAT, ...?

Zusatzfrage, da kommt doch bestimmt so ein Popup von der NAS, wenn ich die neu Festplatte einstecke und fragt mich, ob ich ein neues Volumen anlegen will. Was soll ich da wählen, damit es wieder eine seperate und keine RAID-Platte wird (ich hatte schon irgendwo im Netz etwas gelesen, dass dann automatisch ein RAID-Volumen) angelegt wird:mad:!? ... Und die ganzen Zugriffe für die Nutzer und Apps muss ich auch wieder einrichten?

Ups, das waren jetzt viele Fragen, Aber so is es nunmal... :cool:
 

Thonav

Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2014
Beiträge
3.441
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
98
Alles richtig - Inhalt der 2. Platte sichern/kopieren, Platte ausbauen, neue Platte rein und als "Basis" konfigurieren.
 

KopfUp

Benutzer
Mitglied seit
07. April 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Danke erstmal für das Beleuchten des Pfades!

Aber: Das hieße dann, dass man die erst Platte nie austauschen kann, weil da das Betriebssystem drauf ist und man muss alles neu machen?


Also, wenn ich mir ne Samsung SSD kaufe, dann ist da ein Programm dabei, womit ich die alte Platte clonen kann, ausschrauben, reinschrauben, fertig. Läuft wie vorher. Sowas gibt es bei synology nicht??? Kann ja nicht ein so exotisches Problem sein. Andernfalls muss man ja immer zusehen, dass die Platten nur halbvoll sind, damit man den Inhalt einer Platte dann schnell rüberspielen kann, damit einen Wechsel der Platte machen kann??? Oder ben RAID, wo eh die Hälfte des Plattenplatzes weg ist.

Ist jetzt hier bei 2 TB vielleicht machbar, dass ich die Daten irgendwohin speichere, aber wenn mal ne 8 TB-Platte aufrüsten will... Die Computer, die ich auf dem NAS sichern will haben ja weniger Platz (sonst macht das Ganze NAS ja gar keinen Sinn), so dass dann der Tip wäre in zweites NAS zu kaufen, wenn man die Platten aufrüsten will, mit nochmal soviel Speicherplatz...
Ich habe gerade wieder mal eine Glaubenskriese, obwohl sowas im Bereich IT ja schon nicht mehr möglich sein sollte (wegen des abhandengekommenen Glaubens) o_O
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2008
Beiträge
3.538
Punkte für Reaktionen
43
Punkte
108
Du musst dich von dieser (PC-)Denke lösen, Synology geht da eigene Wege. Der DSM (das OS) ist als Raid1 über alle internen Platten verteilt (Partition 1). Partition 2 ist Swap, auch als Raid1. Das alles quasi "unsichtbar". Erst Partition 3 und dessen Raid-Typ ist benutzerdefinierbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

KopfUp

Benutzer
Mitglied seit
07. April 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Ich trenn mich gern von vielem, wenn es dann praktikabler wird.

Es bleibt: kein Plattentausch ohne Zweit-NAS oder eben RAID mit halben Speicherverlust, dann kann man auch neue Platten reinstecken?!

Ach nee, wenn die 2. Platte die Partition 2 hat, dann könnte ich ja auch die erste Platte tauschen, weil dann immer noch das OS auf dem Swap lauert und die neue Platte dann in das bestehende System aufnimmt? Dann nur noch die Daten drauf und alles läuft wie vorher?
Aber bestimmt muss ich dann erst ein neues Volumen auf 1 Anlegen, damit die Daten wieder drauf können. Und die Apps? Oder werden die geswappt und ich muss nur die Datenberechtigungen nochmal machen???
 

ottosykora

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2013
Beiträge
4.117
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
128
vielleicht ganz klein wenig mit Linux anfreunden. Kein OS oder Apps warten im Swap. Swap ist die Auslagerung Partition, das ist so was wie eine temporäre Erweiterung von Arbeitsspeicher.
Apps sind auf dem Volume wohin du sie installiert hast. Wenn man nur ein Volume hat, dann sind die da drin.
Und ja, Betriebssystem ist auf allen Platten, also kann man eine wegnehmen und Betriebssystem ist immer noch ansprechbar.
 

KopfUp

Benutzer
Mitglied seit
07. April 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Man braucht weder 2. NAS noch RAID. Backup genügt.
Sag ich doch, ein zweites NAS. Das NAS ist das Backup (für verschiedene Computer). Das Backup für das Backup fehlt noch. Ich rechne das mal durch und ermittle dann den wahrscheinlichen Kaufzeitpunkt für das Backup vom NAS in Abhängigkeit von der Preisentwicklung. Mit dem CD-Brenner wollte ich dan gerade nicht backuppen.

Man braucht weder 2. NAS noch RAID. Backup genügt.
Ok. Danke erstmal, jetzt kann ich würfeln, wie und was ich mache. Die Platte ist heute angekommen und drängelt schon...

Und ja, Betriebssystem ist auf allen Platten, ...
Na, wenigstens etwas. Wenn meine 712+ hotswapfähig (muß ich erst noch nachschauen) ist müßte das raus- und reinschieben der Platten dann doch auch im laufenden Betrieb gehen, oder? Ich will dem OS nicht die Chance geben zu überlegen, ob es sich das mit dem zweiplattigen OS nochmal überlegt.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.640
Punkte für Reaktionen
107
Punkte
89
Kauf dir einen USB 3-auf SATA Adapter. So einen, wichtig bei 3,5 HDDs mit Netzteil:


Damit verbindest du die Platte als externes USB-Laufwerk mit deiner Synology. Backup ziehen (mit Hyperbackup) ...

Dann runter fahren, die eben gesicherte Platte entfernen, du steckst du die zweite - neue, leere - größere Platte in den Schacht 1, und initialisierst sie. Wenn sie zur Verfügung steht, kannst du das Backup von der ersten größeren per USB dorthin überspielen.

Prüfen, ob es korrekt angekommen ist - denn du hast immer noch die entnommene alte Platte verfügbar als Rückfallebene, dort ist alles noch drauf.

Wenn alles i.o. ist, hast du 2 Möglichkeiten: Reicht der Platz, überspiel die Daten von Laufwerk 2 (alt) auf Laufwerk 1 (neu). Oder mach ein weiteres Backup von Laufwerk 2 (alt) auf das eben ausgebaute Laufwerk 1 (alt). Vorteil der ersten Methode: Du hast konstant beide alten Laufwerke als Rückfalloption.

Dann die zweite Platte ausbauen, und durch die neue ersetzen, die bisher am USB-Adapter hing. Initialisieren, Daten aufspielen. Mit dem Initialisieren ist das dort vorhandene Backup futsch ...

Der Adapter kann danach benutzt werden, um Backups zu ziehen oder mal größere Datenbestände zu bewegen.

Mir wurde das zu wackelig, daher habe ich meine "alten" Platten in USB-Leergehäuse eingebaut.
 

KopfUp

Benutzer
Mitglied seit
07. April 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
So, lange Rede, kurzer Sinn, nach zwei Tagen murren, habe ich die Daten von der alten Platte auf verschiedene "Lagerplätze" kopiert (und ja, eine Platte im USB-Adapter war auch dabei - habe ich aber an nen Rechner im Netzwerk gesteckt, die 712+ kann noch kein USB 3). Ein Teil auf die erste Platte im NAS (wollte die 2. Platte austauschen zur Speichererweiterung) den anderen Teil auf die externe Festplatte). Dann halt die alte, 2. Platte aus dem NAS gezogen neue reingesteckt, initialisiert (jetzt nervt immer die Meldung, dass eine Platte abgestürzt ist, aber die werde ich dann wohl aus der Konfiguration des NAS irgendwann mal rausschmeißen), Speicherpool, Volume, freigegebene Ordner, gemeinsame Ordner, Verschlüsselung, Berechtigungen ... und jetzt werden halt die Daten aus zwei Quellen wieder auf die neue Platte gespült. Wird wohl n Tag dauern, obwohl es insgesamt nur etwas über ein TB sind, aber komischerweise schiebt die externe Platte jetzt nur noch mit 3-6.000 kB aufs NAS, obwohl es sie sich mit 11.000 kB geholt hat. Aber Flaschenhalsforschung mach ich ein andernmal. Die anderen Daten kommen von Platte 1 auf Platte zwei innerhalb des NAS, das läuft auch nur mit 4-6.000 kB, aber der Prozessor des NAS ist gut beschäftigt. Dann müßte morgen Abend alles wieder in etwa so laufen, wie zuvor.
Wenn man sich aber vorstellt, dass man auch externe Zugriffe vergeben hätte, müßte man die sicher alle wieder neu anpassen, damit es funzt.

Einfach geht anders! (ein Clone-Tool von synology wäre schon irgendwie meine Erwartung gewesen - clonen, inklusive Anpassung/ Vergrößerung der Partition-> der Clone wird beim Reinschieben ins NAS so behandelt, als ob es die alte Platte wäre, fertig. Ein Arbeitsgang statt drölfzig).

Für den Wechsel der ersten Platte werd ich mir dann halt zwei Tage freischießen und vielleicht reicht ja dann der Platz noch aus auf der neuen 2., so dass ich nur innerhalb des NAS kopieren muss... Da kommen nur die Apps noch dazu, weil die ja alle auf der ersten Platte rumlauern

Werd dann mal mein Impressum auf 1*2TB + 1*4 TB anpassen. Revolution!!!

Dank für die freundliche Begleitung ringsum
 
  • Like
Reaktionen: Synchrotron
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.