Linux: Gemeinsame Ordner mounten

jenlan

Benutzer
Mitglied seit
07. Jul 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo, hatte bisher ein Zyxel NSA325-V2, da gab es für den Admin einen Ordner mit dem Namen "NSA325-2". Wenn man diesen gemountet hat, waren ALLE gemeinsamen Ordner auf dem NAS gemountet.
mount -t cifs //192.168.178.2/NSA325-V2 /nsa/...

Gibt es beim DS420j (oder generell) eine clevere Methode, auch so zu verfahren oder muss jeder Gemeinsame Ordner einzeln gemountet werden?
mount -t cifs //192.168.178.2/ordner1 /nsa/ordner1/...
mount -t cifs //192.168.178.2/ordner2 /nsa/ordner2/...
...
mount -t cifs //192.168.178.2/ordnerN /nsa/ordnerN/...

Bei derzeit über 40 Gemeinsamen Ordnern nicht so übersichtlich.

Danke im Voraus für Eure Zeit, Tips & Co.
jenlan
 

JudgeDredd

Benutzer
Mitglied seit
12. Nov 2009
Beiträge
1.056
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
64
Ort
Frankfurt
Hallo,
So wie es aussieht, war das bei dem Zyxel ein DFS.
Ob das auf dem Synology über die GUI geht weiss ich nicht, aber zumindest ist das der Suchbegriff für Dich
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
94
Punkte
134
NFS wäre ja das Linux übliche Protokoll.
Evtl. via Skript (analog zu net use) möglich? Dafür kenne ich mich in Linux zu wenig aus - sry ;)
 

JudgeDredd

Benutzer
Mitglied seit
12. Nov 2009
Beiträge
1.056
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
64
Ort
Frankfurt
Nur um Verwechslungen auszuschließen.
Ich spreche von einem DFS (Distributed File System) und nicht von NFS (Network File System)
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.617
Punkte für Reaktionen
450
Punkte
459
Wie auch immer, das lässt sich mit den Bordmitteln des DSM nicht herstellen.
 

JudgeDredd

Benutzer
Mitglied seit
12. Nov 2009
Beiträge
1.056
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
64
Ort
Frankfurt
Ja, das kann sein. Aus dem GUI Thema bin ich schon zu lange raus.
 

jenlan

Benutzer
Mitglied seit
07. Jul 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Ich schreib einfach die paar Zeilen als Batch und mounte die Ordner einzeln. Geht erstmal für mich.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.617
Punkte für Reaktionen
450
Punkte
459
Doch, über die Konsole sicherlich. Nur wie willst du das dann praktikabel handhaben mit unterschiedlichen Benutzern und den Rechten an den einzelnen gemeinsamen Ordnern?
Halte ich jetzt nicht unbedingt für gut handlebar.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
4.465
Punkte für Reaktionen
447
Punkte
163
Hier geht es doch eigentlich nur darum, die ganzen Freigaben/Gemeinsamen Ordner in einer zentralen Freigabe/Gemeinsamen Ordner verfügbar zu machen, so dass man nur eine Freigabe mounten oder auf einen Laufwerksbuchstaben mappen muss. Ich sehe da keine Änderungen an der Handhabung bei den Benutzern und Rechten, das erfolgt doch nach wie vor in den eigentlichen gemeinsamen Ordnern.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.617
Punkte für Reaktionen
450
Punkte
459
Also eine von Freigabe zu Freigabe unterschiedliche Berechtigung im Zugriff auf die Freigabe zieht auch bei der Verlinkung mit? Bspw. eine reine Lesefreigabe bleibt eine ausschließliche Lesefreigabe wobei eine zum Schreiben freigegebene Freigabe die Schreibrechte erhält?
Bin mir da bei ln nicht sicher, bei einem mount liegt's ja immer am Benutzer, auf den der mount Befehl ausgeführt wird.
 

JudgeDredd

Benutzer
Mitglied seit
12. Nov 2009
Beiträge
1.056
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
64
Ort
Frankfurt
Puppetmaster schrieb:
Bspw. eine reine Lesefreigabe bleibt eine ausschließliche Lesefreigabe wobei eine zum Schreiben freigegebene Freigabe die Schreibrechte erhält?
Für ein DFS ist diese Aussage korrekt. Es handelt sich ausschließlich um Verlinkungen.
So kann man z.B. mehrere Fileserver unter einem Share verfügbar machen. Ohne das der Benutzer wissen muß, auf welchem physikalischen Server die Datei tatsächlich liegt.
Alle Credentials bleiben dabei erhalten.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.617
Punkte für Reaktionen
450
Punkte
459
So denke ich mir das. Nur, erreiche ich dasselbe nur über Links?
 

JudgeDredd

Benutzer
Mitglied seit
12. Nov 2009
Beiträge
1.056
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
64
Ort
Frankfurt
Das ist vom Prinzip her das gleiche wie Symbolic Links in Linux. Nur eben hier auf SAMBA Ebene.