"Schwer fehlerhafte" Platte verwenden? Wie bekomme ich das hin?

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich will hier gerade ein SHR aus 4 3TB-Platten einrichten. Die DS soll nur Zwischenspeicherungsaufgaben übernehmen, es sind also keine lebenswichtigen Daten drauf.

Nun vermeldet mir die DS aber, daß eine der Platten "schwer fehlerhaft" ist, und verweigert das Einrichten eines SHR unter Verwendung dieser Platte.
Der Smart-Test schlägt angeblich fehl, es wird aber eine Smart-Info angezeigt, die als einzige Aufälligkeit einen UltraDMA CRC-Fehler anzeigt. Crystal Disk Info stuft die Platte daher auch als "gut" ein. Nun würde ich die Platte also gern verwenden - kann es aber nicht. Diese Anleitung:

https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/help/DSM/StorageManager/disk

zum Ändern der Festplattenwarnung funktioniert nicht. Im Menü HDD/SSD -> Integritätsstatus existiert kein Punkt zur Änderung der Festplattenwarnung.

Wat nu?

2019-03-01_171721.jpg
 

himitsu

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2018
Beiträge
698
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du hast die Platte grade am PC?
Dann kannst ja auch nochmal einen Oberflächentest des Speichers durchführen.


Nja, es kann natürlich ein Fehler an der Platte sein,
aber genauso kann der Fehler bei der Diskstation liegen, z.B. CPU, Mainboard oder SAS/SATA-Backplane (die Platine hinten, wo die HDDs angestöpselt werden und die bei manchen auch schonmal kaputt war).

Her könnte man z.B. zwei Platten gegeneinander austauschen und wenn beim nächsten Mal der Fehler bei der anderen HDD ist, also im selben Slot bleibt, dann liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht an der HDD.
 

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Den Slot habe ich schon mal gewechselt, Der Fehler wanderte mit. Also liegts wirklich daran, daß die DS die Platte nicht akzetieren will.Ich frag mich halt nur, warum?

Die Platte war schon mal in einer DS - eine ein-Slot-Box, die ich bei jemandem als Fern-Backup aufgestellt hatte. Da gab es keine Probleme. Danach lag sie hier als Reserveplatte in einem USB-Gehäuse rum. Ich kann natürlich jetzt die Platte am PC testen Aber so wie's scheint, wird die DS sie anschließend wohl auch nicht aktueptieren. Die in der DS ausgelesenen SMART-Werte sind ja identisch, und bis auf den einen UltraDMA-Fehler ist da nichts.

Was mich ja auch wundert ist, daß da bei Synology (siehe oben) eine Lösung beschrieben ist, mit der man die Festplattenwarnung soweit modifizieren kan, daß ein gemeldeter Fehler ignoriert und nur neuere zusätzluche Fehler wieder zu Warnungen führen. Damit ließe sich ja die Platte benutzen - theoretisch. Denn den Menüpunkt, wo das geht, habe ich in der hier betroffenen 418j genausowenig gefunden, wie in meiner normalen DS, einer 718+. Also Einsteiger- wie Spitzenmodell haben das entweder nicht, oder es ist irgendwo gut versteckt.

Vielleicht gibt ja auch ein merkwürdiges Verhalten Aufschluß? So wird mir beim manuellen Auslösen des Erweiterten SMART-Tests gesagt daß der über 300 Minuten dauern könnte - ist dann aber nach rund einer Minute schon um.
 
Zuletzt bearbeitet:

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.603
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
103
So lange S.M.A.R.T. keinen Anlass für eine Warnung oder einen Fehler liefert, gibts nichts zum Ignorieren. Außerdem will man eine schwer fehlerhafte Festplatte gar nicht ignorieren. Wobei hier völlig unklar ist, weshalb die Platte als schwer fehlerhaft eingestuft wird.
 

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Genau das macht es ja auch so rätselhaft für mich. Der Zustand der Platte ist laut CrystalDisk info "gut". Aber die DS will sie nicht akzeptieren. Ich weiß, daß es eine aufgearbeitete WDgreen-Platte ist (Handelsmarke "Mediamax"), aber das stört ja eigentlich nicht? Mediamax01.jpg Mediamax02.jpg Mediamax03.jpg
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.603
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
103
So wie es aussieht können die DS und die Platte nicht miteinander. Tausche sie aus. Vor der Weiterverwendung anderswo führe einen umfangreichen Test der Platte durch.
 

himitsu

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2018
Beiträge
698
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
UltraDMA CRC-Error ist ein entdeckter Fehler in den Daten zwischen DS und Festplatte.
z.B. verbogene oder verschmutzte Kontaktstellen, ein Defekt in der Festplatte oder dem Backplane sind erstmal die wahrscheinlichsten Gründe,
aber auch kein Kommunikationsproblem zwischen SATA-Conrtoller und dem Controller der HDD sind nicht endbültig auszuschließen (ein falsch/unterschiedlich implementierter oder fehlender Befehl).

Wenn es aber andere Platten gibt, welche vom selben Hersteller und mit der gleichen Firmware bestückt sind und wo es keine Fehler gibt, da kann man das Kommunikationsproblem eigentlich ausschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Kontakte sehen gut aus und gereinigt hab ich sie auch schon...
 

Provider

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2012
Beiträge
128
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Lade dir das Tool Data Lifeguard Diagnostics von WD herunter.
Häng die Platte an einen Rechner und lasse einen Extended Test laufen.
Wenn noch Garantie drauf ist und das Tool einen Fehler anzeigt, würde ich die HDD über den Händler oder WesternDigital austauschen lassen.
Ansonsten fachgerecht entsorgen.
 

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab jetzt mal eine 4TB-Platte von Seagate reingeschraubt. Die wird problemlos akzepiert und zur Erweiterung des Volumes (ausgehend von einer einzelnen 3TB-Platte auf jetzt 4 Platten im SHR1) auch benutzt.

Witz am Rande - diese Seagate hat sogar 13 UDMA_CRC-Errors! Trotzdem kein Problem!
Hm... Mal ne Frage: Kann ich diese 4TB-Platte später gegen eine 3TB tauschen? SHR benutzt von der ja nur 3TB....
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.603
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
103
Witz am Rande - diese Seagate hat sogar 13 UDMA_CRC-Errors! Trotzdem kein Problem!
Das zeigt, dass das nicht das Problem sein kann. Wenn die wirklich ein Problem darstellen, bleibt es nämlich nicht bei einem einzigen Fehler, die Fehlerzahl sollte dann kontinuierlich steigen.

Hm... Mal ne Frage: Kann ich diese 4TB-Platte später gegen eine 3TB tauschen? SHR benutzt von der ja nur 3TB....
So lange diese 4 TB-Platte auch dann noch die einzige 4TB-Platte in deinem SHR ist und der Rest weiterhin 3 TB je Platte hat, sollte das funktionieren.
 

Klassikfan

Benutzer
Mitglied seit
10. März 2016
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Info!

Dann werd ich mal schauen, ob ich preiswert eine 3TB auftreibe. Die 4TB wollte ich schon gern als Backupplatte behalten...
 

cmdr_tom

Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2010
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
24
Hast du mal in der Komptatibilitätsliste Synology Komptatibilitätsliste nachgesehen, ob die WL3000GSA6472B überhaupt offiziell unterstützt werden von deiner DS? Die Caviar Green sind jetzt auch in Sachen NAS nicht die beste Wahl.
 

GehtSteil

Benutzer
Mitglied seit
28. November 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hat einer vllt eine Lösung gefunden, sodass die Festplatte drin bleiben kann und doch ins Volume eingebunden werden kann? Das wäre mal super. Das Problem besteht nämlich weiterhin.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.941
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
89
Vielleicht einfach darauf hören, was die DS sagt, und die Finger davon lassen ? Damit der Controller in einem RAID seine Arbeit machen kann, müssen die Platten zusammen spielen. Das haben wir z.B. gerade wieder bei der SMR/CMR Thematik bei WD gesehen.

Wenn ein RAID abfliegt, das schon beim Aufsetzen defekt war, dann ist nicht nur eine Platte kaputt, worst case ist damit das ganze RAID geschrottet. Ist es m.E. nicht wert.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.603
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
103
Da ist wohl eher die 2. alte Platte auch noch abgeraucht. Um das aber genauer sagen zu können, braucht's mehr Infos.

Soweit war bzw. ist es noch nicht. Die Platte ist nicht ohne Grund aus dem RAID geflogen, auch wenn man davon nichts in S.M.A.R.T. sieht. Was sagt den das Testtool des Herstellers zu der Platte?
 
Zuletzt bearbeitet:
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.