Migration 212j zu 1019+

docolly

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,
ich versuche verzweifelt eine Migration vom alten 212j zu einem neuen 1019+ hinzubekommen.
Angeblich ist das Aus- und Einbauen der Festplatten ja zwischen den Modellen nicht möglich, also versuche ich ein Backup per HyperBackup über das Netzwerk auf den neuen Server um von dort eine Wiederherstellung des Backups zu machen (wie von Synology empfohlen).
Leider dauert die Erstellung des Backups auf dem alten Server Ewigkeiten! Ich hatte auch vorher schon einmal ein lokales Backup auf dem alten Server versucht, dies lief ebenso elend langsam.

Der Vorgang läuft nun seit 25 Stunden, und der Fortschritt lautet lachhafte 4,65 Gb (von ca. 750). In dem Tempo wird es Weihnachten (und ich bin mir nicht sicher ob dieses Jahr Weihnachten...) bis das jemals fertig wird. So lande kann ich den Server auch nciht benutzen...

Kann mit jemand sagen was da schief läuft oder wie man das beschleunigen kann????????????

Ganz lieben Dank!
 

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2018
Beiträge
143
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ein paar Infos wie du das genau machst wären gut. Warum kopierst du die Daten nicht einfach rüber ?
 

docolly

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Naja, wie bereits beschreiben habe ich den von Synology offiziell genannten Weg beschritten: HyperBackup Sicherung mit Ziel auf neuen Server um die Sicherung von dort aus auf den neuen NAS wiederherzustellen.
Klar hätte ich auch alles kopieren können, aber dann muss ich alle Einstellungen, Zugriffsrechte etc wieder manuell neu erstellen, dazu habe ich eigentlich keine Zeit....

Läuft jetzt 42 Stunden, 1% von 750 Gb sind gesichert......
 

RichardF

Benutzer
Mitglied seit
12. März 2015
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo

Mach ein Backup von den Einstellungen und den Apps wenn nötig, für den Rest wo es um Datenmengen geht, verbinde die beiden DS per FTP das geht noch mit erträglichen Geschwindigkeiten bei der Ds212j.
Du solltest bei der ds 212j auch alles abdrehen, jede App kostet da Geschwindigkeit, selbst wenn es nur um das hin und herschieben von Daten geht.

Hyperbackup ist so schon nicht schnell aber auf einer Ds 212J unbrauchbar langsam.

Lg Richard
 

docolly

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also du meinst über „Sichern und Wiederherstellen“ die Konfiguration als .dss file sichern, Ordner einfach rüberziehen, die alte Krücke vom Netz nehmen und die .dss file auf dem neuen einspielen?

Klingt verlockend...
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.353
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
414
Ich verstehe noch nicht, weshalb du nicht die Migration der Platten versucht hast. DSM und Pakete müssen neu installiert bzw. repariert werden, aber das sollte immer noch der schnellste Weg sein.
Eine Sicherung der Konfigurationen(en) kannst du ja vorher auch noch einmal anstoßen.