Meldung nach Anlegen BOND - DHCP Server - DHCP-Bereiche widersprechen sich

Larson

Benutzer
Mitglied seit
24. Okt 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo alle zusammen,

ich habe eine Bündelung meiner beiden LAN Anschlüsse auf der DS718+ angelegt. Vorher war nur LAN1 mit statischer IP Aktiv gewesen, bevor ich mit der Bündelung begonnen habe.

Die Bündelung hat auch prima geklappt, es ist alles unter einem BOND1 zusammengefasst worden. Gleichzeitig wurde mein bis dahin aktiver DHCP Server deaktiviert.

Bei der Neuaktivierung habe ich dann unter dem MenüPunkt DHCP Server die neue Schnittstelle "Bond" ausgewählt und und meine Daten eingegeben. Nach Abschluss meiner Einstellungen kommt immer die Meldung

Die DHCP -Bereiche der beiden Schnittstellen Bond0 und Eth0 widersprechen sich.

Danach bricht das Setup ab. Habe schon alles probiert. Vorher alle Daten in LAN1 und LAN2 deaktiviert, sogar DHCP dort unter Netzwerk eingestellt. Alles ohne Erfolg

Der DHCP Server lässt sich nicht mehr aktivieren.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte ? Hab schon das internet durchforstet, keine Antworten bzw Problemstellungen gefunden...


LG Andy
 

Larson

Benutzer
Mitglied seit
24. Okt 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Fehler gefunden. Es scheint wohl so, dass er sich die alten Daten gemerkt hatte - DHCP lief ja vorher schon und die Konfiguration wird wohl nicht gelöscht.

LÖSUNG: löscht mit Root-Rechten alle Files im ordner /etc/dhcpd, nachdem ihr den Bond erstellt habt und ihm die fest ip zugewiesen habt. Neustart nicht vergessen.

Zwar ist die Konfig vom DHCP dann dahin, aber er lässt sich wenigstens starten und läuft wieder problemlos. ALle gelöschten Daten werden nach der Neukonfig wieder neu erstellt.
 

Puzzelkoenig

Benutzer
Mitglied seit
12. Jun 2010
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Moin... stehe gerade vor dem gleichen Problem. Geht es wirklich nur mit Root-Rechten u. dem löschen des Verzeichnisses??
 

Larson

Benutzer
Mitglied seit
24. Okt 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja leider - aber das ist wirklich kein hexenwerk
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jeypee

Benutzer
Mitglied seit
21. Apr 2012
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
14
Wie löscht man nur die Daten im Verzeichnis - Als Linux noob hab ich nur beim Googeln gefunden wie man das ganze Verzeichnis (samt Verzeichnis löscht) ?

Kleine Anleitung : So gibts Rootrechte
löschen mit: rm -r /etc/dhcpd
wieder anlegen mit: mkdir /etc/dhcpd

Bitte kurz korrigieren falls es doch falsch ist. Danke für die Hilfe !!! Tag ist gerettet :)
 

Edd18

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2010
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen.

Erstmal vielen Dank an alle für den hier veröffentlichten Beitrag sowie die dazu gehörigen Hinweise! :) Mein Tag ist auch gerettet... :cool:

Und ja, mit Anmeldung via SSH und Root-Rechten ist wirklich kein Hexenwerk... (war bis jetzt auch etwas übervorsichtig diesbezüglich... aber es geht ganz einfach, wie ich finde)
Einfach How_to_login_to_DSM_with_root_permission_via_SSH_Telnet mal in Google eingeben (wusste nicht ob hier ein direkter Link erwünscht ist!)
(SSH aktiveren nicht vergessen-> Systemsteuerung -> Terminal & SNMP)

Schritte die ich ausgeführt habe um auf BOND 1 den DHCP aktivieren zu können:
1.) Bestehenden BOND 1 gelöscht.
2.) Beiden Ethernetschnittstellen (Ich nutze eine DS716+II) eine IP statisch zugewiesen (scheint aber nur bedingt wichtg zu sein)
3.) SSH Anmeldung mittes Putty mit Adminkonto der Synology(Siehe Link zur Anleitung von Synology)
4.) In der Console: sudo -i für Root-Berechtigung
5.) Anschließend mit cd /etc/dhcpd/ in das Verzeichnis gewechselt.
6.) Danach mit rm -r * alle Dateien im Verzeichnis gelöscht. Ich war etwas unsicher, ob das anlegen mit: mkdir /etc/dhcpd evtl. Fehler seitens der Konfiguration hervorbringt.
(Musste dann aber die PXE Konfiguration neu erstellen, da ich PXE verwende)
7.) Einen Neustart der Synology (vorsichtshalber)
8.) BOND 1 erstellt
9.) DHCP aktiviert

Selbstverständlich bitte ich ausdrücklich um Hinweise, sollte ich hier etwas falsch bzw. unvollständig geschildert haben.

Ich habe diesen Account schon sehr lange aber bisher nicht wirklich genutzt.
Zudem bin ich leider recht inaktiv, was solche Foren betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:

ldiemer

Benutzer
Mitglied seit
08. Nov 2017
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi zusammen,

weil ich eben vor demselben Problem gestanden habe, eine ergänzende Info, die es etwas einfacher macht. Ihr müsst den Bond nicht auflösen. Es reicht, wenn Ihr ins Verzeichnis root/etc/dhcpd geht und die Dateien beginnend mit dhcpd-eth0... (4 Stück) und wpad-eth0... (2 Stück) löscht. Bei mir waren das in Summe 6 Dateien. Das sind die von der ehemaligen eth0 LAN-Schnittstelle und wenn die weg sind, ist alle Bombe... DHCP-Range ändern etc. funktioniert dann ohne Fehlermeldung...

LG und happy day.
Lutz
 

WahnM

Benutzer
Mitglied seit
31. Jan 2021
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin.
Das war DER Tipp den ich brauchte.
Vielen Dank