Hyper Backup HyperBackup - Exception occured while backing up data

HATI

Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nöö. Backups laufen alle wieder und auch die größere Test-Wiederherstellung hat ohne Probleme funktioniert. Also alles wieder "gut".
 

Datensammler

Benutzer
Mitglied seit
04. August 2012
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Nöö. Backups laufen alle wieder und auch die größere Test-Wiederherstellung hat ohne Probleme funktioniert. Also alles wieder "gut".

Hm. Habe jetzt die DiskStation neu gestartet und habe alle "wartenden" Backup-Prozesse abgebrochen. Bei einem dieser Prozesse hatte ich wieder dieses "Abbrechen..." ohne erkennbaren Fortschritt.
Habe dann Hyper Backup gestoppt und dann die Disk Station erneut gestartet und HyperBackup neu gestartet. Nun lasse ich mal die Integrität der Sicherung überprüfen und werde dann mal sehen, ob und wie Akkus heute Nacht laufen.
 

Datensammler

Benutzer
Mitglied seit
04. August 2012
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
werde dann mal sehen, ob und wie Akkus heute Nacht laufen.
Sollte natürlich Backups heissen. Und gemäss meiner Mails sollten diese jetzt auch wieder alle durch gelaufen sein.

Nun scheint ja wieder alle in Ordnung zu sein, da es in diesem Thread ganz ruhig geworden ist und anscheinend nur ich der einzige war, bei dem die Backups nicht sofort wieder anliefen.

Also ist noch einmal alles gut gegangen.
 

sits

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2014
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nun scheint ja wieder alle in Ordnung zu sein, da es in diesem Thread ganz ruhig geworden ist und anscheinend nur ich der einzige war, bei dem die Backups nicht sofort wieder anliefen.

Also ist noch einmal alles gut gegangen.
Nicht ganz:
Läuft bei uns noch immer nicht, wir sichern mit Hyper Backup auf ein zweites Syno-NAS (Hyper Backup Vault).
Der Support ist dran, bisher aber keine brauchbaren Lösungen...
Möglicherweise liegt es daran, dass es für Hyper Backup Vault besagtes Update auf 0605 (noch?) nicht gibt.
 

unrealSpeedy

Benutzer
Mitglied seit
30. März 2016
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Website
jetforce-community.de
Ich schließe mich hier auch an, meine gesamten C2 Backups funktionieren nicht. Andere Backups laufen.
Sehr ärgerlich, habe extra den C2 Dienst verlängert weil ich dachte das ist verlässlicher als Amazon und Co....
 

SerocoOl

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ich habe auch immernoch das Problem, dass meine Sicherung von meiner DS415+ auf meine DS508 nicht mehr laufen. Auch das update hat nicht geändert... seltsam ist allerdings, dass es manchmal geht und beim nöchsten Mal wieder nicht. Manuell sind sie bis dato immer durchgelaufen.
Habe auch diese Woche zuerst auf eine externe USB Platte gesichert, dann die Sicherung auf der DS508 gelöscht und nohcmal eine Komplettsicherung durchgeführt.... war nach fast 2 Tagen fertig und auch die intigiritätsprüfung war OK. Das nächste automatische Backup funktionierte wieder.... und letzte Nacht wieder die Fehlermeldung "Exception occured while backing up data" .....

Oh, mann......
 

sits

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2014
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen

Für alle die das gleiche Problem haben/hatten:
Das Verhalten tritt in DSM 6.0.x dann auf, wenn in DS Note und Office kein Eintrag vorhanden ist. Also wenn Sie keine Notizen oder Dokumente angelegt haben. Sie könnten nun entweder etwas anlegen, oder auf die aktuelle DSM Version updaten, da dort der Fehler korrigiert wurde.


"Office" haben wir zu testzwecken installiert (aber noch nicht verwendet) daher war noch kein Eintrag vorhanden.


Gruss
Christian
 

*Bossi

Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2015
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das Thema ist war schon etwas älter aber wohl leider noch immer aktuell:

Habe eine DS 1019+ und als Sicherungsziel eine DS 415+

Beide im gleichen Netzwerk

Initiale Sicherung lief vor einer Woche problemlos durch.

Nun wollte ich den Sicherungsjob erneut ausführen und die Sicherung schlägt sofort fehl:

- Exception occurred while backing up data
- Failed to backup data
- Failed to run backup task

Keine Angeben zu finden woran es scheitert

Die Sicherung-Integritätsprüfung (inkl. Datenprüfung) läuft fehlerfrei durch.

Keine Verschlüsselung und/oder Kompression eingestellt.

Sicherungsrotation An oder Aus, beides schlägt fehl.

Beide Gerät laufen mit der aktuellsten Version DSM 6.2.3-25426 Update 2

Wenn ich die Ausgabetexte im Fortschritt beobachte, sieht das der Reihe nach so aus:

Start...
Daten werden verarbeitet...
Quelldateigröße wird überprüft
Systemkonfigurationen werden gesichert
(Nacheinander Sicherung der Anwendungen)
Daten der freigegeben Ordner
Zusammenfassung der Sicherungsversion wird erstellt...

Danach "Fehlgeschlagen"

Beim Schritt "Daten der freigegeben Ordner" werden, so wie es in der zweiten Zeile aussieht, die Dateien nacheinander auf Änderungen geprüft.
Fortschritt; 0.00 B, Gescannte Dateien: ######

Hier scheint dann wohl irgendwas ins Stolpern zu kommen, denn dieser Schritt wird nach ein paar Sekunden bei immer anderer Zahl an gescannten Dateien abgebrochen...

Irgendwer irgendwelche Ideen die Ursache zu finden?

Gruß
Bossi
 

Yippie

Benutzer
Mitglied seit
01. Februar 2011
Beiträge
278
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Mit diesem Problem hat dies aber nichts zu tun?
 

Steco84

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2019
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Genau das selbe wie @Bossi Beschrieben hat habe ich auch. Habe dazu mal ein Ticket bei Synology aufgemacht und folgende Antwort erhalten:


"vielen Dank, dass Sie den Technischen Support von Synology kontaktieren.

Könnten Sie einmal prüfen, ob Sie in den Sicherheitseinstellungen des Zielsystems die Autoblock-Funktion eingeschaltet haben bitte? Schalten Sie diese bitte temporär ab.

Des weiteren bitten wir die MTU-Einstellung für beide Systeme auf Standard 1500 zu setzen.

Prüfen Sie außerdem auf beiden Systemen alle Festplatten auf mögliche Fehler bitte. Dies können Sie im DSM > Speichermanager tun. Tauschen Sie fehlerhafte Festplatten unmittelbar aus, um die Sicherung dann erneut durchzuführen. Gelingt dies nicht, so erstellen Sie bite eine neue Aufgabe, da vermutlich die alte Sicherung durch fehlerhafte Festplatten ebenfalls defekt ist sein kann."


Meine Antwort darauf war eben wie folgt:

"ich habe folgende Dinge durchgeführt:
- Beim Ziel-NAS die Autoblock-Funktion deaktiviert
- MTU Wert bei Ziel- und Quell NAS auf 1500 gestellt
- Alle Festplatten auf Fehler überprüft, keine Fehler feststellbar
- Backup auf Ziel-NAS komplett gelöscht und neuen Gemeinsamen Ordner als Ziel erstellt
- Vorhandene Backupaufgabe an Quell-NAS gelöscht und neue erstellt

Das Backup lief dann ohne Probleme durch den manuellen start durch und wurde erfolgreich beendet. Als heute morgen um 6 Uhr das Backup über die Zeitsteuerung gemacht werden sollte, ist dies wieder fehlgeschlagen.

Haben Sie einen weiteren Lösungsansatz? "


Sobald ich was vom Support höre, gebe ich Bescheid was Sie sagen und ob es was gebracht hat.

Gruß
Stephan
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. November 2016
Beiträge
2.896
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
94
Seit dem letzten Hyperbackup Update habe ich auch sporadisch fehlerhafte Backups auf diversen Maschinen, egal ob Medium C2 oder via eSATA oder USB3.
Meistens wird als Fehler der Calendar ausgeworfen. Stosse ich das Backup manuell an läuft es durch.
Logdateien dazu sind schon in Taiwan, da hier der Support nicht weiter kam. Fehler in der Calendar DB schliesse ich aus, da ja sporadisch das automatisierte Backup auch wieder funktioniert.
 

RockThisParty

Benutzer
Mitglied seit
02. Mai 2017
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Moin!
Ich habe seit ein paar Tagen dasselbe Problem. 2 Backup-Jobs auf eine USB-HDD. Einer funktioniert, der andere wirft die beschriebenen nicht aussagekräftigen Fehler :-/
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. November 2016
Beiträge
2.896
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
94
Kann nur raten den Support darauf aufmerksam zu machen. Die müssen lernen, dass dieses sporadisch auftretende Problem kein Einzelfall ist!
 

Steco84

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2019
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Ich habe die unten stehende Antwort vom Support erhalten, werde es mal testen, bezweifel aber das es was hilft :unsure:

"vielen Dank, dass Sie den Technischen Support von Synology kontaktieren.
Prüfen Sie einmal auf beiden Servern die Zeiteinstellungen und setzen Sie diese einmal entweder manuell um oder auf eines der alternativen Server:


Syno.png

Stellen Sie die Zeit unter Umständen in den Hyper Backup Einstellungen einmal auf ein oder zwei Stunden vor oder zurück uns stellen Sie bitte sicher, dass das NAS zu diesem Zeitpunkt auch eingeschaltet ist."

Ich denke mal je mehr ein Ticket eröffnen, umso mehr Zeit wird in dieses Problem inverstiert.
 

RockThisParty

Benutzer
Mitglied seit
02. Mai 2017
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Da das Problem bei mir mit einer USB-Platte auftritt, kann es mit unterschiedlichen Zeitstempeln eigentlich eher nichts zu tun haben.
Ich habe testweise die Sicherung von allen Anwendungen mal abgeschaltet, das hat aber nichts geändert.
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. November 2016
Beiträge
2.896
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
94
Das sind die Standard Antworten von Synology. Erst als ich denen das Log der Syno mitgeschickt habe wurde eskaliert.
 

RockThisParty

Benutzer
Mitglied seit
02. Mai 2017
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Antwort vom Support:
Bitte prüfen Sie den vorhandenen Speicherplatz und schaffen Sie mehr Speicherplatz, damit die Sicherung durchgeführt werden kann. Laut dem Log scheint nicht genug zur Verfügung zu stehen. Bestenfalls sollte nichtmehr als 75-85% des Speicherplatzes belegt werden, da es ansonsten zu einer stärkeren Fragmentierung kommt, was die Gesamtleistung negativ beeinträchtigt.

Die externe USB-Platte war nur zu 70% belegt, sollte also eigentlich kein Problem gewesen sein. Auf meine Nachfrage, wo ich das in den Logs sehen kann, habe ich keine Antwort mehr erhalten.

Jedenfalls habe ich dann eine alte Version gelöscht und in den Einstellungen alle Verzeichnisse einmal ab- und angewählt, also Einstellungen wie vorher.

Der Fehler tritt derzeit nicht mehr auf. Seltsam.
 

*Bossi

Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2015
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Was bei mir momentan als "Workaround" funktioniert:

1. Datensicherungsaufgabe auf dem Quell-NAS löschen
2. Datensicherungsaufgabe neu anlegen und mit der vorhanden Sicherung auf dem Ziel-NAS verknüpfen

Danach kann ich die Sicherung zumindest einmal manuell ausführen und sie läuft erfolgreich durch.

Wird die Sicherung allerdings später ein weiteres Mal ausgeführt -> Fehlgeschlagen (Exception occurred while backing up data)

Eine wiederholende automatische Sicherung nach Zeitplan ist daher aktuell nicht möglich.
Die Sicherungsaufgabe muss immer erst einmal gelöscht und neu verknüpft werden...

Allerdings ist bei mir nur diese eine Sicherungsaufgabe betroffen.
Eine weitere kleinere Sicherung auf eine angeschlossene USB-SSD funktioniert problemlos.

Also entweder hat das was mit der Größe der Sicherung zu tun, oder mit dem Ziel der Sicherung:
Job 1 hat bei mir ca. 12TB und geht auf eine andere DS
Job 2 hat bei mir ca. 500GB und geht auf die USB-SSD
 

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. November 2016
Beiträge
2.896
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
94
Es gibt auf der Synology Seite inzwischen einen Patch, der im nächsten Update von HB enthalten sein soll, Sprung von ...61 auf ..63. Habe ich allerdings noch nicht durchgeführt da aktuell wieder alles ohne Probleme läuft.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.