Rechte Durcheinander bei Zugriff über SMB & NFS auf DS-918+

FZter

Benutzer
Mitglied seit
07. Oktober 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
VORSTELLUNG:

Vorerst einmal ein freundliches Hallo vom neuen. Ich bin 41J. alt und komme nicht aus der IT, beschäftige mich allerdings interessehalber mit dieser. Im Hobbybereich programmiere ich gern mit Arduino und der dazugehörigen Elektrik und Sensorik. Das geschriebene Word liegt mir leider nicht so, somit bitte ich Schreibfehler wohlwollend zu überlesen.
Die letzten 7 Jahre hatte ich ein Qnap TS-412 NAS und bin nun zu einem Synology DS-918+ gewechselt. Ich bin Qnap untreu geworden, da ich leider nicht sagen kann, das die 7J Nutzung problemlos liefen, somit der Wechsel.

MEIN PROBLEM:

Nein NAS ist in ext4 formatiert und greife mit einigen PC's und mehren Raspberry auf denen KODI läuft über Samba SMB auf das NAS zu. Das lief wie erwartet problemlos, bis ich mir eine weitere Raspberry mit Raspbian Linux aufsetzte und über NFS auf die NAS zugegriffen habe.
Da meine Linux Kenntnisse bei 0 anfingen, hat das mouten ein wenig gedauert, aber letztendlich geklappt. Das NAS habe ich wie von Synology beschrieben eigestellt und die IP der Raspberry freigegeben.
Beim mounten der Pi habe ich den gemountenten Ordnern rechte zugewiesen.
Nach dem ersten Zugreifen auf die NAS, wahren die Rechte der gemountenten Ordnern verändert und die Rechte auf der NAS für die geteilten ordnern für die einzelnen Benutzer gelöscht. Somit war kein zugriff über die PC's über SMB mehr möglich.
Ich hoffen ich konnte mein Problem nachvollziehbar beschreiben, ich finde es selber verwirrend.
Es gibt also ein Problem mit der Rechtevergabe und alles kommt durcheinander. Sicherlich ich das Problem lösbar. Vermutlich bin ich auch nicht der einzige der mit SMB und NFS auf die NAS zugreift. Über ein wenig Hilfestellung währe ich sehr dankbar.
Eine Idee habe ich bereits, bin aber im Urlaub und kann es nicht ausprobieren, na ja und das kennt vermutlich jeder, man bekommt den Gedanken nicht aus dem Kopf und es lässt einen nicht los.

IST DAS MEIN PROBLEM?

Der Benutzer der neuen und problematischen Raspberry lautet wie voreingestellt „pi“, diesen Benutzer gibt es auf meinen NAS nicht. Kommt daher das durcheinander der Rechte, weil ein Benutzer den die NAS nicht kennt Ordner Rechte hat?

Wer kennt die Antwort?

Gruß Peter
 

framp

Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2016
Beiträge
622
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
42
Website
www.linux-tips-and-tricks.de
Du schreibst im Titel SMB und auch NFS. Das sind zwei sehr verschiedene Zugriffsprotokolle und lass uns erst mal auf eines konzentrieren.

1) Mit welchem Protokoll hast Du Probleme?

2) Des weiteren hast Du versucht Dein Problem zu beschreiben aber ohne konkrete Ausgaben deines Problems ist es schlichtweg unmoeglich Dir zu helfen. Dass sich die Rechte auf der Syno ploetzlich aendern glaube ich nicht. Was fuer Fehlermeldungen bekommst Du konkret?
 

FZter

Benutzer
Mitglied seit
07. Oktober 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich glaube es selber kaum, ist aber leider genau so geschehen und kaum besser zu beschreiben. Ich weis wie unlogisch es klingt. Nach dem Zugrif auf die NAS über NFS, sind die Zugrifsrechte der Benutzer auf dem Synology GELÖSCHT! Nicht zu glauben, dennoch genau so zwei mal geschehen. Ich denke ich kann es reproduzieren und mit Bildern verdeutlichen, hoffendlich wird es dann verständlicher. Das geht aber frühestens am Wochenende.

Es erstaund mich das solch ein Problem nicht bekannt ist, ich hätte vermutet das dies schon mehr leuten Probleme bereitet hat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.702
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
134
Du als ITler weißt eh, dass 99% der Probleme vor dem Monitor sitzen ;)

Also Rechte löschen sich nicht von selbst - in der Regel zumindest.

Ich an deiner Stelle würde mal alle Dienste (Dateidienset unter Systemsteuerung) deaktivieren und ein Protokoll nach dem anderen öffnen und schauen, wo der Hund begraben ist.

Aber wenn du das alles reproduzieren und mit Bildern untermauern kannst, umso besser - sind alle auf deine Inputs gespannt :)
 

FZter

Benutzer
Mitglied seit
07. Oktober 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du als ITler weißt eh, dass 99% der Probleme vor dem Monitor sitzen ;)
Ich komme wir oben geschrieben NICHT aus der IT und wie ebenfalls geschrieben, sind meine Linux Kentnisse bei 0. Somit gehe auch ich davon aus das der Fehler bei mir liegt. Deswegen habe ich mich hier angemeldet.

Ich versuche es zu reproduzieren, wenn ich wieder da bin.


Gruß Peter
 

FZter

Benutzer
Mitglied seit
07. Oktober 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich bin wieder daheim.

Noch mal vorweg, mir ist klar das ich hier das Problem bin. Gerne wüde ich es verstehen was da passiert. Bitte vergest nicht, ich habe mit Linux erst vor 7 Tagen begonnen und vorher nur mit Windows gearbeitet.

Ich stelle an meiner PI die Ordner Recht wie follgt ein.
pi.png

Bei der NAS sieht es so aus:
Anmerkung 2019-10-11 185147.png

Anschlißend mounte ich und bei der PI sieht es dann so aus:
pi nach.png

und bei der NAS so:
nas nach.png

Das mag ja alles ganz logisch sein, aber leider nun mal nicht für mich.

Der Benutzername der PI lautet überings "pi", diesen Benutzer gibt es bei meiner NAS nicht. Soweit ich das verstanden habe, spielt das ja aber bei NFS keine Rolle. Oder?

Gruß, Peter
 
Zuletzt bearbeitet: