pi-hole Docker DNS funktioniert nicht

Th0mas

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

Docker Version: 4.2.2 https://hub.docker.com/r/pihole/pihole/

ich habe pi-hole im Docker installiert.

Anhang anzeigen 46635

Das Webinterface von Docker läuft auf dem Port 8181 da 80 nicht funktioniert, weil ich damit immer auf mein DS Startseite komme.

Trage ich in meiner Fritzbox die DNS Adresse meiner DS (iphole Container) ein, dann führt der Browser keine DNS Auflösung mehr durch und erscheint in der Statusleiste Host auflösen.

Weiß jemand was ich falsch gemacht habe?

Vielen Dank für Eure Hilfe im voraus.
Thomas
 

kev.lin

Benutzer
Mitglied seit
17. Jul 2007
Beiträge
468
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Irgendetwas stimmt bei dem von Dir eingebetteten Bild nicht.
Im Beitrag sehe ich:
1.png
Und wenn ich dort rauf klicke sehe ich:
2.jpg
 

Th0mas

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hier nochmals der Anhang.
22-02-_2019_16-37-02.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tuxnet

Benutzer
Mitglied seit
02. Jan 2019
Beiträge
139
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Kommst du mit dem docker überhaupt raus ?
Kannst du die blankliste updaten ohne Fehler ?
 

Th0mas

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wie prüfe ich das?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DrDeath

Benutzer
Mitglied seit
31. Aug 2018
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
14
Zuletzt bearbeitet:

Th0mas

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das genau war es. Ich habe den lokalen Port 53 für TCP und UDP neu gesetzt und es hat sofort funktioniert.
Vielen Dank nochmals an "DrDeath".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tuxnet

Benutzer
Mitglied seit
02. Jan 2019
Beiträge
139
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hat es wer hinbekommen, das der dhcp Server im pihole docker funktioniert?
Ich bekomme den Port nicht freigeschaltet.
 

DrDeath

Benutzer
Mitglied seit
31. Aug 2018
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
14
DHCP Port 67 als lokalen Port 1:1 an den Docker Container durchgereicht ?

Im obigen Beitrag hab ich mich verschrieben....

DNS Port 53
DHCP Port 67
 

Tuxnet

Benutzer
Mitglied seit
02. Jan 2019
Beiträge
139
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe jetzt in der VM ein Ubuntu Server am laufen, funktioniert 1a
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Hallo Leute,
auch ich scheitere beim Umzug meines Piholes von einem Raspi auf die Synology im Docker.
Ich habe diverse Anleitungen im Internet und Youtube durchgegangen und die widersprechen sich teilweise.

Die einen sagen, man muss das als Host betreiben, die anderen sagen, als Bridge...
Die einen sagen, bei Server_IP muss die IP der Synology drinstehen, die anderen sagen, dass 0.0.0.0 drinstehen muss.....
Und was im pihole web interface einzutragen ist, ist noch unterschiedlicher.....

Gibt es hier eine eindeutige Aussage über
1) was stelle ich in der GUI von syno-Docker ein (oder soll man das über die CLI machen??) (muss ich die DSM Firewall hier öffnen?)
2) was stelle ich im DNS-Tab in der pihole weboberfläche ein
3) was trage ich in der Fritzbox ein (DNS Server, Firewall?)

Fritzbox: Früher hatte ich meinen raspi einfach angegeben im DNS Server und als alternative den 8.8.8.8er. Jetzt lese ich, dass ich auch den lokalen DNS Server benennen muss, dann noch die Syno als DNS-Rebind eintragen....

Irgendwie fehlt mir hier eine eindeutige Anleitung. Wer kann helfen?


Ich habe schon alles aufgesetzt gemäß folgenden Docker-GUI Einstellungen (Meine Synol hat 192.168.178.100, die Fritzbox wie immer 192.178.168.1), da bekomme ich doch gleich diesen Konflikt-Fehler hier angezeigt.
Unbenannt.jpg

Für eine Hilfestellung wäre ich sehr dankbar. Gerne auch Screenshots, das macht es dann auch für zukünftige Generationen einfacher. Wieso gibt es hier im Forum derart wenig Pi-Hole threads...?
 

Penthys

Benutzer
Mitglied seit
04. Jun 2020
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
34
Da sind alle Ports bereits mit Diensten belegt. Was auf 1010 liegt weiss ich nicht. 443 wird von der Webstation oder einem anderen Webdienst belegt sein. Bei Standard-SSL zu erwarten. Unterhalb 1024 liegen ohnehin Standardports und sollte nicht mit eigenen verwendet werden. 67 ist DHCP und zumindest bei mir auch bei deaktivierten DHCP von der Syno belegt. Braucht's sicher eh nicht, also woanders hinlegen. 53 ist allerdings essentiell, das ist der DNS-Port der zur Funktion benötigt wird. Wenn der belegt ist, dann hast schon einen DNS am laufen. Zwei gehen nicht, da musst du dich für einen entscheiden.
 

Odhrean666

Benutzer
Mitglied seit
17. Jun 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
9
Ich habe hier beschrieben wie man PiHole als Docker Container auf dem NAS hostet und ihm doch eine eigene IP im Netz verpasst. In der FritzBox habe ich dann per DHCP die DNS-IP des PiHole auf die Clients verteilt.
Das geht allerdings nicht mit der schicken Oberfläche von Synology. Dafür muss man sich mit SSH auf den Server wagen weil es nicht möglich ist via Synology UI neue Netzwerke mit macvlan anzulegen.
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. Apr 2011
Beiträge
3.065
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
104
Man könnte das Netzwerk auch so wie hier beschrieben via Portainer erstellen.
Portainer läuft einwandfrei in einem Docker Container :)
 
  • Wow
Reaktionen: Odhrean666

deejay_ronny

Benutzer
Mitglied seit
06. Sep 2017
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.