Probleme mit Open VPN NAS2NAS

ragman1976

Benutzer
Mitglied seit
10. Jan 2017
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo,

ich habe zwei DS an unterschiedlichen Standorten (Netzwerken). An einer DS (Standort A) habe ich VPN Server installiert und ein VPN eingerichtet. Mit dem Mobiltelefon und mit einem Windows Client Standort B kann ich kann ich problemlos eine VPN Verbindung aufbauen. Nur mit der DS an Standort B (gleiches Netztwerk wie der Windows Client) funktioniert der Aufbau nicht. Wenn ich die Config Datei an der DS an Standort B erstelle und zu verbinden versuche, kommt immer nur die Meldung "Verbindung wird hergestellt" und kurze Zeit später wird wieder der Status "getrennt" dargestellt. Gibt es irgendwo ein log Protokoll aus dem ersichtlich wird an was die Verbindung gescheitert ist? Bzw. an welcher Einstellung an der DS Standort B kann die Verbindung scheitern?

Gruß
 

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dez 2008
Beiträge
1.494
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
64
Wenn du das NAS B per VPN mit dem VPN Server am NAS A verbinden willst musst du für das NAS B am NAS A einen User+ VPN Konifiguration erstellen. (Wie beim Win Clienten) Diese dann irgenwie zum NAS B transportieren und dort dann aktivieren.
Je nach VPN Konfiguration ist möglicherweise dein NAS B vom Netzwerk B aus eventuell nicht mehr erreichbar und/oder das NAS B versucht seinen kompletten Datenverkehr über VPN zu führen.

Besser wäre eine Netz zu Netz Verbindung die über den Router erstellt wird. Fritzboxen können das, ich hab das mit OpenWRT und Wireguard (einfacher und in meinem Fall stabiler als OVPN)
 

ragman1976

Benutzer
Mitglied seit
10. Jan 2017
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hi,

ja das wäre die bessere Lösung. Zwei Fritz.Boxen sind im Einsatz. Aber soweit ich weiß funktioniert das auch nur wenn eine der beiden eine feste IPv4 hat. Leider beide Anschlüsse nur mir DSLite.

Gruß
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
2.222
Punkte für Reaktionen
310
Punkte
129
Geht wahrscheinlich auch mit einer DDNS-Adresse (wobei ich mit DS lite zum Glück keine Erfahrung habe).
 

tschortsch

Benutzer
Mitglied seit
16. Dez 2008
Beiträge
1.494
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
64
Das "Problem" mit DSLite mußt du in jedem Fall lösen da der OVPN Server auch von aussen immer über die DDNS Adrese ereichbar sein muß. Sonst ist nach dem ersten IP-Wechsel die Verbingung tot.
Wenn das geklärt ist steht der Netz zu Netz verbindung über die Fritzboxen nichts mehr im Weg.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.