Probleme Time Machine

Fotografin

Benutzer
Mitglied seit
15. Nov 2012
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ich habe eine 1815 plus in ET4 formatiert. Leider bekömmlich es nicht hin, dass Time Machine eine Sicherung durchführt. Das System bricht bei etwa 80 gb ab. Meine Datensicherung ist allerdings 1,5 TB. Was kann ich machen??
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
4.608
Punkte für Reaktionen
1.592
Punkte
214
Deine Ausgangssituation ist leider nicht ganz klar.

1) Wie sieht dein Setup genauer aus ?
2) Wie hast du auf der DS die Struktur für die TM eingerichtet ?
3) Was läuft auf deinem Mac (OS-Stand etc.) ?
4) Anbindung über LAN oder WLAN ?
 

Fotografin

Benutzer
Mitglied seit
15. Nov 2012
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Sicherlich ist Time Machine eingerichtet. Das OS ist noch High Sierra. Alles andere kommt für mich im Mom. auch nicht in Frage. Anfangs sichert auch Time Machine, beendet dann aber. Gesichert werden ca. 1 TB von einem MacPro aus 2013 auf einer Synology mit etwa 37 TB von denen ca. die Hälfte frei sind.
 

Zweimot

Benutzer
Mitglied seit
20. Jun 2019
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Hallo Kollegin,

wenn der Mac den Sicherungsordner auf der Synology findet und zu sichern beginnt, sollte er die Sicherung auch durchhalten. Also ist da irgendwo zwischen Mac und Synology eine Begrenzung wirksam, die es zu finden gilt. Das Betriebssystem spielt dabei keine Rolle. Das sind grundsätzlihen Einstellungen.

Ich gehe davon aus, dass Du einen eigenen Benutzer Namens TimeMachine auf der Synology eingerichtet hast. Als dieser Benutzer TimeMachine und kein anderer identifiziert sich der Mac an der Synology zur Sicherung. Der Mac klopft quasi als Sichereheitsbeamter mit eigenem Dienstausweis und eigenen Rechten an der Syn an und braucht freien Zugang zu dem Sicherungsordner.

Kontrolliere dazu bitte, ob der Nutzer TimeMachine alle Lese- und Schreibrechte an dem Sicherungsordner hat (Systemsteuerung/Benutzer/… Berechtigungen, Quote – er braucht freie Fahrt. Dann kontrolliere, ob der Sicherungsordner selbst für den Kollegen (meinetwegen auch Kollegin) TimeMachine offen ist (Systemsteuerung/Freigegebene Ordner / erweitert…): Genug Kapazität eingestellt? Irgendwelche Einschränkungen? Am besten alle Einschränkungen raus, freie Fart für freie Daten ist auch hier angesagt.

Dann müsste der Mac eigentlich arbeiten. Wenn es erstmals komplett gelaufen ist, kannst Du die anderen Ordner für TimeMachine schließen, damit ein Hacker, der sich als TimeMachine einschleichen könnte, keinen Unfug anstellen kann. Das hat aber zunächst keine Priorität.
 
Zuletzt bearbeitet:

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
4.608
Punkte für Reaktionen
1.592
Punkte
214
Es gibt hier im Forum Threads, die über TM-Probleme bei Nutzung von WLAN berichten.

Also mal in den Netzwerkeinstellungen des Mac nachschauen, dass dort LAN gewählt ist und an erster Stelle der Netzwerkverbindungen steht.

Auf der DS trifft alles zu, was @Zweimot schreibt. Zusätzlich darauf achten, dass der spezielle TM-User quotiert ist. Er sollte eine Begrenzung haben so irgendwo beim 2-fachen der zu sichernden Datenmenge. Sonst schreibt TM neue Versionen dazu, bis alle Laufwerke voll sind. Das Löschen alter Versionen setzt erst ein, wenn der Speicherplatz verbraucht ist.
 

Fotografin

Benutzer
Mitglied seit
15. Nov 2012
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das gleiche Phänomen habe ich nun auch, wenn ich als Datensicherung einen USB Stick verwende. Da gibt es welche von sandisk 256 TB, da ist es gleich. Erst klappt es bis ca 80 GB übertragen sind und dann ist Schluss. Wenn ich hingegen carbon clone cpoy benutze gibt es überhaupt keine Probleme. Das alles gibt für alle meine Rechner, ist als nicht auf einen Rechner beschränkt. Mag es was mit der Größe des Sicherungsmediums zu tun zu haben? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass ab 16 TB bei der Synology es wohl ein anderes Dateistruktur sein muss.
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
4.608
Punkte für Reaktionen
1.592
Punkte
214
Da gab es mal eine Grenze für ein einzelnes Volume bei den älteren Synologies. Dann lässt es sich aber überhaupt nicht größer einrichten. Und 16TB sollte für die allermeisten TM-Backups mehr als ausreichend sein. Bei den neueren ist diese Grenze weit nach oben verschoben. Vermutlich wird man sich da eher mehrere Volumes auf dem Speicherpool einrichten.

Das bei SanDisk müsste vermutlich 256GB heißen.

Bei mir läuft es umgekehrt: Am MacBook Pro hängt noch eine 2TB SSD. Die wird zusammen mit der internen SSD (auch 2TB) mit TM auf die DS gesichert. Allerdings läuft bei mir BigSur.
 

Fotografin

Benutzer
Mitglied seit
15. Nov 2012
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe festgestellt, dass APFS formatierte Festplatten nicht mit Time Machine unter High Sierra gesichert werden können. Habt ihr andere Erfahrungen?
 


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat