Neue HDD für Synology DS918+

Patrik1886

Benutzer
Mitglied seit
30. März 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Hallo zusammen

Ich würde gerne den Speicherplatz in meiner DS918+ erweitern im moment habe ich 2x 4 TB und 2 x 2 TB verbaut beide von WD RED.

Jetzt würde ich die 2 x 2 TB durch 2 x 4 TB ersetzen soll ich nochmals die von WD nehmen oder besser die Ironwolf ?
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Bis vor kurzem hätte ich gesagt „egal“. Inzwischen ist aber bekannt, dass die normalen WDred in dieser Größe SMR-Technologie verwenden. Dabei werden die Magnetspuren überlappend geschrieben. Diese solltest du unbedingt vermeiden, sie machen vor allem bei RAIDs massiv Probleme.

Kannst im Forum ja mal suchen, da findet sich bereits einiges dazu, das ich nicht wiederholen möchte.
 

Devil6666

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2019
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen!
Also ich habe 4x 4TB WDred in meiner 918+ (SHR1) und ich habe überhaupt keine Probleme!
Ein Backup sollte man sowieso immer haben egal welches System man verwendet!!
Bezüglich „Festplattenfehler“: Morgen finden sie was bei Seagate, übermorgen was bei Samsung.... ;-)
Lg.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Schön für dich.

Wie alt sind deine 4TB-WD ?

WD hat etwa im letzten halben Jahr umgestellt, eine Zeit lang wurden (aus Lagerbeständen) beide Typen parallel verkauft. Die Bestände sind wohl weg, jedenfalls haben Mit-Foristen keine mehr auftreiben können, die gezielt danach gesucht haben.

Das neue SMR-Verfahren schafft in einem RAID Probleme, weil aufgrund der überlappenden Spuren bei jedem Fehler immer ein ganzer Datenblock neu geschrieben werden muss. Dadurch kommt der RAID-Prozess, der die Daten auf die Laufwerke verteilt, aus dem Tritt. Die Platte wird, obwohl völlig intakt, als fehlerhaft erkannt und der RAID degradiert.

Die neuen Platten von WD lassen sich am Kürzel FAX am Ende der Typbezeichnung erkennen. Betroffen vom neuen Verfahren sind die kleinen Größen (bis 6TB). Wenn du nachschaust, wirst du feststellen, dass bei Synology von den WD bis 6TD nur noch die „FRX“-Platten als kompatibel gelistet sind. Gut zu wissen, das sind die, die es wenn überhaupt nur noch aus Restbeständen gibt.

Die WDred Pro sind nicht betroffen, ebenso sind nach aktuellem Stand die HDDs der anderen Hersteller verwendbar. Also WD Pro, Seagate oder Toshiba.
 

Donald

Benutzer
Mitglied seit
21. September 2012
Beiträge
369
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
In der aktuellen `CT 12/2020 wird das Thema aufgegriffen. Zum nachlesen !
 

weyon

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2017
Beiträge
211
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Auf welcher Seite steht das? Im Inhalt kann ich nichts über Festplatten/Nas finden. Danke.
 

Donald

Benutzer
Mitglied seit
21. September 2012
Beiträge
369
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Sorry. Ausgabe 11/2020 ab Seite 146.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Guck, damals war die WD-Welt noch in Ordnung.

Dann haben sie "Controller vs. Ingenieure" gespielt, die Controller haben gewonnen, und jetzt sind zig Jahre super Reputation von WD im NAS-Bereich beim Teufel. Erstens weil man die Umstellung nicht kommuniziert hat, zweitens weil man die normalen WDreds weiter als NAS-Platten verkauft, drittens weil sich WD erst mal dumm gestellt hat.

Im Bereich unter 8TB erst mal Finger weg von den WDreds !
 

Devil6666

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2019
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke das hatte ich nicht gewusst!
Lg.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Kein Ding, dazu ist das Forum ja da.
Bleib gesund !